Spannend unter iOS: Notizen-App und Pages werden stärker verzahntVorherige Artikel
Zerschlagung droht: EU zeigt Google die FolterwerkzeugeNächster Artikel

iOS 17: Kommt Sideloading noch in Europa?

Apple, Geld und Markt, News
iOS 17: Kommt Sideloading noch in Europa?
Ähnliche Artikel

Lange wurde über Sideloading ab iOS 17 spekuliert, also die Möglichkeit, Apps auch von außerhalb des App Stores zu laden. Dann wurde iOS 17 vorgestellt, doch von Sideloading kein Wort. Ein Apple-Manager hat nun aber vage Andeutungen gemacht.

Seit Jahren fordern Entwickler und Politiker eine Öffnung des Apple App Stores für sogenanntes Sideloading: also die Möglichkeit, Apps von außerhalb des Stores auf dem iPhone zu installieren. Apple hat diese Forderung bislang stets abgewehrt und sich auf die Sicherheit der Nutzer berufen – doch das könnte sich nun ändern.

Kommt Sideloading im Herbst?

Mit iOS 17 wurde die lange erwartete Öffnung des App Stores nicht umgesetzt. Doch Apple scheint weiter an dem Vorhaben zu arbeiten, wie eine Äußerung von Apples VP für Softwareentwicklung Craig Federighi nahelegt. Er betonte während eines Tech-Talks, dass Apple weiterhin für eine Zusammenarbeit mit der EU sorgen werde, die deren Vorgaben entspreche. Dabei geht es um den neuen Digital Markets Act, der Unternehmen dazu verpflichtet, ihren App-Store für Sideloading zu öffnen.

Umgesetzt wird diese Vorgabe wohl trotzdem nicht von heute auf morgen. Apples Softwareingenieur Andreas Wendker soll laut Bloomberg-Informationen an der Entwicklung von Sideloading arbeiten, doch es bleibt abzuwarten, wann und wie Apple diese Neuerung einführen wird. Das Unternehmen hat kein Interesse daran, seine App Store-Steuer von 15% bis 30% zu verlieren und möglichst wenige Nutzer auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, dass die Öffnung des App Stores nun erzwungen wurde.

Daher ist zu vermuten, dass Apple Sideloading eher unauffällig einführen wird und die Nutzung wenig nutzerfreundlich gestalten wird. Sicherheitsbedenken spielen dabei eine Rolle, doch es bleibt zu hoffen, dass Apple die Nutzung nicht unnötig verkompliziert, um damit seinen Cashflow zu schützen.

Fazit

Obwohl mit iOS 17 noch keine Öffnung des App Stores erfolgt ist, bleibt die Forderung nach Sideloading ein wichtiger Punkt in der Diskussion um App Stores und den Umgang mit Nutzerdaten. Inwiefern Apple bereit ist, bei diesem Thema auf die Wünsche von Entwicklern und Regulatoren einzugehen, werden die kommenden Monate zeigen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Spotify will jetzt doch teureren HiFi-Tarif bringen, würdet ihr drauf zahlen?

Spotify will jetzt doch teureren HiFi-Tarif bringen, würdet ihr drauf zahlen?   0

Es mehren sich die Anzeichen, dass Spotify in Kürze ein Abonnement für verlustfreies Audio einführen wird. Dieses qualitativ hochwertige Angebot könnte jedoch mit einer Preiserhöhung einhergehen. Wäre euch ein Spotify-Abo [...]