Bowers & Wilkins Vorherige Artikel
iWatch Gerüchte: Preis, Design, Release-Termin, Verkaufsstart - ZusammenfassungNächster Artikel
iCloud: Hacker nutzten keine Sicherheitslücke

iCloud: Hacker nutzten keine Sicherheitslücke

Allgemein, Apple, News, Sonstiges

Am vergangenen Wochenende wurden zahlreiche Nacktfotos von Prominenten im Internet veröffentlicht (wir berichteten). Bis jetzt hieß es, eine Sicherheitslücke bei iCloud, hätte die Erbeutung der Bilder verursacht. Doch nun hat Apple selbst Stellung zum Thema bezogen.

Keine Sicherheitslücke

In einer Pressemitteilung seitens Apple, erklären das Unternehmen, dass keiner der untersuchten Fälle durch einen Fehler in irgendeinem System von Apple einschließlich iCloud und „Mein iPhone suchen“ verursacht wurde. Vielmehr seien die Hacker durch gezielte Attacken auf Benutzernamen, Passwörter und Sicherheitsfragen an die Bilder gelangt.

Bester Schutz?

Um sich selbst vor einem gezielten Angriff auf den eigenen Account zu schützen „empfehlen wir allen Anwendern immer die Verwendung eines komplexen Passworts und das Aktivieren der Zwei-Faktor-Authentifizierung“, erläutert Apple in der Mitteilung. Für genauere Informationen gehts hier zum Support-Artikel von Apple.

 

[via, via]


app-web-feature

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

07:00 - Party


Der schwedische Musik-Streaming-Dienst Spotify hat passend zur nahenden Silvesternacht eine neue Party-Funktion für die Playlisten auf Apples mobilem Betriebssystem iOS veröffentlicht. „Spotify Party“ ist damit...