Sicherheit

Hier findet ihr alle Infos und News bezüglich. Sicherheit

Aktuellste News - Sicherheit

Sicherheit

Nach Amoklauf in Texas: Apple soll iPhone SE entschlüsseln und zeigt sich kooperativ

20 November 2017 - von Roman van Genabith

Apple ist offenbar bereit ein iPhone SE für das FBI zu entsperren. Es gehörte dem Sutherland Springs-Attentäter. Deutet sich eine Wende im Kryptokrieg an? Apple und die Entschlüsselung von iPhones, das beschäftigte im vergangenen Jahr die interessierte Fachöffentlichkeit, Kryptoexperten und Datenschutzaktivisten. Auch viele Bürger beobachteten mit Spannung den Schlagabtausch zwischen Apple und dem FBI, das stellvertretend für die amerikanischen Sicherheitsbehörden für eine Lizenz zum Entschlüsseln kämpfte. Apple wollte sein System aber nicht öffnen, verweigerte die Anfertigung eines Generalschlüssels. Nun hat Cupertino offenbar bereitwillig angeboten das iPhone des Sutherland Springs-Schützen zu

MEHR
Sicherheit

iOS-Apps häufig nicht sicher: Deutscher Experte deckt erhebliche Missstände auf

02 November 2017 - von Roman van Genabith

Ein Hamburger Sicherheitsforscher hat einen Blick auf die Sicherheit deutscher Top-Apps geworfen. Seine Bilanz ist erschreckend: Über die Hälfte der populärsten Apps im deutschen Store weisen gravierende Sicherheitsmängel auf. Nicht nur Android und dessen App-Universum können Sicherheitsprobleme aufweisen. Auch im App Store ist nicht alles gold, was glänzt. Nicht jede App ist sicher, auch wenn sie sehr populär ist. Ein Hamburger Sicherheitsforscher, der früher acht Jahre als Informatiker bei Apple arbeitete, hat den deutschen App Store untersucht und findet bedenkliches. Viele Apps sind unsicher Bei vielen populären Apps fehlt die

MEHR
Sicherheit

iOS 11.1 nach einem Tag gehackt: WLAN-Angriff auf iPhone 7 demonstriert

01 November 2017 - von Roman van Genabith

iOS 11.1 kann gehackt werden. Sicherheitsforscher in Tokyo demonstrierten bei einem Hacker-Wettbewerb, wie sie aus der Ferne Code in ein iPhone 7 einschleusen und ausführen konnten. Doch auch die Geräte der Konkurrenz waren vor ihnen nicht sicher. Wer erfolgreich Betriebssysteme, Softwareprodukte oder Onlinedienste hackt, bekommt Geld, zumindest häufig. – manchmal von den Betreibern respektive Herstellern, manchmal von Kriminellen auf dem Schwarzmarkt und manchmal von Regierungen und Geheimdiensten, ups… Kriminelle Energie zahlt sich bei weitem am meisten aus, aber auch auf der guten Seite der Macht gibt es ordentlich Geld abzuräumen,

MEHR
Sicherheit

Aufgepasst: iPhone-Apps können euch heimlich filmen

26 Oktober 2017 - von Roman van Genabith

Apps, die Zugriff auf eure Kamera haben, können heimlich Fotos von euch machen und sie in alle Welt verschicken, darauf hat unlängst ein iOS-Entwickler hingewiesen. Er schlägt einige Dinge vor, die Apple dagegen tun könnte, doch der Nutzer kann auch einiges tun. Vielen Apps gewähren wir Zugriff auf unsere Front- und Hauptkameras im iPhone. Dazu zählen die meisten Apps der großen sozialen Netzwerke. Facebook, WhatsApp, Instagram, Twitter, sie alle benötigen Zugriff auf die Kamera, damit die Nutzer Bilder an ihre Fans und Follower schicken können. Was vielen nicht bewusst ist:

MEHR
Sicherheit

iPhones zu sicher: FBI ist noch immer unzufrieden

24 Oktober 2017 - von Roman van Genabith

iPhones sind einfach zu sicher. Der Direktor des FBI Christopher Wray klagt erneut über eine Verschlüsselung von Apples Smartphones, die es seiner Behörde unmöglich mache für die Strafverfolgung relevante Daten aus den beschlagnahmten Geräten von Verdächtigen zu holen. Flackert der Kryptokrieg neu auf? Die Bemerkungen von FBI-Direktor Christopher Wray, die er unlängst am Rande einer Sicherheitskonferenz in Philadelphia verlor, klingen jedenfalls verdächtig so wie die Statements, die das FBI vor einem Jahr im Schlagabtausch mit Apple häufiger verlautbarte: Die iPhone-Verschlüsselung sei zu sicher, damit gefährde Apple nicht nur die nationale

MEHR
Sicherheit

macOS High Sierra: Ergänzendes Update schließt Sicherheitslücke in Festplattendienstprogramm

05 Oktober 2017 - von Roman van Genabith

Die Sicherheitslücke in macOS High Sierra, die es erlaubte Passwörter von verschlüsselten APFS-Laufwerken auszulesen, wurde von Apple soeben geschlossen. Das veröffentlichte Update für macOS High Sierra bringt daneben noch einige andere Bugfixes und Performanceverbesserungen. Wir berichteten kürzlich, dass Apples neues Desktopbetriebssystem macOS High Sierra einen recht beunruhigenden Fehler im Festplattendienstprogramm aufweist. Er erlaubt es Passwörter für verschlüsselte APFS-Laufwerke auszulesen, wenn Nutzer bei deren Erstellung eine Kennwort-Merkhilfe festgelegt hatten. Dieses Problem hat Apple nun in einem Update behoben. Die ergänzende Aktualisierung für macOS High Sierra kann von euch ab sofort geladen

MEHR
Sicherheit

macOS High Sierra verrät Passwörter für verschlüsselte APFS-Container

05 Oktober 2017 - von Roman van Genabith

macOS High Sierras Festplattendienstprogramm weist einen verstörenden Fehler auf, der unter Umständen die Verschlüsselung von APFS-Containern unbrauchbar machen kann. Das Tool verrät das zur Verschlüsselung verwendete Passwort, anstatt die Passwort-Merkhilfe einzublenden. Das ist genau das, was eine Sicherheitsvorkehrung gegen unerwünschtes Schnüffeln nicht ausmachen sollte: Das Festplattendienstprogramm verrät unter macOS High Sierra unter bestimmten Umständen, mit welchem Passwort ein APFS-Volume verschlüsselt wurde. So blendet das Tool das benutzte Passwort ein, wenn ein Nutzer versucht das Laufwerk wieder zu entschlüsseln. Voraussetzung dafür ist, dass der Ersteller des Volumens eine Passwort-Merkhilfe vergeben hat.

MEHR
Sicherheit

Wahnsinn: Alle 3 Mrd. Yahoo Accounts wurden gehackt

05 Oktober 2017 - von Lukas

Yahoo wurde 2013 bekanntlich von einer riesigen Hacker-Attacke heimgesucht. Erst 2016 gab das Unternehmen bekannt, dass eine Milliarde Accounts betroffen waren. Doch nicht einmal diese Angabe stimmte. Yahoo hat jetzt gegenüber der US Börsenaufsicht SEC bekannt gegeben, dass alle drei Milliarden Accounts damals gehackt wurden. Das sind…ziemliche viele Accounts. Im Internet erntet man zu Recht Spott. Ach eine Milliarde, zwei Milliarden oder drei Milliarden, wer zählt da schon so genau? #Yahoo — Technikfaultier (@Technikfaultier) October 4, 2017 Verizon, die Yahoo 2016 übernommen hatten, teilte daraufhin mit, dass man seinerseits massiven

MEHR
Sicherheit

macOS High sierra: Ex-NSA-Mitarbeiter findet Sicherheitslücke in Schlüsselbund

26 September 2017 - von Roman van Genabith

Im Schlüsselbund von macOS High Sierra steckt eine Lücke. Die Lücke könnte auch in früheren Versionen von macOS vorhanden sein und erlaubt unsignierten Apps womöglich Zugriff auf gespeicherte Logins aus dem Schlüsselbund. Eine ernste Lücke in Apples Schlüsselbund oder einem anderen Passwortmanager ist so ziemlich das Alptraumszenario für Anwendungen dieser Art, die allerhand sensible Nutzeranmeldedaten verwalten. Wie ernst die Lücke ist, die sich mutmaßlich in macOS High Sierra findet, ist noch nicht bekannt. Es scheint demnach für nicht signierte Anwendungen möglich zu sein auf den Klartext von im Schlüsselbund gespeicherten

MEHR
Sicherheit

iMyFone Umate Pro: iPhone Daten vollständig und sicher löschen

26 September 2017 - von Lukas

Viele wissen gar nicht, dass ein Zurücksetzten von iOS Geräten genügend Spuren für Kriminelle hinterlässt, ihre Tätigkeiten zu verrichten. Wenn ihr alle Daten restlos vom iPhone löschen wollt, geht das nur mit bestimmten Tools. Und das ohne, dass Dritte anschließend mit einem ausgeklügelten Programm einige persönliche Daten wiederherstellen können. Du fragst dich wie das geht? Dann bist du hier genau richtig. Wir erklären euch die Dringlichkeit und Wichtigkeit der vollständigen und sicheren Datenlöschung und stellen ein dafür geeignetes Helferprogramm vor: Das iMyFone Umate Pro. Es gibt verschiedenste Szenarien, in denen eine komplette

MEHR
Sicherheit

Hacker sperren Macs von Nutzern und fordern Geld

21 September 2017 - von Roman van Genabith

In den letzten Tagen erlebten verschiedene Mac-Nutzer eine böse Überraschung: Plötzlich wurde ihr Computer gesperrt. Wenig später folgte die Aufforderung ein Lösegeld zu zahlen. Was war passiert? Missbräuchliche Nutzung der Mein iPhone suchen-Funktion von Apple gibt es immer wieder. Sie ist bewusst einfach gehalten, damit Nutzer, die ihres iOS-Gerätes oder Macs verlustig gegangen sind, die Geräte möglichst schnell vor fremdem Zugriff schützen können. Um dies zu tun, muss nur die korrekte Apple-ID nebst richtigem Passwort eingegeben werden. Dies haben zuletzt verschiedentlich auch Hacker getan. Sie wollten Geld für die erneute

MEHR
Sicherheit

Abgehört: Wenn Amazons Echo zur Wanze wird

03 August 2017 - von Roman van Genabith

Amazon Echo kann zum Abhörgerät werden, wenn der Besitzer ein älteres Gerät besitzt und viel Pech hat. Auf ein Sicherheitsproblem wies jüngst ein Sicherheitsforscher hin. Amazons smarter Lautsprecher Echo wird per Sprache gesteuert. Wer „Alexa“, „Echo“ oder „Amazon“ sagt, kann anschließend sein Kommando absetzen, nach dem Wetter oder dem nächsten Termin fragen, eine Bahnverbindung heraussuchen oder Nachrichten hören. Die aufgenommenen Worte werden auf das gesetzte Aktivierungswort hin abgesucht und anschließend wieder gelöscht, normalerweise. Ein Sicherheitsforscher fand nun jedoch heraus, dass es unter bestimmten Umständen möglich ist den gesamten aufgenommen Raumton

MEHR

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting