Sicherheit

Hier findet ihr alle Infos und News bezüglich. Sicherheit

Sicherheit

Mail speichert verschlüsselte E-Mails am Mac im Klartext: Das könnt ihr tun

11 November 2019 - von Roman van Genabith

Apple Mail hat ein Sicherheitsproblem am Mac: Das Programm speichert verschlüsselte Nachrichten für jeden lesbar im Klartext in einer speziellen Datenbankdatei. Das Problem ließe sich eigentlich leicht beheben, Apple hat jedoch lange nicht auf entsprechende Hinweise reagiert. Mac Mail ist von einem ärgerlichen Sicherheitsproblem betroffen. Es betrifft den Empfang verschlüsselter E-Mail-Nachrichten. Unter bestimmten Umständen landen die in in Kopie unverschlüsselt im Klartext auf der SSD, wie der Sicherheitsexperte Bob Gendler entdeckt hat. Mac Mail speichert diese Nachrichten in einer Datenbankdatei, falls Siri so eingestellt ist, dass es auch von der

MEHR
Sicherheit

Voice-Phishing: Manipulierter Alexa-Skill kann euch abhören und Passwörter erfragen

21 Oktober 2019 - von Roman van Genabith

Amazons Echo und auch der Google Home-Smart Speaker können missbraucht werden, um Nutzer zu belauschen und sogar nach deren Passwörtern zu spitzeln. Wenn euch euer Alexa nach eurem Amazon-Passwort fragt, solltet ihr es also auf keinen Fall verraten. Eine bemerkenswerte Sicherheitslücke haben unlängst Spezialisten des deutschen Sicherheitsunternehmens Security Research Labs aufgedeckt. Sie betrifft die Smart Speaker von Amazon und Google. Der Echo kann unterwandert werden, um etwa nach dem Passwort von Anwendern zu fragen. Laut der Arbeit von Luise Frerichs und Fabian Bräunlein steckt das Problem in einer Anfälligkeit für

MEHR
Sicherheit

Apple Watch Series 4-Nutzer mit altem iPhone erhalten Sicherheitsupdate watchOS 5.3.2

09 Oktober 2019 - von Roman van Genabith

Apple hat heute Abend watchOS 5.3.2 für alle Nutzer veröffentlicht. ‚Das Update ist aber nur für die Anwender interessant, die noch eine Apple Watch Series 4 mit watchOS 5 nutzen, doch das dürfte auf eine kleine Gruppe von Nutzern definitiv zutreffen. Heute Abend hat Apple ein kleines Update für die Apple Watch Series 4 veröffentlicht. Dort kann von Nutzern nun watchOS 5.3.2 installiert werden. Dieses Update hat Apple für die nun überholte Version von watchOS herausgegeben, doch dafür gibt es einen guten Grund. Nicht alle Nutzer einer Apple Watch Series

MEHR
Sicherheit

Bis ins iPhone X: Neuer Jailbreak checkm8 kann nicht geschlossen werden

29 September 2019 - von Roman van Genabith

Apples iPhones sind zu hunderten Millionen von einem neuen Jailbreak betroffen. Dieser nutzt eine hardwarebasierte Schwachstelle in vielen Geräten, die nicht mehr von Apple beseitigt werden kann. Auch das iPhone X ist noch davon betroffen. Ein neuer Jailbreak hat unlängst für Schlagzeilen gesorgt. Er nennt sich checkm8 und ist im Grunde die Ausnutzung einer Schwachstelle in der Architektur vieler iOS-Geräte. Der Angriff basiert auf einer Lücke im ROMBoot-Sektor der A-Series-Prozessoren. Dieser Bereich kann nur lesend verwendet werden, Apple kann den checkm8-Jailbreak also nicht nachträglich im Wege eines Software-Updates schließen. iPhones

MEHR
Sicherheit

Für alle: Sicherheitsupdate für macOS Mojave, High Sierra und Sierra veröffentlicht

26 September 2019 - von Roman van Genabith

Apple hat heute Abend auch ein Update für macOS Mojave und ältere macOS-Versionen veröffentlicht. Die Aktualisierung enthält Verbesserungen der Sicherheit und ihre Installation wird allen Nutzern empfohlen. Zuvor hatte Apple bereits ein Patch für iOÄS 12 ausgegeben, ebenfalls unter Verweis auf Sicherheitsprobleme. Apple hat noch ein weiteres Update für alle Nutzer veröffentlicht: macOS Mojave in seiner aktuellen Version 10.14.6 wurde mit einem zweiten ergänzenden Update versorgt. Ihr könnt es in den Systemeinstellungen unter Software-Update laden und installieren und das wird auch allen Nutzern empfohlen. Apple bleibt in den Anmerkungen zu

MEHR
Sicherheit

Apple warnt unter iOS 13 vor Sicherheitsproblem mit zusätzlichen Tastaturen

26 September 2019 - von Roman van Genabith

Apple warnt aktuell vor einem Problem mit Tastaturen von Drittanbietern unter iOS: Hier existiert eine Sicherheitslücke, die den Keyboards einen nicht genehmigten Zugriff auf das System ermöglicht. Apple hat für die nächste Zeit ein Patch angekündigt, der das Loch schließt. Apples neues iOS 13 weist ein Sicherheitsloch auf, auf das das Unternehmen nun selbst hingewiesen hat. In einem neu veröffentlichten Supportdokument erklärt man, dass iOS 13 Tastaturen von Drittanbietern einen ungewollten Zugriff auf das System und somit eventuell auch auf dem Gerät befindliche Dokumente ermöglicht. Dritt-Tastaturen können schon seit Jahren

