Sicherheit

Hier findet ihr alle Infos und News bezüglich. Sicherheit

Sicherheit

iPhone gehackt: Sicherheitsforscher demonstrieren Lücke in Safari

15 November 2018 - von Roman van Genabith

Zwei Hacker demonstrierten einen erfolgreichen Angriff auf das iPhone. Dabei wurden eigentlich gelöschte Fotos wiederhergestellt. Apple ist über das Problem unterrichte und dürfte es in einem der nächsten Updates für iOS schließen. iOS ist zwar sicher, aber nicht unverwundbar. Das hat sich jüngst wieder gezeigt, als auf einer berüchtigten Sicherheitskonferenz in Tokyo zwei Hacker erfolgreich ein iPhone angreifen konnten. Amat Cama und Richard Zhu konnten zeigen, dass es möglich ist, auf einem iPhone X ein gelöschtes Foto wiederherzustellen. Alternativ hätten sie aber auch andere Aktionen auf dem Gerät durchführen können.

MEHR
Sicherheit

Apple-ID-Sperre: Kunden müssen ihre Passwörter zurücksetzen

13 November 2018 - von Roman van Genabith

Aktuell berichten viele Nutzer über eine Sperrung ihrer Apple-ID. Obwohl das Passwort korrekt eingegeben wurde, wird es als falsch zurückgewiesen. In manchen Fällen hilft nur die Änderung des Passworts. Die Gründe sind noch nicht bekannt. Apple hat derzeit offenbar ein Problem mit den Anmeldeprozeduren der Apple-ID. Viele Nutzer können sich im Moment nicht mehr in ihrem Account anmelden, was natürlich sofort zu Problemen bei der Nutzung von App Store, iTunes, Mail und co. führt. Den Kunden wird bescheinigt, ein falsches Passwort eingegeben zu haben, obwohl das Passwort richtig eingegeben wurde.

MEHR
Sicherheit

Tim Cook: Apple will den iCloud-Schlüssel wegwerfen

26 Oktober 2018 - von Roman van Genabith

Applechef Tim Cook bekräftigt noch einmal, dass man plane, den Schlüssel für in der iCloud gespeicherte Nutzerdaten quasi wegzuwerfen. Diese Daten entschlüsseln zu können, stehe nicht im Einklang mit Apples Geschäftsphilosophie, einen Zeitrahmen nannte Cook aber noch nicht. Apples CEO Tim Cook war unlängst auf einer kleinen Rundreise durch Europa. Auf dieser besuchte er neben Paris und Brüssel, wo er seine viel beachtete Rede auf der Konferenz europäischer Datenschützer hielt, auch Berlin. Während seines Aufenthalts in der deutschen Hauptstadt traf er ein Reporter-Team des Spiegel in einem Berliner Hotel, wo

MEHR
Sicherheit

iPhone per Stimme entsperren: Apple patentiert Voice ID

18 Oktober 2018 - von Roman van Genabith

Apple hat eine Technik patentiert, die es erlaubt, das iPhone per Stimme zu entsperren. Vergleichbare Lösungen gab es bereits in anderen Smartphones, ob sie sich je auf breiter Front durchsetzen werden, steht dahin. Was würdet ihr von einer Entsperrung per Stimmenabdruck halten? Biometrische Verfahren zum Entsperren von Smartphones sind seit Jahren auf dem Vormarsch. Den Anfang machte der Fingerabdruckleser, den Apple im iPhone 5s brachte und so auf dem Markt etablierte. Heute haben fast alle Smartphones einen Fingerprint-Leser, während Apple bereits den nächsten Schritt gegangen ist. Face ID, die 3D-Gesichtserkennung

MEHR
Sicherheit

Apple vs. Politik: Schwache Verschlüsselung hilft den Terroristen

16 Oktober 2018 - von Roman van Genabith

Apple hat sich erneut für stärkere Verschlüsselung technischer Geräte ausgesprochen. Eine starke Verschlüsselung schütze nicht nur Privatkunden, sondern auch die Wirtschaft. Eine schwache Verschlüsselung hingegen helfe nur den Terroristen. Apple hat immer wieder seine Position bezüglich Verschlüsselungen in IT-Produkten deutlich gemacht. Daran ändert sich auch nichts in seiner neuesten Einlassung zum Thema. Veröffentlicht hatte Apple sie anlässlich einer Gesetzesinitiative, die aktuell von der schwachen australischen Minderheitsregierung auf den Weg gebracht wird. Sie folgt den Überlegungen vieler Regierungen von Amerika bis Europa und birgt nach Auffassung Apples den Keim künstlich geschwächter

MEHR
Sicherheit

iOS 12: Neuer Bug gewährt Foto-Zugriff bei gesperrtem Bildschirm

16 Oktober 2018 - von Roman van Genabith

Erneut wurde der Passwortschutz von iOS 12 ausgehebelt. Wieder waren es die Sprachausgabefunktionen des iPhones, die einem Angreifer Zugriff auf die Fotos auf dem Gerät verschafft haben. Apple ist über die Probleme informiert worden. Wann eine Lösung verfügbar ist, ist noch nicht klar. Apple hat derzeit einige Probleme mit der Zuverlässigkeit der Bildschirmsperre am iPhone unter iOS 12. Nachdem er kürzlich erst einige Schwachstellen in Verbindung mit den Bedienungshilfen am iPhone aufgedeckt hatte, stieß der Sicherheitsforscher Jose Rodriguez nun auf eine ganz ähnlich geartete Lücke. Wieder hat er das nötige

MEHR
Sicherheit

Apple-Kunden reingelegt und finanziell geschädigt: Zwei-Faktor-Authentifizierung hätte sie geschützt

