Produktion des Macbook Air 12Vorherige Artikel
Erneut günstige iTunes Karten bei REWENächster Artikel

WLAN bei der Bahn erst 2016! – Warum? – Kommentar

Hardware, Kommentar, Konzept, Software
WLAN bei der Bahn erst 2016! – Warum? – Kommentar
Ähnliche Artikel

Die ein oder anderen Leser werden mich noch kennen. Ich bin Tim Grams und war vor einiger Zeit noch aktiver Redakteur im Apfellike-Team. Aus beruflichen Gründen ist das leider nicht mehr möglich. Zudem habe ich berufsbezogen meinen eigenen Blog gegründet in dem ich als Bahn-Mitarbeiter, News, Test und vieles mehr von Bahn-Produkten präsentiere. Natürlich habe ich mir auch Gedanken gemacht zum Thema: WLAN bei der Bahn. Für euch habe ich, auf Anfrage vom Apfellike-Team, einen Kommentar zu diesem Thema vorbereitet, den ihr in ähnlicher Form auch auf meinem Blog findet könnt.

Jeder von euch Bahnfahrern und Pendlern kennt das Problem. Ich steige in den Zug schreibe mit einem Kumpel, surfe im Netz, will ein Foto bei Facebook hochladen und plötzlich reist die Internet Verbindung ab. Der Zug hat sich in Bewegung gesetzt, durchfährt den ersten Tunnel und schon erscheint „Kein Netz“ auf dem Smartphone. 

Also habe ich nun die Möglichkeit rund 5€ in die Hand zu nehmen um mich mit dem Hotspot der Telekom im Zug zu verbinden. Ich fahre aber nur noch 60 Minuten und finde es komplett übertrieben dafür 5€ zu zahlen. Genauso sehe ich das aus. Ich selbst bin zwar Telekom-Kunde und muss dieses Geld nicht in die Hand nehmen, aber dennoch finde ich es überzogen. Vor kurzem hat also die Bahn angekündigt, das Internet für jeden Kunden ab 2016 kostenfrei zugänglich zu machen! Doch warum erst 2016? 

deutsche bahn_ice

Technik wurde von Bahn-Chef Dr. Rüdiger Grube als Hauptgrund für die verspätete „Bereitstellung“ angegeben. Und das ist in keinster Weise verkehrt. Denn wenn man bedenkt, dass in einem Zug zu Spitzenzeiten bis zu 500 Reisende unterwegs sind, wird da ein einfacher WLAN-Router nicht ausreichen. Die Bahn will hier ein fertiges Produkt präsentieren. Momentan hat man schon die Möglichkeit, sofern man kein Telekom-Kunde ist, den Hotspot gegen eine Gebühr zu benutzen. In der heutigen Zeit nicht wirklich konventionell, denn die meisten Reisenden sind kaum länger als zwei oder drei Stunden unterwegs und wollen nicht umbedingt eine Gebühr gegen Internet bezahlen.

Wenn die Deutsche Bahn es wirklich schaffen sollte, 2016 ein fertiges Produkt für die Massen an Reisenden und Pendlern (täglich 7,4 Mio. in Deutschland) zu präsentieren, könnte es ein anderen Zugfahren geben, als die Jahre zuvor. Wir können es nur hoffen. Denn wie kann man die Zeit besser nutzen? Genau indem man Internet hat und Kontakt zur Firma, zu Freunden aufrecht erhalten kann und Dinge erledigen kann, die man während einer Autofahrt eben nicht erledigen kann.

Was wir vom aktuellen WLAN halten können, könnt ihr in meinem Test nachlesen.

Ich wünsche euch Lesern und dem gesamten Apfellike-Team ein besinnliches Weihnachtsfest und einen erfolgreichen Start in das neue Jahr 2015! Macht weiter so!

 

WLAN bei der Bahn erst 2016! – Warum? – Kommentar
3.4 (68%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting