Back to School 2019: Rabatte für Studenten und Gratis-Beats-Kopfhörer dazuVorherige Artikel
iPhones und iPads 2019: Schlechte Verkäufe für Herbst erwartetNächster Artikel

Richtig einkaufen: Gutes muss nicht teuer sein

Empire
Richtig einkaufen: Gutes muss nicht teuer sein

Für die einen ist das Shopping via Internet, für die anderen nur eine lästige – und oftmals teure Pflicht. Doch wenn es die Verbraucher richtig angehen, finden sie Gutes auch zum günstigen Preis. Und ihre Einkäufe können sie sogar bewusst und gesund erledigen.

So finden sie etwa auf dem Portal auspreiser.de Abermillionen von Produkten aus den verschiedensten Kategorien zum günstigen Preis. Und dabei ist das Handling denkbar einfach: Sie brauchen dafür lediglich im Suchfeld den Namen des Produkts, nach dem sie suchen, und auf „Suchen“ klicken. Daraufhin werden den Seitenbesuchern zahlreiche Produkte aus der gewünschten Kategorie angezeigt und sie können nach dem für sie günstigsten Angebot suchen.

Wie geht der nachhaltige Einkauf?

Der Einkauf im Netz empfiehlt sich insbesondere für Produkte wie Elektrogeräte oder Möbelstücke. Denn auch damit leisten sie einen Beitrag zum Umweltschutz. Schließlich müssen die Kunden nicht zum nächstgelegenen Elektromarkt oder Möbelgeschäft fahren, sondern bekommen die Produkte ihrer Wahl vom Kurierdienst bequem nach Hause geliefert.

Wer insgesamt nachhaltiger und gesünder einkaufen möchte, muss allerdings an sich und seinem Einkaufsverhalten arbeiten und bisherige Gewohnheiten ablegen. So ist es etwa alles andere als umweltfreundlich, sein Obst und Gemüse im Supermarkt zu kaufen. Denn die Früchte haben in aller Regel einen Transportweg von Tausenden von Kilometern hinter sich, bevor sie im Supermarktregal angeboten werden. Die bessere Alternative ist der Einkauf von Früchten der Saison auf dem Bauernhof oder auf dem Wochenmarkt. Letzteres lässt sich sogar mit einem gemütlichen Spaziergang mit der Familie verbinden und insbesondere kleine Kinder bekommen ein Einkaufserlebnis der besonderen Art geboten.

Gut geplant ist schon gespart

Vor allem bei Lebensmitteln besteht die große Gefahr, dass sie unnötigerweise weggeworfen werden, weil der Verbraucher beim Einkaufen schlicht und ergreifend einige Fehler macht. Das jedoch kostet nicht nur bares Geld und ist auch aus ökologischen Gesichtspunkten äußerst bedenklich. Doch es gibt einige Tipps, wie sich unnötige und überflüssige Einkäufe vermeiden lassen.

Der wohl größte Fehler, den viele Verbraucher machen, besteht darin, dass sie hungrig einkaufen gehen. Denn weil ihr Magen knurrt, kaufen sie mit großer Wahrscheinlichkeit sehr viel mehr ein, als sie tatsächlich brauchen. Ferner empfiehlt es sich, vor dem Einkaufen einen Einkaufszettel zu schreiben. Dann wissen die Verbraucher nämlich genau, was sie brauchen und vermeiden den Kauf unnötiger Dinge, die dann oftmals im Müll landen. Außerdem sollten sich die Verbraucher schon vor ihrem Einkauf Gedanken darüber machen, wann sie die jeweiligen Produkte denn eigentlich brauchen. Das gilt insbesondere bei verderblichen Waren wie Fleisch, Wurst, Obst und Gemüse.

Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting