Xiaomi AMAZFIT kaufen: Fitness Wearable mit Pulsmesser zum AktionspreisVorherige Artikel
Wie Facebook Werbung in den Messenger bringen möchteNächster Artikel

Cook zu Präsidentenwahl: Apple wird ein offenes Unternehmen bleiben

Apple, News
Cook zu Präsidentenwahl: Apple wird ein offenes Unternehmen bleiben
Ähnliche Artikel

Nach der US-Präsidentschaftswahl liegen weite Teile der politischen und wirtschaftlichen Welt noch in Schockstarre. Einige Aktien büßten an der Börse an Wert ein, andere Titel profitierten. Tim Cook äußerte sich auch zur Wahl und sandte ein Rundschreiben an alle Apple-Mitarbeiter.

Applechef Tim Cook hat zügig auf den Wahlsieg von Donald Drump reagiert und deutet indirekt an, wie er zum neuen Präsidenten der USA steht. Zwar dürfe keine Partei ergriffen werden, da bei Apple Anhänger beider Kandidaten arbeiteten, doch Apple wird weiter ein offenes und vor allem weltoffenes Unternehmen bleiben, so Cook und diese Äußerung ist kaum misszuverstehen.

Starke Emotionen

In der Stellungnahme meint Cook, die Wahl habe bei Vielen starke Emotionen ausgelöst, gleich welchem Lager sie anhingen.

Donald Trump

Donald Trump

Wichtig sei aber, dass nur gemeinsam die Zukunft gestaltet werden könne. Apple und andere global ausgerichtete Unternehmen in den USA sehen Ungemach auf sich zukommen, weil Trump im Vorfeld der Wahl verschiedentlich fremdenfeindliche und isolationistische Tendenzen gezeigt hatte. Was davon in seine Politik einfließen wird, steht freilich dahin. Auch ein US-Präsident kann nicht uneingeschränkt regieren, was Noch-Präsident Obama häufig zu spüren bekommen hat.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Foto-Bug: Apple äußert sich zu peinlicher Panne

Foto-Bug: Apple äußert sich zu peinlicher Panne   0

Apple hat auf den weit verbreiteten Foto-Bug, der vor Kurzem für Aufsehen gesorgt hat, reagiert und klar gestellt, dass gelöschte Fotos nicht langfristig in der iCloud verbleiben. Das Unternehmen betont [...]