16 Oktober 2018 - von Roman van Genabith

Apple-IDs zahlreicher Nutzer wurden unlängst von Hackern gekapert, den Betroffenen ist dabei wiederholt finanzieller Schaden entstanden. Apple hat die Vorgänge jetzt bestätigt und eine Entschuldigung ausgesprochen. Es ist aber auch ein Grund für die erfolgreichen Zugriffe genannt worden. Viele Besitzer einer Apple-ID staunten kürzlich nicht schlecht: Auf ihren Namen waren Käufe getätigt worden. Betroffen waren hauptsächlich chinesische Kunden, die in ihrem iTunes-Konto den Bezahldienst Alipay eingerichtet hatten, der zum chinesischen Alibaba-Konzern gehört. Offenbar ist es Angreifern gelungen, bei zahlreichen Apple-IDs, die mit Alipay verknüpft waren, die Logindaten abzugreifen. Hierzu bedienten

MEHR
Sicherheit

iPhone mit Face ID: US-Polizisten sollen nicht aufs Display schauen

15 Oktober 2018 - von Roman van Genabith

US-Polizeibehörden weisen ihre Beamten vermehrt an, bei beschlagnahmten iPhones mit aktiviertem Face ID nicht auf das Display zu schauen. Bei einer Fehlerkennung geht bekanntlich ein Versuch einer erfolgreichen Entsperrung verloren. Apples Gesichtserkennung Face ID, die erstmals im 2017 vorgestellten iPhone X eingeführt wurde, hat inzwischen auch die Arbeitsprozeduren der Polizei verändert. Amerikanische Polizisten erhalten inzwischen die Anweisung, bei einem iPhone einer verdächtigen Person, das Face ID besitzt, möglichst nicht auf das Display zu schauen. Bekanntlich werden fünf Erkennungsversuche durchgeführt, anschließend kann das Gerät nur mehr per Passcode entsperrt werden. Bloß

MEHR
Sicherheit

Chinesische Spionage-Chips bei Apple: NSA-Experte zweifelt an Bloomberg-Berichten

11 Oktober 2018 - von Roman van Genabith

Die Geschichte um die ‚Spionage-Chips aus China in Apple–Hardware wird immer undurchschaubarer. Nun äußert auch ein hochrangiger NSA-Mitarbeiter ernste Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Bloomberg-Berichte. Letzte Klarheit bringen die Einlassungen aber auch nicht. Wurden Server von Apple, Amazon und anderen Tech-Unternehmen nun von chinesischen Spionage-Chips unterwandert oder wurde Bloomberg von einer raffinierten Ente unterwandert? Die Antwort auf diese Frage entzieht sich nach wie vor dem forschenden Geist, doch immer mehr Stimmen äußern Zweifel am Bericht der sonst so zuverlässigen Wirtschaftsagentur. Nun erklärte auch Rob Joyce, er könne sich ein Szenario,

MEHR
Sicherheit

WhatsApp in früherer Version von gravierender Schwachstelle betroffen

10 Oktober 2018 - von Roman van Genabith

WhatsApp war in der Vergangenheit von einer schwerwiegenden Sicherheitslücke betroffen. Die von Google entdeckte Schwachstelle ist inzwischen allerdings beseitigt worden, vorausgesetzt, ihr habt die aktuellste Version der App installiert, habt ihr nichts zu befürchten. WhatsApp hatte offenbar ein nicht ganz triviales Sicherheitsproblem, das entdeckten Forscher des Project Zero, einer Idee von Google. Dort entdeckte Sicherheitslücken werden an die betroffenen Firmen gemeldet, die dann 90 Tage Zeit haben, sie zu lösen. Anschließend werden sie veröffentlicht. Wie nun bekannt wurde, steckte in der WhatsApp-App eine Lücke, die es während eines Videoanrufs erlaubte,

MEHR
Sicherheit

iOS 12.0.1 noch nicht geladen? Rasch nachholen! Zwei Sicherheitslücken im Sperrbildschirm klaffen

09 Oktober 2018 - von Roman van Genabith

iOS 12 wies zwei Sicherheitslücken auf, die es erlaubten, über den Sperrbildschirm auf ein iPhone zuzugreifen, ohne den Sperrcode zu kennen. Das Update auf iOS 12.0.1 hat diese beiden Schwachstellen beseitigt. Wer noch nicht aktualisiert hat, sollte das umgehend tun. Gestern Abend hat Apple bekanntlich das kleine, aber feine Update auf iOS 12.0.1 für alle Nutzer veröffentlicht, Apfellike.com berichtete. Die Aktualisierung behob unter anderem die beiden nervigen Bugs, die einerseits verhindert hatten, dass das iPhone Xs trotz angeschlossenem Ladekabel geladen wurde und die andererseits dafür gesorgt hatten, dass WiFi-Nutzung mit

MEHR
Sicherheit

Apple hat keine Produkte mit chinesischen Spionage-Chips verkauft, sagen US-Behörden

08 Oktober 2018 - von Roman van Genabith

Es wurden keine Spionage-Chips aus China in Apple-Produkte verbaut, sagt nicht nur Apple, sondern inzwischen auch verschiedene staatliche Stellen außerhalb Chinas. Die Frage bleibt: Was ist dran an der Geschichte von Bloomberg, das sonst eher für substanzielle Berichte bekannt ist. Apple soll seit 2015 Geräte ausgeliefert haben, in denen winzige Spionage-Chips enthalten sind, die aus China stammen. Mit dieser Behauptung hatte jüngst die Business Week von Bloomberg recht hohe Wellen geschlagen. Apple verwahrte sich umgehend gegen den recht umfangreichen Bericht, in dem auch behauptet worden war, dass das Unternehmen selbst

MEHR

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting