Markt

Hier findet ihr alle Infos und News bezüglich. Markt

Markt

iPhone 14: Produktion trotz Lockdowns nicht gefährdet, sagt Analyst

27 Mai 2022 - von Roman van Genabith

Das iPhone 14 soll bald in die Massenproduktion starten, doch aktuell klemmt und knirscht es gewaltig in der fernöstlichen Lieferkette. Grund dafür sind die massiven Lockdowns in China. Die sollen inzwischen auch auf die iPhone-Fertigung durchschlagen, doch die pünktliche Markteinführung sei nicht gefährdet, meinen Analysten. Die sehen die Herausforderungen für Apple an anderer Stelle. Apple sieht sich aktuell in China gewaltigen Herausforderungen gegenüber: Viele Industriestandorte in dem Land stehen derzeit aufgrund der restriktiven Corona-Lockdowns der chinesischen Behörden still, das hat angeblich zuletzt auch das iPhone betroffen. Bei wenigstens einem iPhone

MEHR
Markt

Die Kasse klemmt: Kartenzahlungen bundesweit gestört

25 Mai 2022 - von Roman van Genabith

Seit gestern kommt es bundesweit bei vielen Kunden zu Problemen mit der Kartenzahlung an der Kasse. Zahlungen können nicht verarbeitet werden, sodass die Kunden zum Bargeld greifen müssen. Grund für die Unannehmlichkeiten ist ein Fehler in der Software eines verbreiteten Kartenlesers. Derzeit kommt es zu größeren Problemen beim bargeldlosen Zahlungsverkehr. Bundesweit können an vielen Kassen im Einzelhandel keine Zahlungen mit Karten mehr getätigt werden, das Problem tritt bei Kredit- und Debitkarten auf, auch die giroCard kann betroffen sein. Logischerweise betrifft der Bug dann auch die Zahlungen per Apple Pay oder

MEHR
Markt

Was ist dran? Apple will angeblich EA kaufen

23 Mai 2022 - von Roman van Genabith

Apple soll angeblich daran interessiert sein, den Spiele-Publisher EA zu kaufen. Das Unternehmen hat eine ganze Reihe erfolgreicher Titel im Programm, doch auch andere Tech-Riesen sollen interessiert sein. Zudem ist fraglich, ob Apple tatsächlich große Übernahmen in Planung hat. Apple ist angeblich am Kauf von Electronic Arts interessiert. Der iPhone-Konzern könnte auf diese Weise sein eigenes Engagement im Gaming-Segment vervollständigen. EA sucht aktuell selbst nach einem Käufer oder einer Möglichkeit für eine Fusion, wie aus Berichten von Branchenmedien hervorgeht. Eine Fusion würde der Publisher vorziehen, so könnte der gegenwärtige CEO

MEHR
Markt

Deutlich günstiger: Kommt ein Apple TV-Stick noch dieses Jahr?

16 Mai 2022 - von Roman van Genabith

Das Apple TV ist im Vergleich zur Konkurrenz immer noch sehr teuer, damit könnte sich Apple selbst von ergiebigen Marktsegmenten abschneiden. Ein günstigeres Apple TV, etwa ein Apple TV-Stick, soll daher noch in diesem Jahr erscheinen. Es könnte Apples Inhalten zusätzliche Kundengruppen erschließen. Apple ist mit seinem Apple TV noch immer an der oberen Grenze der Preise für Streaminggeräte zu finden. Das Apple TV 4K mit 32 GB internem Speicher geht hierzulande aktuell für 199 Euro über die Ladentische, das ist extrem viel im Vergleich dazu, was Amazon für seine

MEHR
Markt

Probleme in China: MacBook-Produktion auf Monate hinaus stark gestört

13 Mai 2022 - von Roman van Genabith

In China knirscht es noch immer ganz gehörig in der Lieferkette von Apple. Zahlreiche Fabriken laufen nur auf Sparflamme. Grund dafür ist nicht nur die nach wie vor anhaltende weltweite Halbleiterkrise. Vor allem auch die Lockdowns der chinesischen Behörden halten die Bänder immer wieder an. Erst im Sommer dürften die Fabriken wieder mit voller Kapazität laufen. Apple hat noch immer Probleme in China: Diese betreffen vor allem die Produktion in und um Shanghai. Dort hat unter anderem der Fertiger Quanta Computer Standorte. Das Unternehmen fertigt vor allem MacBooks für Apple.

MEHR
Markt

Elon Musk stellte Twitter-Deal in Frage und schlachtet die Aktie

13 Mai 2022 - von Roman van Genabith

Elon Musk hat der Twitter-Aktie heute schwer zugesetzt. Gegen Mittag meldeten Marktdienste, der Tesla-Gründer habe die Gespräche über eine Übernahme zeitweise auf Eis gelegt. Hintergrund waren die Fake-Accounts, mit deren schierer Anzahl Twitter seit je her Probleme hatte. Twitter stellt sich dieser Tage auf eine Übernahme durch Elon Musk ein, doch der reichste Mann der Welt hat seinem Zielopbjekt heute übel mitgespielt. Gegen Mittag lief die Meldung über die Agenturen, Musk habe die Gespräche zeitweise ausgesetzt Zuvor hatte er einen seiner gefürchteten, aus der Hüfte geschossenen Tweets abgesetzt. Darin bezog

MEHR
Markt

Netflix-Account mit Freunden teilen wird teuer: Werbung kommt auch

12 Mai 2022 - von Roman van Genabith

Netflix möchte das Teilen des Accounts mit Freunden und Bekannten teurer machen. Für die Weitergabe eures Passworts sollt ihr zukünftig extra zahlen, zugleich soll ein neuer Netflix-Tarif mit Werbung kommen. Diese Pläne möchte Netflix noch vor Ende des Jahres umsetzen. Netflix hat in den letzten Jahren immer wieder die Preise erhöht. Dennoch sind viele Zuschauer mit den Inhalten nicht mehr so zufrieden wie noch vor Jahren. Das hat Folgen: Im letzten Quartal hat der Streamingdienst rund 200.000 Zuschauer verloren. Das ist zwar bitter, doch kein Vergleich mit dem, was da

MEHR
Markt

Krone verloren: Apple nicht mehr wertvollstes Unternehmen der Welt

12 Mai 2022 - von Roman van Genabith

Apple ist nicht mehr die wertvollste Firma der Welt: Das Unternehmen verlor seinen Spitzenplatz heute an den halbstaatlichen Ölriesen Saudi Aramco. Während der von tendenziell gestiegenen Ölpreisen profitiert, leidet die Tech-Branche unter der begonnenen Zinswende in den USA. Apple hat seinen Platz als wertvollstes Unternehmen verloren. Diesen konnte der iPhone-Konzern seit 2020 verteidigen. Zwischenzeitlich hatte Apple die Schwelle einer Marktkapitalisierung von drei Billionen Dollar überschritten, doch zuletzt ging der Wert des Konzerns wieder deutlich zurück. Saudi Aramco hingegen, das aktuell eine Marktkapitalisierung von rund 2,43 Billionen Dollar aufweist, konnte seit

MEHR
Markt

Per Apple Pay auf Raten kaufen: Neue Dienste in Apples Pipeline

09 Mai 2022 - von Roman van Genabith

Apple arbeitet aktuell an verschiedenen neuen Diensten, um seinen regelmäßigen Cashflow zu stärken. Zu den Top-Kandidaten zählt etwa ein iPhone-Abo und eine Ratenkaufoption. Andere Ideen sollen dagegen zunächst zwar geprüft, dann aber verworfen worden sein. Apple stützt sein Wachstum noch immer in weiten Teilen auf das iPhone, doch daneben wird auch das Services-Segment immer wichtiger. Es ist neben dem iPhone das am stärksten wachsende Segment und dieser Trend hält bereits mehrere Jahre an. Doch hier sorgen bislang noch immer die älteren Säulen für die größten Einnahmen, so spülen etwa App

MEHR
Markt

So kommt Fortnite wieder auf das iPhone

06 Mai 2022 - von Roman van Genabith

iPhone-Nutzer können endlich wieder Fortnite spielen: Das Game von Epic kehrt auf Umwegen auf das iPhone und iPad zurück. Dabei hilft Microsoft tatkräftig mit. Schon vor Gericht war der Windows-Konzern ein Epic-Sympathisant. Apple-Nutzern war das Spiel Fortnite die letzten Jahre nicht mehr zugänglich. Der iPhone-Konzern hatte Fortnite aus dem App Store verbannt, nachdem Epic ein eigenes Zahlungssystem eingeführt hatte. Mit ihm konnte Epic Zahlungen abseits von iTunes abwickeln, ohne dabei die 30% Provision an Apple abführen zu müssen, sehr zum Ärger von Apple. Der Konflikt ging vor Gericht, Apple setzte

MEHR
Markt

Ausgerechnet an der Genius Bar: Apple setzt den Rotstift an

06 Mai 2022 - von Roman van Genabith

Apple setzt offenbar den Rotstift an, ausgerechnet an der Genius Bar: Dorthin wenden sich Kunden, die mit ihren Apple-Geräten verzweifeln. Allerdings hat die Qualität der Beratung der in der letzten Zeit gefühlt immer mehr abgenommen. Apple versucht aktuell offenbar, die Kosten in den Apple Retail Stores zu senken. Dort findet sich seit Jahren die Genius Bar, eine Sitzgruppe, die Kunden ansteuern, weil sie die zumindest früher auch berechtigte Hoffnung haben, dass man ihnen dort mit Problemen hilft, an denen alle anderen Mitarbeiter zuvor gescheitert sind. Die Genius Bar-Experten galten lange

MEHR
Markt

Immer noch nicht genug bewegt: Apple wird von niederländischen Kartellwächtern nicht vom Haken gelassen

05 Mai 2022 - von Roman van Genabith

Apple hat immer noch Ärger mit der niederländischen Aufsichtsbehörde für Verbraucherfragen ACM: Diese hatte das Unternehmen bereits mit einer Strafe in Höhe von 50 Millionen Euro belegt, doch Apple hat die Kartellwächter immer noch nicht zufriedengestellt. Jetzt werden weitere Maßnahmen geprüft. Das Kräftemessen zwischen Apple und der niederländischen Regulierungsbehörde ACM geht weiter. Die Wettbewerbsaufsicht für Verbraucherschutz und Marktregulierung hatte Apple dazu verpflichtet, den Entwicklern von Dating-Apps mehr Freiheiten bei der Abwicklung von Zahlungen zuzugestehen. Apple reagierte jedoch nur äußerst hartleibig auf dieses Ansinnen, erst nach Verhängung mehrere Strafzahlungen über jeweils

MEHR

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting