Produktion des iPad Mini soll begonnen habenVorherige Artikel
Stiftung Warentest: iPhone 5 TestNächster Artikel

Meine Meinung zum Jailbreak

Allgemein, Apple, iPhone
Meine Meinung zum Jailbreak

Nachdem sich ein anderer Autor von Apfellike in diesem Artikel zum Jailbreak geäußert hat, möchte ich mich auch mit dem Jailbreak befassen, versuche aber dies etwas objektiver anzugehen. Aber gleich zum Anfang: Auch ich habe keinen Jailbreak, hatte aber schon Erfahrung damit.

In diesem Artikel möchte ich nicht zu einem Entschluss kommen, ob man einen Jailbreak nutzen sollte oder nicht, das hängt nämlich meiner Meinung ganz von den Bedürfnissen der jeweiligen Person und ihrer Erfahrung mit dem iPhone (oder auch iPod touch beziehungsweise iPad) ab. Deshalb kann ich nur jedem raten, der sein iPhone (ich spreche ab jetzt wenn ich iPhone schreibe, auch immer von iPod touch und iPad) neu hat und davor noch wenig mit iOS zu tun hatte, die Finger vom Jailbreak zu lassen.

Nun möchte ich aber nicht so allgemein über den Jailbreak schreiben, sondern auf die Vor- und Nachteile eingehen. Zuerst aber zu den Vorteilen. Mit dem Jailbreak kann man sein System für neue Programme öffnen. So kann man im Cydia Store zum Beispiel Apps oder Tweaks kaufen beziehungsweise kostenlos laden, die Apple im AppStore nicht zugelassen hat. Aber was Apple nicht zulässt muss nicht gleich Schadsoftware sein. Man muss wissen, das Apples AppStore und eigentlich das ganze iOS ein geschlossenes System ist, wovon Apple in verschiedenen Weisen profitiert. So bekommt Apple zum Beispiel von jeder verkauften App 30% vom Verkaufspreis. Wenn man eine App auch anders kaufen könnte und auf sein iPhone laden, wäre dies natürlich für Apple eine ungenutzte Chance zu neuen Umsätzen zu kommen. So werden zum Beispiel Apps verboten, die Funktionen verwenden, die eigentlich nur für die Apple eigenen Apps bestimmt sind, oder es ermöglichen außerhalb Apples AppStore Apps oder ähnliches einzukaufen. Viele Apps(auch genannt Tweaks) aus Cydia (=der Store bei einem Jailbreak) ermöglichen aber auch praktische Funktionen, die man mit einer normalen App nicht umsetzen könnte. So zum Beispiel Animationen beim blättern des Homescreens oder das ändern verschiedener Einstellungen direkt aus der Mitteilungszentrale. Außerdem ist der Jailbreak dafür bekannt, das Apps kostenlos geladen werden können, die man normalerweise im AppStore bezahlen muss. Dies wird ermöglicht durch ein Programm namens Installous, welches praktisch eine Linksammlung von illegalen Downloadlinks zu den Apps aus dem AppStore ist. Von Installous und der gleichen rate ich aber ausdrücklich ab, da dies illegal ist und auch aus meiner Sicht total Asozial. Viele Entwickler sind kleine, oft auch Ein-Mann-, Unternehmen, die sich mit den meist fairen Preisen im AppStore gerade etwas mehr als ihre kosten decken und je nach dem wie bekannt die App ist auch noch etwas dazu verdienen. Die meisten AppEntwickler sind keine Riesen-Unternehmen, die auf ihren Millionen sitzen, sondern einfache Leute. Deshalb kann ich nur raten: „Unterstützt die Entwickler!“.

Nun, wie am Anfang schon angedeutet, hat ein Jailbreak neben einer Menge Vorteilen auch dementsprechend viele Nachteile. Beides hängt allerdings von der Nutzungsart des Jailbreaks ab. So öffnet der Jailbreak neben neuen Möglichkeiten für Entwickler auch neue Tore für Eindringlinge (=Schadsoftware) in das System. So sollte man beim Jailbreak bei jeder App aufpassen, die man Installiert, denn im Gegensatz zu Apples AppStore werden die Apps in Cydia nicht vor Veröffentlichung auf Viren oder ähnliches überprüft. Auch ist es in Cydia möglich neue Quellen hinzuzufügen um an illegale Software wie zum Beispiel Installous zu gelangen.Des weiteren wird mit dem Jailbreak auch dem iPhone die Geschwindigkeit genommen und besonders bei älteren Geräten kommt das iPhone mit einem Jailbreak schnell ins Stocken.

Ein auch wichtiger Kritikpunkt vom Jailbreak ist, dass mit dem Jailbreak auch die Garantie des iPhones verfällt. Dies ist aber mehr für unerfahrene Benutzer wichtig, da es einem erfahrenem Benutzer in den meisten Fällen möglich ist das iPhone auf Werkeinstellungen zurückzusetzen bevor man es zu Apple einschickt.

Um zu einem Abschließenden Fazit zu kommen, kann ich den Jailbreak nur erfahrenen iPhone Nutzern empfehlen, die schon schon eine Weile mit Apples iOS vertraut sind, und auf bestimmte Funktionen des Jailbreaks angewiesen sind. Den Jailbreak als Spielerei oder als Quelle für kostenlose Apps, mag ich jedem abraten. Wer noch wenig Erfahrung mit iOS hat, sollte auch davor abscheuen, sich von jemand anderem den Jailbreak machen zu lassen, und schon gar nicht gegen Geld, das ist nämlich schon gar nicht erlaubt.

Am Schluss möchte ich noch darauf hinweisen, das der Jailbreak natürlich vollkommen auf eigene Gefahr durchgeführt wird.

Meine Meinung zum Jailbreak
3.65 (72.94%) 17 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Artikel

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting
4
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x