MEHR
Sicherheit

Vor iOS 13.1-Update: iOS 13 könnte ungutes Sicherheitsproblem aufweisen

24 September 2019 - von Roman van Genabith

iOS 13 ist womöglich von einem erheblichen Sicherheitsproblem betroffen. Einigen Nutzern wurden bei der Aktualisierung ihrer Kreditkartendaten die Adressen und Namen fremder Nutzer angezeigt. Apple ist bereits über das Problem informiert. Ob es mit iOS 13.1 gelöst wird, ist noch nicht bekannt. Apples neues iOS 13 hat möglicherweise ein größeres Sicherheitsproblem. Es steckt in der Verwaltung der Zahlungsmethoden, die mit der eigenen Apple-ID verknüpft sind. Kürzlich berichtete ein Nutzer auf Reddit über ein doch recht verstörendes Vorkommnis: Als er seine Kreditkartennummer aktualisieren wollte, erhielt er im Anschluss die Account-Details einer

MEHR
Sicherheit

iPhones gehackt: iOS-Lücke erlaubte jahrelang Datenklau

31 August 2019 - von Roman van Genabith

iOS-Geräte waren über Jahre aus dem Internet angreifbar. Eine Reihe von Lücken konnten durch manipulierte Webseiten für Angriffe ausgenutzt werden. Dabei erbeuteten kriminelle Hacker oftmals persönliche Daten von den Besitzern der Geräte. Apple hat die Lücken aber inzwischen alle gestopft. Apples Mobilbetriebssystem iOS war über eine längere Zeit für eine Reihe von Angriffen anfällig. Diese basierten auf der Ausnutzung verschiedener Sicherheitslücken im System. Allein fünf Schwachstellen befanden sich im Kernel von iOS, weitere Löcher klafften in der Sandbox des Safari-Browsers. Diese Lücken wurden über verschiedene manipulierte Webseiten ausgenutzt. Hacker konnten

MEHR
Sicherheit

Großes Loch in Bluetooth: Apple-Geräte sind sicher

24 August 2019 - von Roman van Genabith

Für Nutzer von Bluetooth-fähigen Geräten gibt es dieser Tage eine gute und eine schlechte Nachricht: Die schlechte: Der Standard war bis vor kurzem von einem gravierenden Sicherheitsproblem betroffen. Die gute: Apple hat seine Geräte inzwischen dagegen geschützt. Diese Lücke war durchaus schwerwiegend: Sie betraf nämlich alle Bluetooth-Versionen ab Version 1.0 und mit Ausnahme von Bluetooth LE. Der Angriff, den ein multinationales Forscherteam im August auf einer kalifornischen Sicherheitskonferenz demonstriert hat, zielt auf die Aushandlung der Schlüssel bei der Verbindungsaufnahme zweier Bluetooth-Geräte. Dieser Schlüssel sollte maximal 16 Byte lang sein. Ein

MEHR
Sicherheit

Das gefährliche Kabel: Wie ein Mac per Lightning angegriffen werden könnte

14 August 2019 - von Roman van Genabith

Ein einfaches Lightning-Kabel kann unter Umständen zur Gefahr für den eigenen Mac werden: Wie nun ein Sicherheitsforscher demonstriert hat, lässt sich auf diesem Wege mit etwas Geschick Code auf dem eigenen Rechner ausführen. Man braucht nicht viel Fantasie, um sich folgende Situation vorzustellen: Auf einer Konferenz, einer Messe oder einer Tagung ist plötzlich das eigene Lightning-Kabel verschwunden und wenig später das iPhone leer. In dieser Situation ist man sicher dankbar, wenn einem ein Kabel angeboten wird, um das Telefon wieder zu laden. Der ein- oder andere wird dies dann womöglich

MEHR
Sicherheit

iOS-Kontakte-App kann zum Einfallstor für Schadcode werden

13 August 2019 - von Roman van Genabith

Die Kontakte-App von iOS ist für einen Angriff anfällig, der es erlaubt, fremden Code auf ein iPhone zu schleusen und dort auszuführen. Das Problem wurde allerdings nicht von Apple verursacht, es ist bar auch unklar, wann es beseitigt werden kann. Diese Wochen werden durch die Demonstration zahlreicher Sicherheitslücken geprägt. So hatten wir etwa in einer weiteren Meldung darüber berichtet, dass chinesische forscher einen Weg entdeckt haben, den Schutz von Face ID zu umgehen, zumindest teilweise. Dieser Angriff wurde auf der Black Hat-Konferenz 2019 demonstriert, doch es finden momentan noch weitere

MEHR
Sicherheit

Lektion gelernt: Apple zahlt jetzt auch für Sicherheitslücken in macOS, watchOS und tvOS

11 August 2019 - von Roman van Genabith

Wer eine schwere Lücke in Apple-Produkten entdeckt, wird künftig reich belohnt und das auch, wenn die Lücke nicht in iOS steckt. Mit der Anpassung seines Bug Bounty-Programms kommt Apple einer lange gestellten Forderung vieler Experten nach. Apple wird sich in Zukunft deutlich großzügiger zeigen, wenn fähige Sicherheitsforscher einer schwerwiegende Lücke in seinen Produkten entdecken. Wie das Unternehmen nun im Rahmen der diesjährigen Black Hat-Sicherheitskonferenz, die in Las Vegas abgehalten wird, bekannt gegeben hat, werden einerseits die ausgeschütteten Geldbeträge deutlich aufgestockt. Bislang waren maximal 200.000 Dollar zu holen und dies nur

MEHR

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting