App Store: Tweetbot für iOS 7 und Instagram mit Werbung [VIDEO]Vorherige Artikel
SHORT: Heute iPhone 5s und iPhone 5c Verkaufsstart in Österreich und der SchweizNächster Artikel

„Wither iWork“ – Verkümmert iWork 2013?

Apple, Kommentar, Mac, Software
„Wither iWork“ – Verkümmert iWork 2013?

Neue Version aber weniger Funktionen

Unter diesem Titel zitiert John Gruber Nigel Waren auf Daring Fireball:

The fact that iWork on the Mac has lost functionality isn’t because Apple is blind to power users. It’s because they’re willing to make a short-term sacrifice in functionality so that they can create a foundation that is equal across the Mac, iOS, and web versions. It will take time to bring these new versions of iWork up to parity with what the Mac used to have. In the meantime all platforms have to live with the lowest common denominator.

Dazu schreibt John Gruber noch:

This is what I think, too. Doesn’t make it any easier to stomach if you relied on features that have gone away though. And let’s see how long “short-term” is.

Waren und Gruber thematisieren und kritisieren vor allem die neuen Versionen der iWork Suite auf OS X. Denn mit den neuesten Updates hat Apple den Applikationen viele Funktionen entfernt.

Kreativ statt Produktiv

In den Apple-Supportforen werden bereits fleißig Listen angelegt mit Funktionen, die Apple mit den ’13 Versionen verschwinden lassen hat. So ist es beispielsweise in Pages nicht mehr möglich, Serienbriefe zu erstellen, Formeleditor oder Seitenlayouts aufzurufen oder auch Textboxen zu verknüpfen. Neben fehlenden Funktionen in Pages, Keynote und Numbers, wird auch die nicht vorhandene Kompatibilität mit älteren iWork Versionen kritisiert. Weitere Kritikpunkte sparen wir uns an dieser Stelle mal, verlinken aber gerne zu den Diskussionen:

Pages

Keynote

Numbers

Wer an der ’09 Versionen mehr Gefalle findet, kann diese im Unterordner unter Programme „iWork 09“ wieder benutzen.

Diese Reaktion dürfte Apple nur allzu bekannt vorkommen. Bereits beim Update auf Final Cut Pro X gab es zahlreiche Beschwerden über verschwundene Funktionen etc.

Fazit

Das Apple ganz klar eine Firma mit Produkten für die breite Masse ist, dürfte jedem klar sein. Und mit den entfernten Features will Apple die Kunden natürlich dazubringen, iWork auch am iPad und in der Cloud zu verwenden, denn hier sind die Kompatibilität vorhanden (Stichwort: Collaboration). Teilweise drängt sich sogar das Gefühl auf, als hätte Apple das iWork für iPad auf OS X gebracht. Klar ist jedoch auch, dass Apple mit diesem (Rück) Schritt alles, also Mac, iPad (iPhone) und iCloud vereinheitlichen will. Wie dem auch sei, es bleibt abzuwarten wie Apple mit den aktuellen Umständen umgehen wird und wie sich Apple in Bezug auf iCloud und iWork in Zukunft verhalten wird.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Artikel

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x