Markt

Hier findet ihr alle Infos und News bezüglich. Markt

Markt

Nur im App Store ist es sicher: Apple wirbt mit verhindertem Milliardenbetrug

16 Mai 2024 - von Roman van Genabith

Apple setzt seine Bemühungen fort, den App Store als zuverlässigen und sicheren Ort für Anwender und Entwickler zu bewerben. In der jüngst veröffentlichten Analyse über Betrugsbekämpfung betont das Unternehmen die beeindruckenden Ergebnisse seiner Sicherheitsmaßnahmen: Über die letzten vier Jahre hinweg konnten betrügerische Vorgänge im Wert von Milliarden Dollar blockiert werden. In dem Bericht hebt Apple hervor, dass allein im vergangenen Geschäftsjahr über 1,7 Millionen App-Submissions abgelehnt wurden, da sie nicht den Anforderungen des App Stores entsprachen. Zudem hat das Unternehmen rund 374 Millionen Entwickler-Konten abgeschaltet und etwa 152 Millionen Rezensionen

MEHR
Markt

Lichtblick: iPhone 15 Pro Max zuletzt meist verkauftes Smartphone der Welt

08 Mai 2024 - von Roman van Genabith

In einer Zeit sinkender iPhone-Verkäufe gibt es einen Lichtblick: Das iPhone 15 Pro Max war im ersten Quartal des Jahres das meistverkaufte Smartphone. Laut Counterpoint Research kann Apple insgesamt zufrieden mit den Ergebnissen sein, denn das Unternehmen dominiert nicht nur das Treppchen, sondern den gesamten Markt. Die von Apple vor kurzem vorgelegten Quartalszahlen zeigten zwar einen zweistelligen Rückgang der iPhone-Erlöse, aber die aktuellen Daten von Counterpoint Research lassen darauf schließen, dass das Geschäft doch nicht so schlecht läuft. Die Marktforscher haben die Verkaufszahlen der Top 10 der weltweit gefragtesten Smartphones

MEHR
Markt

Such-Deal: So viel zahlte Google Apple 2022, um die iPhone-Standardsuche zu bleiben

05 Mai 2024 - von Roman van Genabith

Für Apple ist die Zusammenarbeit mit der Suchmaschine Google äußerst profitabel. Allein dadurch, dass Google als Standardsuche auf den Geräten von Apple voreingestellt ist, erhält das Unternehmen jährlich Milliarden von Dollar. Diese Praxis ist umstritten und könnte irgendwann verboten werden. Nun sind neue Details zu den Zahlungen der letzten Jahre aufgetaucht. Obwohl Apple und Google in vielen Geschäftsbereichen Konkurrenten sind, haben sie sich in anderer Hinsicht zu einer Zusammenarbeit durchgerungen, die für beide Parteien sehr einträglich und mittlerweile sehr bekannt ist. Der sogenannte „Such-Deal“ ist milliardenschwer und zeigt erneut, wie

MEHR
Markt

Quartalszhalen: Apples Umsatz geht wieder zurück

02 Mai 2024 - von Roman van Genabith

Apple hat heute Abend seine Quartalszahlen für das zweite Fiskalquartal 2024 vorgelegt. Im Vorfeld waren die Erwartungen erheblich gewesen, da Apple bei den Verkaufszahlen des iPhone zuletzt deutlich unter Druck geraten war. Apple hat am heutigen Abend die Quartalszahlen für sein Q2 2024 vorgelegt. In den letzten Wochen hatten Analysten verschiedener Marktforschungshäuser einige eher düstere Ausblicke und Einschätzungen die iPhone-Verkäufe betreffend vorgelegt. Diese hatten die Apple-Aktie nicht unwesentlich unter Druck gesetzt. Nun hat das Unternehmen aus Cupertino seine Bücher für das zurückliegende Quartal offengelegt. So hat Apple in den letzten

MEHR
Markt

Von Platz eins auf Platz fünf: iPhone-Verkäufe brechen in China drastisch ein

30 April 2024 - von Roman van Genabith

Apple könnte in diesem Quartal vor finanziellen Herausforderungen stehen, da die Verkaufszahlen des iPhones, welches als Haupteinnahmequelle des Unternehmens gilt, in Schlüsselmärkten rückläufig sind. Besonders markant ist der Rückgang in China, wo die Verkäufe stark gesunken sind, während gleichzeitig eine bekannte Marke dort ein Comeback erlebt. Die Bedeutung Chinas für Apple Der chinesische Markt hat für Apple inzwischen einen höheren Stellenwert als der amerikanische Markt erlangt. Umso schmerzhafter dürften für das Unternehmen die aktuellen Verkaufseinbußen sein. Frische Daten zeigen einen signifikanten Rückgang der iPhone-Käufe in China. Dramatischer Rückgang der iPhone-Verkäufe

MEHR
Markt

Zu viele Fake-News auf Facebook: EU geht gegen Meta vor

30 April 2024 - von Roman van Genabith

Die Europäische Kommission nimmt im Kontext der bevorstehenden Europawahlen den Technologieriesen Meta ins Visier. Die Behörde kritisierte am Dienstag, dass das Unternehmen hinter Facebook nicht konsequent genug gegen die Verbreitung von Falschnachrichten vorgehe. Besonders Fehlinformationen, die von externen Staaten verbreitet werden, stehen im Fokus dieser Kritik. Meta hat es mit einer Untersuchung der EU-Kommission zu tun, die sich auf mögliche Verstöße gegen den Digital Services Act bezieht, wie heute bekannt wurde. Wie der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen heute ausführte, hat die EU geeignete Mittel ins Leben gerufen, um die

MEHR
Markt

Jetzt auch Gatekeeper: iPad wird in Europa zwangsgeöffnet

29 April 2024 - von Roman van Genabith

Nach dem iPhone auch das iPad: Apple wird in der EU gezwungen, auch das iPad zu öffnen und etwa alternative App-Shops zuzulassen. Die EU hat das Tablet von Apple nun auch als Gatekeeper eingestuft. Die EU erweitert ihre Vorgaben für digitale Plattformen und fordert jetzt auch von Apple, sein iPad auf mehr Offenheit vorzubereiten. Bisher konnten iPad-Nutzer keine Anwendungen über andere Wege als den offiziellen App Store installieren, aber dies soll sich bald ändern. Der Digital Markets Act, der für gewöhnlich am iPhone zu beobachten ist und es ermöglicht, Applikationen

MEHR
Markt

Von überragender Bedeutung: Amazon kann bald schärfer reguliert werden

27 April 2024 - von Roman van Genabith

Der Bundesgerichtshof hat die zentrale Rolle von Amazon im Online-Handel bestätigt, was weitreichende Konsequenzen für die Regulierung des Konzerns nach sich zieht. Auf Grundlage dieses Urteils könnten die Wettbewerbsbehörden gegen bestimmte Geschäftspraktiken von Amazon härter durchgreifen und gegebenenfalls diese verbieten. In der Welt des E-Commerce ist Amazon eine feste Größe, und dessen immense Bedeutung für den gesamten Sektor wurde vom Bundesgerichtshof nun bestätigt. Nach juristischer Definition gilt Amazon als „von überragender marktübergreifender Bedeutung“, was die weitreichende Macht Amazons über diverse Geschäftszweige hinweg hervorhebt. Kartellamt kann Amazon jetzt schärfer regulieren  

MEHR
Markt

Auf Sechsjahrestief: iPhone-Verkäufe schwach wie lange nicht

26 April 2024 - von Roman van Genabith

Vor der Veröffentlichung der Quartalszahlen Anfang Mai erfährt Apple einen spürbaren Rückgang beim Verkauf seiner iPhones. Die Absatzschwäche betrifft nicht nur den chinesischen Markt, sondern zeigt sich auch auf dem wichtigen US-Markt. Trotz der bisher dominanten Marktposition in den Vereinigten Staaten – wo das iPhone über 50% Marktanteil hält, eine bemerkenswerte Leistung für ein Unternehmen, das ausschließlich auf eine Produktlinie setzt – könnte diese Vormachtstellung bald erodieren. Die Nachfrage nach dem iPhone hat nachgelassen, wie die sinkenden Zahlen bei der Aktivierung neuer Geräte verdeutlichen. Daten des Marktanalyseinstituts Consumer Intelligence Research

MEHR
Markt

Chinesischen Einfluss auf TikTok brechen: US-Präsident Biden unterschreibt neues Mega-Gesetzespaket

24 April 2024 - von Roman van Genabith

TikTok darf in den USA nicht weiter unter chinesischer Kontrolle bleiben. Präsident Biden hat ein Gesetz unterzeichnet, das unter anderem vorsieht, den Dienst aus dem Besitz seiner chinesischen Muttergesellschaft zu lösen oder die Apps aus den App-Shops zu entfernen. Zuvor hatte das Gesetz auch die zweite Parlamentskammer passiert. Das dürfte einen grundlegenden Einschnitt für TikTok in den USA bedeuten: Präsident Biden hat heute Nachmittag deutscher Zeit die National Security Bill unterzeichnet, eine neue, sehr umfangreiche  Gesetzgebung, um die in den vergangenen Monaten hart gerungen worden war. TikTok darf nicht chinesisch

MEHR
Markt

Enteignen oder verbieten: TikTok-Bann erhält Mehrheit im US-Kongress

20 April 2024 - von Roman van Genabith

Das US-Repräsentantenhaus hat erneut eine Gesetzesvorlage verabschiedet, die darauf abzielt, die Eigentumsverhältnisse von TikTok zu ändern oder die App aus US-amerikanischen App Stores zu entfernen. Dieser Vorschlag steht in einem neuen Licht, da er im Gegensatz zu einem früheren Versuch, der im Senat scheiterte, nun dort größere Chancen auf Erfolg zu haben scheint. Gesetzespaket fordert US-Kontrolle über TikTok Innerhalb eines Gesetzespakets, das mit Stimmen aus beiden Parteien im Kongress Zustimmung fand, ist ein Abschnitt enthalten, der die Forderung aufstellt, dass TikTok nicht länger unter der Kontrolle des chinesischen Unternehmens ByteDance

MEHR
Markt

Gefahr in iMessage? Kryptobörse verunsichert mit windiger Warnung

20 April 2024 - von Roman van Genabith

Laut einer Warnmeldung könnte iMessage von einem schwerwiegenden Sicherheitsrisiko betroffen sein. Dieses sogenannte Zero-Day-Leck könnte es Angreifern ermöglichen, iPhones zu infiltrieren, ohne dass der Nutzer etwas davon mitbekommt. Besonders gefährdet seien Personen, die ihr Krypto-Vermögen über ihr Mobiltelefon verwalten, so die Warnung eines Krypto-Dienstleisters. Allerdings steht eine unabhängige Bestätigung dieser Sicherheitslücke noch aus. Verstörende WArnung eines Krypto-Dienstleisters Die Kryptobörse Trust Wallet, Teil der Krypto-Handelsplattform Binance, behauptet, dass iMessage eine nicht dokumentierte Sicherheitslücke aufweist – also eine Zero-Day-Schwachstelle, die es möglich macht, unbemerkt und ohne Interaktion des Nutzers (Zero-Click) in iPhones

MEHR