Amazon

Von überragender Bedeutung: Amazon kann bald schärfer reguliert werden

27 April 2024 - von Roman van Genabith

Der Bundesgerichtshof hat die zentrale Rolle von Amazon im Online-Handel bestätigt, was weitreichende Konsequenzen für die Regulierung des Konzerns nach sich zieht. Auf Grundlage dieses Urteils könnten die Wettbewerbsbehörden gegen bestimmte Geschäftspraktiken von Amazon härter durchgreifen und gegebenenfalls diese verbieten. In der Welt des E-Commerce ist Amazon eine feste Größe, und dessen immense Bedeutung für den gesamten Sektor wurde vom Bundesgerichtshof nun bestätigt. Nach juristischer Definition gilt Amazon als „von überragender marktübergreifender Bedeutung“, was die weitreichende Macht Amazons über diverse Geschäftszweige hinweg hervorhebt. Kartellamt kann Amazon jetzt schärfer regulieren  

MEHR
Amazon

Entlassungen: Amazon kündigt vielen Mitarbeitern in Prime-Studios

11 Januar 2024 - von Roman van Genabith

Amazon verschickt wieder einmal Kündigungen. Diesmal ereilt es Mitarbeiter in den Prime Studios, auch bei MGM müssen Beschäftigte gehen. Amazon führt weitere Personalmaßnahmen durch, diesmal trifft es mehrere hunderte Mitarbeiter in den Abteilungen von Prime Video Studios und der kürzlich erworbenen Filmproduktion MGM. Diese Information stammt aus einem internen Memo, das Mike Hopkins, der leitende Manager dieser Bereiche, an die Belegschaft versandt hat. Laut Zitaten aus diesem Schreiben, die in US-Medienberichten aufgegriffen werden,  begründet Hopkins die Entscheidung mit Fragen der Wirtschaftlichkeit. Ziel: Langfristige Stabilisierung und Effizienzsteigerung Das Hauptziel dieser Maßnahme

MEHR
Amazon

Apple wird von Amazon auf eigenem Marktplatz unzulässig bevorzugt

23 November 2023 - von Roman van Genabith

Apple betreibt seit einigen Jahren einen eigenen Shop auf dem Market Place. Dort wird Apple allerdings wohl massiv bevorzugt, nachdem das Unternehmen erheblichen Druck auf Amazon ausgeübt hatte. Laut jüngsten Berichten könnte Amazon Apple auf seinem Marktplatz Vorzugsbedingungen einräumen, was bei Wettbewerbern auf Kritik stößt. Apple führt seit 2018 einen eigenen Shop auf Amazon und diese Partnerschaft wird derzeit von Behörden und Gerichten in vielen Ländern überprüft. Im Detail wird berichtet, dass die Produktdarstellungen von Apple auf Amazon auffallend weniger werbeüberladen sind. Es scheint, dass nur ein Werbeplatz am unteren

MEHR
Amazon

Amazon springt auf: Passwortlose Anmeldung bald beim Onlineeinkauf

24 Oktober 2023 - von Roman van Genabith

Sie sollen Passwörter einmal ablösen und funktionieren ganz anders: Passkeys sollen die Zukunft der sicheren Anmeldung an Onlinediensten sein. Nun stellt auch Amazon seine Plattform auf Passkeys um, doch eher in gemächlichem Tempo. Amazon führt eine neue Anmeldemethode ein, nämlich die Verwendung von sogenannten Passkeys. Diese Methode zielt darauf ab, Passwörter überflüssig zu machen und könnte die Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit bei der Anmeldung erhöhen. Apple unterstützt diese Methode bereits seit iOS 17 und macOS Sonoma und auch in seiner iCloud-Webumgebung, während auch Google und WhatsApp an der Integration von Passkeys

MEHR
Amazon

Kündigung: Amazon-Kreditkarte wird eingestellt, das müsst ihr wissen

26 Juli 2023 - von Roman van Genabith

Die Kooperation zwischen der Landesbank Berlin und Amazon zur Ausgabe der Amazon.de-Kreditkarte wird zum Oktober eingestellt. Dieses Ende war bereits absehbar, da die LBB ihr gesamtes Co-Branding-Kartengeschäft schon seit einiger Zeit abwickelt. Das Angebot der LBB, zu einer eigenen Karte zu wechseln, ist eher keine Alternative. Die Kunden der Amazon-Kreditkarte werden per E-Mail über die Schließung ihres Kreditkartenkontos zum 30. September informiert. Es ist wichtig zu beachten, dass zu diesem Zeitpunkt auch alle gesammelten Amazon-Punkte verfallen und vorher eingelöst werden sollten. LBB-Karte ist kein guter Deal Die LBB bietet den

MEHR
Amazon

Noch mehr Jobs als erwartet gestrichen: Amazon will Kosten drücken

07 Januar 2023 - von Roman van Genabith

Amazon kündigt deutlich mehr Mitarbeitern als vermutet. Mit dem radikalen Schritt möchte der Onlineriese seine laufenden Ausgaben senken. Die weitaus meisten Mitarbeiter sind in der Logistik beschäftigt, in der auch die geringsten Löhne gezahlt werden. Der Handels- und Cloud-Konzern Amazon streicht noch deutlich mehr Stellen, als zuvor vermutet. Bereits im Oktober hatte Amazon in Aussicht gestellt, rund 10.000 Jobs abzubauen, doch dieser Schritt genügt den internen Zielen offenbar noch nicht. Nun wird Amazon rund 18.000 Mitarbeitern die Kündigung schicken, wie Amazon-Chef Andy Jassy zuletzt in einem Blog-Beitrag mitgeteilt hat. Man

MEHR
Amazon

Amazon auch: Tausende Mitarbeiter erhalten Kündigung

14 November 2022 - von Roman van Genabith

Die Tech-Branche erbebt aktuell unter den Folgen des harschen Zinsklimas und der weltweiten Wirtschaftskrise. Nun reagiert auch Amazon auf die raueren Winde und schickt vielen Mitarbeitern die Kündigung. Vor allem im Hardwaresegment wird gespart. Derzeit müssen viele Beschäftigte in der Tech-Branche um ihre Jobs bangen. Auch Amazon greift zum Mittel drastischer Stellenstreichungen, um wirtschaftlich zu bleiben. Das Unternehmen wird rund 10.000 Mitarbeitern kündigen, berichtete die New York Times am Montag. Zuvor hatte Meta angekündigt, rund 11.000 Stellen im Unternehmen abzubauen. Einsparungen vor allem in Gerätesparte n Der Großteil der zu

MEHR
Amazon

Zu viel bezahlt: Apple und Amazon der illegalen Preisabsprache angeklagt

14 November 2022 - von Roman van Genabith

Apple sieht sich einer weiteren Klage gegenüber. Allerdings sitzt man nicht allein auf der Anklagebank. Auch Amazon muss sich vor Gericht verantworten. Hintergrund ist der Vorwurf der Preismanipulation, den eine renommierte Anwaltskanzlei erhebt, die schon häufiger gegen Apple erfolgreich war. Apple muss sich einmal mehr einer Anklage stellen, der Vorwurf ist nicht neu, der Ort der Anklage schon eher: Diesmal wurde die Klage vor einem Bezirksgericht im US-Staat Washington eingereicht und zwar von den Anwälten der Kanzlei Hagens Berman. Diese hatte bereits verschiedentlich erfolgreich gegen Apple prozessiert und auch in

MEHR
Amazon

Inflation: Amazon Prime wird deutlich teurer

26 Juli 2022 - von Roman van Genabith

Amazon erhöht die Preise für sein Prime-Angebot deutlich: Ab Mitte September wird sowohl die monatliche, als auch die jährliche Mitgliedschaft teurer. Das Unternehmen verweist zur Begründung für die Preisanpassung auf die hohe Inflation, doch die Preiserhöhung fällt deutlich höher aus, als selbst die momentane Inflation es rechtfertigen würde. Amazon Prime wird teurer und zwar deutlich: Amazon informierte heute Nacht die Mitglieder des Tarifs über die kommende Preiserhöhung. Diese wird zum 15. September wirksam. Sowohl die monatliche Mitgliedschaft, als auch der Jahrespreis von Amazon Prime werden erhöht. Die monatliche Mitgliedschaft kostet

MEHR
Amazon

Läuft James Bond bald nur noch bei Amazon Prime? MGM-Studio wechselt den Besitzer

26 Mai 2021 - von Roman van Genabith

Amazon möchte mit einer Riesenübernahme sein Prime Video-Angebot dramatisch ausbauen: Das Unternehmen zahlt 8,45 Milliarden Dollar für MGM. Das Studio hat etwa James Bond im Katalog, aber MGM steckt bereits seit Jahren in einer tiefen Krise. Jetzt ist es also offiziell: Amazon möchte MGM übernehmen. Der Onlineriese hatte sich bereits länger mit dem Gedanken getragen, das Hollywood-Studio zu kaufen, vor einer Woche wurden die Übernahmespekulationen dann schließlich immer heißer. Nun gibt es auch einen Preis: Amazon möchte 8,45 Milliarden Dollar für MGM zahlen, eine Menge Geld, aber MGM hat auch

MEHR
Amazon

Auch dem Echo: Apple-Podcasts per Alexa spielen

16 Dezember 2019 - von Roman van Genabith

Die Apple-Podcasts können jetzt auch auf dem Echo von Amazon wiedergegeben werden. Neben dem HomePod ist dies der zweite Smart Speaker, der die Apple-Podcasts abspielen kann. Die Wiedergabe lässt sich auch mit den bekannten Kommandos an Alexa steuern. Apple-Podcasts sind jetzt auch auf  den Echo von Amazon gesprungen, wie das Unternehmen vor kurzem mitteilte. Damit können Nutzer die Podcasts ab sofort auch per Alexa aufrufen und die Wiedergabe mit den bekannten Sprachkommandos steuern. Apples Podcasts-App enthält aktuell rund 800.000 Sendungen, sie ist somit die derzeit größte Sammlung für Podcasts, die

MEHR
Amazon

Kostenlos Musik hören: Amazon Music unter iOS mit Gratisangebot gestartet

19 November 2019 - von Roman van Genabith

Amazon Music gibt es jetzt auch kostenlos: Der Dienst ist ab sofort unter iOS auch zu hören, ohne dass der Kunde bezahlt. Das Angebot ist allerdings eingeschränkt und soll Lust auf eine der kostenpflichtigen Varianten machen. Amazon Music gibt es ab sofort auch unter iOS in einer kostenlosen Variante. Die Amazon Music-App erhielt diese Funktion an iPhone und iPad mit dem letzten Update. Amazon startete diese Funktion zunächst nur in drei ausgewählten Märkten, wie das Unternehmen in einer entsprechenden Mitteilung erklärte und bemerkenswerterweise gehört Deutschland diesmal dazu, nachdem man früher

MEHR