Update: Apple TV erhält PodcastsVorherige Artikel
Irland ohne Steuerbezug: Facebook investiert in EuropaNächster Artikel

Drei Betas: OS X, iOS und WatchOS mit neuen Testversionen

Apple, iOS, iPhone, Mac, MacOS, News, tvOS, watchOS
Drei Betas: OS X, iOS und WatchOS mit neuen Testversionen
Ähnliche Artikel

Am gestrigen Montag gab Apple nicht nur für seine TV-Box Apple TV 4 ein Update für alle Nutzer heraus, auch seine übrigen Systemlinien iOS, OS X und WatchOS erhielten neue Betaversionen, bislang allerdings nur für Entwickler.

Das kommende Update auf OS X 10.11.4 wird die Fingerabdruckggeschützten Notizen auch auf den Mac bringen. Das Update auf WatchOS 2.2 erhält die angekündigte API für die verbesserte Integration von Apple Maps und die zweite Beta von iOS 9.3 optimiert die allgemeine Stabilität.

Zu einem gänzlich unüblichen Termin hat Apple am vergangenen Montag Abend die jeweils zweite Beta von iOS 9.3, WatchOS 2.2 und OS X 10.11.4 für Developer freigegeben. Freiwillige Tester sehen von der neuen Version einstweilen noch nichts.
Die nächste Aktualisierung von OS X 10.11.4 bringt unter Anderem Apples von iOS bekannte Live Photos auf den Mac, genauer in die iMessages, ferner halten die geschützten Notizen Einzug am Desktop.

In WatchOS 2.2 wird die Integration von Apple Maps verbessert: Der Zugriff auf Orte und Routen in der Nähe des aktuellen Standorts erfährt eine Optimierung.

Maps auf Apple Watch / 9to5Mac

Maps auf Apple Watch / 9to5Mac

Die Navigation zur Arbeit oder nach Hause wird künftig vereinfacht aufrufbar sein.
Wann die Beta-Versionen für freiwillige Tester verfügbar sind, ist noch nicht bekannt.

Drei Betas: OS X, iOS und WatchOS mit neuen Testversionen
4 (80%) 11 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Google muss 1,49 Milliarden euro Wettbewerbsstrafe an EU zahlen

Google muss 1,49 Milliarden euro Wettbewerbsstrafe an EU zahlen   0

Google verstößt gegen europäisches Kartellrecht, so zumindest sieht es die EU-Kommission. Sie hat heute eine Strafzahlung in Höhe von 1,49 Milliarden Euro gegen den Suchmaschinenkonzern verhängt. Rechtsmittel sind zulässig und [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting