Streaming

Hier findet ihr alle Infos und News bezüglich. Streaming

Featured - Streaming

Aktuellste News - Streaming

Streaming

Spotify möchte seinen Künstlern mehr zahlen

27 April 2017 - von Roman van Genabith

Spotify möchte die Bezahlung seiner KundSpotify möchte die Bezahlung seiner Künstler verbessern. Höhere Ausschüttungen könnten den Dienst im Wettbewerb mit Apple Music für Musiker attraktiver machen. Spotify hat offenbar die Absicht die Künstler, die ihre Musik für den Streamingdienst lizensiert haben, künftig besser zu bezahlen, wie aus aktuellen Medienberichten hervorgeht. Es hat dafür das Startup Mediachain übernommen. Es ist der Entwickler einer Lösung, die Künstlern dabei helfen soll die Einkünfte aus ihren Lizenzverträgen effizienter zu managen. Wie genau das den Musikern im Spotify-Katalog helfen soll, muss abgewartet werden. Marktführer unter

MEHR
Streaming

#UpNext: Junge Künstler bei Apple Music

21 April 2017 - von Roman van Genabith

Apple startet eine neue Sektion in Apple Music. In #UpNext sollen monatlich wechselnd junge Künstler ihre Musik präsentieren können. Apple hat einen neuen Anlauf gestartet mit der Künstlerszene in Kontakt zu bleiben, dieses Mal adressiert Cupertino junge Nachwuchskünstler. Es hat den Start einer neuen Sektion in Apple Music verkündet, via Twitter. Introducing #UpNext.Music’s Next Generation.A new artist every month. Up first, @6LACK.https://t.co/mPtDdmNNLG pic.twitter.com/qq62ggEyCh — Apple Music (@AppleMusic) 20. April 2017 In #UpNext möchte Apple künftig die Werke junger Künstler präsentieren, monatlich sollen die Inhalte wechseln. Community: Apple häufig glücklos ‚Dabei

MEHR
Streaming

Deutsche Telekom startet StreamOn

19 April 2017 - von Roman van Genabith

StreamOn startet heute bei der Deutschen Telekom. Es erlaubt das Streamen von Musik und Videos vieler Dienste, ohne dass es auf das monatliche Datenvolumen angerechnet wird. Heute hat die Telekom ihre neue Tarifoption StreamOn offiziell gestartet. Sie kann von Kunden der meisten Mobilfunktarife kostenlos gebucht werden. Mit StreamOn könnt ihr Musik und Videos über Apple Music, YouTube, Entertain  und viele andere Dienste konsumieren, euer Datenvolumen wird nicht angetastet, bis ihr es auf anderem Wege durchgebracht habt. Falls das geschieht, wirkt auch StreamOn nicht mehr. Wichtig ist auch, dass es nur

MEHR
Streaming

Snowy: Spotify für die Apple Watch kommt

12 April 2017 - von Roman van Genabith

Gibt es endlich doch eine halbwegs offizielle Spotify-App für die Apple Watch? Angeblich kooperiert der Streamingdienst zu diesem Zweck mit einem Entwickler. Spotify lässt seit je her eine offizielle App für die Apple Watch vermissen. Das dürfte sich in den nächsten Wochen oder Monaten ändern. Dann wird mit Snowy eine App für die Watch erscheinen, die zwar nicht von Spotify entwickelt, wohl aber von den Skandinaviern autorisiert ist. Geschrieben wird Snowy von einem Entwickler, der es leid war auf Spotify zu warten. Lösung in Eigenregie Snowy soll dabei auch die

MEHR
Streaming

Neuer Deal bei Spotify: Premium-Nutzer haben Vorfahrt

05 April 2017 - von Roman van Genabith

Was kürzlich bereits gemunkelt wurde, ist nun eingetreten. Einige Alben werden bei Spotify künftig zuerst Premium-Nutzern präsentiert. Ein neuer Deal mit Universal zwang die Skandinavier zu Zugeständnissen. Kürzlich kamen bereits Spekulationen auf, Spotify könne bei künftigen Absprachen mit den großen Major Labels neue Regeln einführen, die Basisnutzer schlechter stellen. Die erste solche Vereinbarung ist nun getroffen worden und zwar zwischen Spotify und dem Label Universal. Ausgewählte Top-Neuerscheinungen werden künftig nur noch Premium-Nutzern angezeigt, ein Gewinn für Apple Music? Zwei Wochen warten Nutzer der kostenlosen und weerbefinannzierten Version von Spotify sind

MEHR
Streaming

StreamOn: Unbegrenztes Streaming in Ton und bild für Telekomkunden kommt

04 April 2017 - von Roman van Genabith

Wie bereits vermutet hat die Deutsche Telekom heute den Dienst StreamOn angekündigt. Ab dem 19. April können Kunden vieler Mobilfunktarife unbegrenzt Musik und Videos streamen. Auf einem Medienevent in Bonn kündigte die Deutsche Telekom heute die Tarifoption StreamOn an, über die im Vorfeld bereits Einiges bekannt wurde. Vieles davon hat sich nun bestätigt. Tatsächlich wird die Option ab dem 19. April für alle Privatkunden der Tarife Magenta Mobil M und aufwärts kostenlos zur Verfügung stehen. Maghenta Mobil M-Kunden erhalten hier StreamOn Music, Kunden höherer Tarife dürfen auch Videos streamen und

MEHR
Streaming

Personalie: Apple holt langjährigen leitenden YouTube-Mitarbeiter

31 März 2017 - von Roman van Genabith

Apple hat sich erneut personell verstärkt. Es stellte mit Shiva Rajaraman einen langjährigen Mitarbeiter von YouTube und zuletzt Spotify ein. Apple rüstet sich weiter im Kampf der Streaminggiganten. Es hat mit Shiva Rajaraman einen Mann verpflichtet, der zuvor lange Jahre in leitenden Positionen beim Videodienst YouTube und zuletzt beim Streamingdienst Spotify angestellt war. Mr. Rajaraman will also be working on the look and feel of Apple Music, Spotify’s top rival, as well as on Apple’s other media products, including news and books. Hintergrund der Personalie dürfte sein, dass Apple weiter

MEHR
Streaming

Bringt die Telekom kostenloses unlimitiertes Streaming?

30 März 2017 - von Roman van Genabith

Die Deutsche Telekom bringt womöglich bald Streaming für (fast) Alle. Mitte April könnte die neue Tarifoption StreamOn kommen, die Videos und Musik ohne Anrechnung auf das Inklusivvolumen beinhaltet. T-Mobile US hat es schon lange, jetzt könnte auch die Mutter im Heimatland nachziehen, jedenfalls ein bisschen. Jüngste Berichte sprechen von einer neuen Tarifoption, die das Streaming von Musik und Videos ohne Limit beinhaltet. Das Inklusivvolumen bleibt dabei unangetastet. Köder Magenta1 Dabei sollen drei Versionen der StreamOn-Option buchbar sein, für Kunden höherer Tarife komplett kostenlos. Eine erlaubt das Streamen von Musik der

MEHR
Streaming

Expansion: Apple möchte Beats1 ausbauen

27 März 2017 - von Roman van Genabith

Apple möchte sein Beats1-Angebot weiter ausbauen. Dem Vernehmen nach möchte Cupertino die exklusiven Angebote in Apple Music auch auf sein Radioprogramm ausweiten. Mit Beats1 hat Apple indes bislang weniger Erfolg. Apple möchte hoch hinaus mit Apple Music, das bald die ersten eigenen TV-Produktionen erhalten soll und mit exklusiv erscheinenden Alben immer wieder auf sich aufmerksam macht. Nun geht aus einem Interview hervor, dass der Konzern auch sein Radioangebot Beats1 weiter ausbauen möchte. Der Dienst dümpelt seit dem Start vor mehreren Jahren mehr oder weniger ohne öffentliche Resonanz vor sich hin.

MEHR
Streaming

Märkte am Mittag: Deutsche lieben Musikstreaming, wenn möglich für lau

24 März 2017 - von Roman van Genabith

Musikstreaming durchdringt zunehmend den Markt. Bald die Hälfte aller Deutschen streamt regelmäßig, die Zahlungsbereitschaft ist indes weniger stark ausgeprägt. Wie verhält es sich bei euch? Das Streamen von Musik ist definitiv in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Rund 44% aller Deutschen streamen regelmäßig bei Diensten wie Spotify oder SoundCloud, das ergab eine jüngst durchgeführte Untersuchung des Digitalverbandes Bitkom. Der Markt wächst somit im fünften Jahr in Folge. 2009 lag der Anteil streamender Nutzer gerade mal bei 9%. Die Studie erfasst Nutzer ab 14 Jahren. Nach wie vor sind jüngere Menschen

MEHR
Streaming

Netflix verliert seine Sterne

20 März 2017 - von Roman van Genabith

Netflix-User empfinden das Fünf-Sterne-Bewertungssystem anscheinend als zu kompliziert, darum wird es abgeschafft. Wir sind neugierig, wie ihr dazu steht. Netflix bringt offenbar den Daumen hoch-Button, wie er von YouTube bekannt ist. Künftig haben Nutzer dann nur noch drei Möglichkeiten zur Bewertung einer Sendung: Gut, schlecht, weiß nicht. Das aktuelle System mit den Sternen empfindet das Unternehmen als veraltet. Fünf Sterne sind von gestern Testweise eingeführte Bewertungen mit dieser beschränkteren Auswahl an Möglichkeiten hätten das Nutzerfeedback teils um 200% nach oben getrieben, so der Streaminganbieter. Todd Yellin, VP für Produktmanagement bei

MEHR
Streaming

Zum Verkauf: SoundCloud geht das Geld aus

13 März 2017 - von Roman van Genabith

Der Musikstreamingdienst SoundCloud steckt offenbar in Schwierigkeiten. Der Wert des Unternehmens soll zuletzt stark gefallen und die Betreiber auf der Suche nach einem Käufer sein. Das Bezahlangebot scheint nicht zu ziehen. Der Streamingdienst SoundCloud ist einem aktuellen Bericht nach in akute Zahlungsschwierigkeiten geraten. Dem Unternehmen fehlen dringend nötige Geldmittel, sodass den Betreibern möglicherweise kein anderer Weg bleibt als nach einem Partner respektive Käufer zu suchen. Der zuletzt gestartete Bezahldienst SoundCloud Go scheint die Schräglage nicht zu kompensieren, er hat dem Vernehmen nach kaum Abonnenten. Wert von SoundCloud fällt schnell 250

MEHR

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.


mResell

Unterstützt von

World4You Webhosting