macOS Ventura: Sind die Benachrichtigungen bei euch auch kaputt?Vorherige Artikel
Noch später? Periskop-Kamera erst im iPhone 16 Ultra geplantNächster Artikel

Apple stoppt Signierung von iOS 16.2

iOS, Jailbreak, News
Apple stoppt Signierung von iOS 16.2

Apple hat die Signierung von iOS 16.2 beendet, damit ist es nicht mehr länger möglich, auf diese Version von iOS zurückzukehren. iOS 16.3 war am 23. Januar für alle Nutzer veröffentlicht worden.

Es dauert stets nur wenige Tage nach der Veröffentlichung einer neuen Version von iOS die Signierung des Vorgängers beendet wird, so ist es nun mit iOS 16.2 geschehen. Diese Softwareversion wird nicht mehr länger von Apple signiert, das bedeutet, dass Nutzer nicht mehr länger von iOS 16.3 auf den Vorgänger zurückkehren können.

Downgrade auf frühere Versionen heute nur für Nutzer eines Jailbreaks interessant

Inzwischen ist der Downgrade von iOS-Versionen nicht mehr sehr weit verbreitet, vor allem Nutzer eines Jailbreaks sind heute daran interessiert, zu einer früheren Version zurückzukehren. Auch Sicherheitsforscher führen häufiger noch Downgrades durch.

iOS 16.2 hatte damals die Unterstützung für Apple Music Sing eingeführt, auch die neue Kreativ-App Freeform war Bestandteils des Updates von iOS 16.2. Ferner wurde auch die neue SOS-Funktion über Satellit mit der vorangegangenen Version von iOS auf dem iPhone 14 aktiviert.

Wann mit dem nächsten Update für iOS gerechnet werden kann, ist aktuel noch weitgehend unklar. Die Beta von iOS 16.4 ist bislang noch nicht gestartet, sie war für letzte oder diese Woche erwartet worden.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iOS

Playstation 5: iOS 16.5 ergänzt Support neuer Controller

Playstation 5: iOS 16.5 ergänzt Support neuer Controller   1

Mit dem Update auf iOS 16.4 hat Apple die neuen Controller für die Playstation 5 ergänzt. Diese richten sich vor allem an Hardcore-Gamer und charakterisieren sich durch ihre hohe Anpassbarkeit. Apple [...]