Ubuntu Edge - Vorherige Artikel
Steve Jobs erhält Disney Legends AwardNächster Artikel

Allround Film-Stativ – ModoSteady 3in1 von Manfrotto REVIEW

Allgemein, Review
Allround Film-Stativ – ModoSteady 3in1 von Manfrotto REVIEW

Wer schöne Fotos oder Videos machen möchte, sollte sich nach Kompetenz und Wissen auch gutes Equipment anlegen. Aber teuer ist nicht immer besser. Oft sind es die kleinen Helfer, die den großen Effekt erzielen. Meine ganz klare Empfehlung ist: Nach einer guten Kamera solltet ihr euch nach einem guten Stativ umschauen. Und das gilt im Video und im Fotobereich. Dabei kommt es immer darauf an, wann und wo ihr mit eurer Kamera arbeitet. Das fast optimale Stativ für Unterwegs möchte ich euch nun vorstellen:

Der ModoSteady 3in1 von Monfrotto ist wie der Name schon erwähnt ein 3in1 Stativ. Das bedeutet ihr könnt ihn so umklappen, dass ihr 3 Möglichkeiten zur Verwendung habt. Jeder Möglichkeit möchte ich euch kurz vorstellen:

 


 

Steadycam-Stativ

Das wahrscheinlich besonderste am ModoSteady ist, dass ihr in als Schwebestativ verwenden könnt. Genau bedeutet das, dass der ModoSteady mittels Gewichten eure wackeligen Handbewegungen ausgleicht. Normalerweise bewegen sich „richtig“ Schwebestativ preislich im Bereich von 300-3000€. Einen Test zu der „Glidecam“ – ein semiprofessionelles Schwebestativ – findet ihr hier. Da der ModoSteady aber „nur“ knapp 100€ kostet, war ich besonders gespannt auf den Schwebemodus.

Aufbau

Um den ModoSteady als Steadycam zu nutzen, erfordert es einiges an Feingefühl und Geduld.

1. Die Gewichte am Stativ-Ende an das Kameragewicht anpassen.

2. Hand-Griff lockern.

3. Die Schraube für „Schwingarm“ öffnen und den Arm ausschwingen lassen. Dann die Schraube wieder zudrehen.

Diese Schritte werdet ihr öfter wiederholen müssen bis eure Kamera ansatzweise stabil auf eurem Stativ sitzt.

Fazit

Auch nach stundenlangem Justieren ist es leider nicht möglich völlig stabile Video-Aufnahmen zu machen. Natürlich darf man von einem 100-Euro Stativ keine Glidecam erwarten, aber trotzdem wäre hier mehr möglich gewesen.

 


 

Schulterstütze

Um Längen besser hat mir der ModoSteady als Schulterstütze gefallen. Einfach den Arm komplett nach oben ausklappen, das Endstück umklappen und gegen die eigene Schulter drücken…und schon gelingen stabilere und wackelfreiere Aufnahmen.

 


 

Tischstativ

Wer sich nun fragt, wo nun die 3. Möglichkeit der Verwendung versteckt ist, wird über die Kreativität des Herstellers überrascht sein. Denn wenn man den Handgriff auseinander klappt und den Arm zusammenfaltet, kann man den ModoSteady als kleines Tischstativ mit Lenkgriff verwenden. Dieser Modus ist perfekt dafür geeignet, wenn man seine Kamera schnell und unkompliziert fest abstellen möchte.


 

FAZIT zum ModoSteady 3in1 von Manfrotto

Meine endgültig Meinung ist sehr gemischt. Zum einen bin ich vom ModoSteady als Schulterstütze oder Tischstativ völlig überzeugt, doch das große „Feature“ des ModoSteady sollte eigentlich der Schwebe-Modus sein, welcher nur mäßig funktioniert. Im Ende kann ich den ModoSteady 3in1 von Manfrotto als Allround Film-Stativ für Hobby-Filmer empfehlen, die viel unterwegs sind. Das Stativ kostet zwar im Online Shop von Manfrotto satte 112,90€, aber das Stativ ist auf Seiten wie Preis.de für 73,50€ erhältlich.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Artikel

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting