iOS 16.4 und iPadOS 16.4 für alle Nutzer ist da: Das ist neuVorherige Artikel
watchOS 9.4 ist da: Dies ist neuNächster Artikel

Apple veröffentlicht macOS Ventura 13.3 für alle Nutzer: Neuerungen und Fehlerbehebungen

MacOS, News
Apple veröffentlicht macOS Ventura 13.3 für alle Nutzer: Neuerungen und Fehlerbehebungen
Ähnliche Artikel

Apple hat heute Abend auch macOS Ventura 13.3 für alle Nutzer veröffentlicht. Dieses Update dient in der Hauptsache der Behebung von Fehlern und Problemen, neue Features sind vorhanden, aber nicht zahlreich. Wie läuft die neue Version auf euren Rechnern?

Apple hat am heutigen Abend auch macOS Ventura 13.3 für alle Nutzer zum Download zur Verfügung gestellt. Die neue Version kann ab sofort von allen Nutzern geladen und installiert werden. Der Download wird wie immer über den Punkt Software-Update im Bereich Allgemein in den neuen Systemeinstellungen angestoßen.

Neue Home-Architektur und neue Emojis

Apple bringt auch in macOS Ventura 13.3 die neue Home-Architektur, die hoffentlich nun repairiert und fehlerfrei gemacht worden ist. Darüber hinaus wurden ^21 neue Emojis eingeführt, die verschiedene neue Gesichtsausdrücke zeigen.

Neu sind darüber hinaus verschiedene neue Keyboard-Layouts und aktualisierte Übersetzungen verschiedener Sprachen. Ferner bringt das Update eine Reihe von Fehlerbehebungen, unter anderem Probleme mit nicht mehr zuverlässig reagierenden Trackpads.

Auch ein Netzwerkproblem mit SMB-Freigaben soll behoben worden sein, Apple erwähnt diesen Punkt in seinen Release Notes allerdings nicht.
Wie läuft macOS Ventura auf euren Macs? Berichtet gern von euren Erfahrungen in den Kommentaren unter dem Artikel.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

MacOS

Vision Pro: Kunden klagen über gesprungenes Displayglas

Vision Pro: Kunden klagen über gesprungenes Displayglas   0

Einige Verbraucher, die das Vision Pro-Produkt von Apple erworben haben, berichten über unerwartete Risse im Glas ihrer Geräte, die anscheinend spontan und ohne jede äußere Belastung entstehen. Bislang lehnt Apple [...]