Eddy Cue zur Zukunft von iTunes Match: Mehr Songs fürs GeldVorherige Artikel
Apple Car kostet ca 55.000 DollarNächster Artikel

Apple Aktien im Supermarkt

Allgemein, Apple, News, Sonstiges
Apple Aktien im Supermarkt
Ähnliche Artikel

Amerika, das Land der sonderbaren Möglichkeiten. Statt Äpfel im Obstregal gibt es nun Apple-Aktien an der Supermarkt-Kasse. Nike, Starbucks und Tesla hängen neben den Kaugummis, und der Aktienindex S&P gleich neben dem Schokoriegel.

Ich mache keine Witze. In den USA gibt es jetzt tatsächlich Aktien im Supermarkt zu kaufen. Über Gutscheinkarten (kleine Plastikkarten), wie man sie auch bei uns in Deutschland an den Supermarktkassen kaufen kann. Damit kann man zum Beispiel sein Handyguthaben aufladen. Oder Guthaben bei Amazon, Zalando oder Apple erwerben, womit man später im Online-Shop oder App-Store online einkaufen kann. Warum nicht auch Aktien über eine Geschenkkarte kaufen, die man dann verschenkt?

Die Handelsketten Kmart und Office Depot in den USA bieten das jetzt an ihren Kassen. Das Angebot ist riesig: Ob Nike oder Tesla-Aktien – im Prinzip kann jede Marke auf den Aktiengutschein gebucht werden. Am Anfang geht es mit ca. 20 Konzernen los, wie etwa Coca-Cola, Facebook, Apple und Berkshire Hathaway. Sogar die Kursentwicklung eines Aktienindex‘ wie etwa des S&P 500 kann man wählen, ebenso wie die Edelmetalle Gold und Silber. Ebenso kann mit dem Gutschein man dem Beschenkten die Auswahl der Aktie überlassen.

Wird die Aktien-Geschenkkarte ein Erfolg?

Wie das „Wall Street Journal“ berichtet, stammt die Idee von Stockpile, einem kalifornischen Start-up. Avi Lele, früherer Patentanwalt und Gründer der Firma, kam auf die Idee als er seinen Nichten und Neffen Aktien zu Weihnachten schenken wollte. Er fand den ganzen Aufwand lästig, allein dass er erst die persönlichen Daten hätte erfragen müssen. Mit der Geschenkkarte wird das Aktien-Schenken einfacher.

Man lädt die Karte an der Kasse auf, bezahlt, und der Beschenkte löst später die Aktien online ein. Klingt genial, aber ob das wirklich ein Erfolg wird? Der Gutschein ist leicht gekauft, der Aufwand kommt später. Der Beschenkte muss sich bei Stockpile registrieren, um seine Gutscheine einzulösen zu können. Die Firma wird der Broker. Dafür verlangt sie 99 Cent für jede Transaktion. Die Karte selbst muss man auch vorab bezahlen, sie kostet zwischen 4,95 bis 7,95 Dollar für die 25-, 50- oder 100-Dollar-Karte.Ob sich die ganze Sache dann noch lohnt?

Was meint Ihr ? Würdet Ihr euch Aktien an der Supermarktkasse kaufen? Lasst es mich wissen und schreibt mir eure Meinung in die Kommentare.

[Bild via]

Apple Aktien im Supermarkt
4.1 (82%) 20 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

2
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Christoph Jonas Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Christoph
Gast
Christoph

Finde ich eine sehr gute Idee

Jonas
Gast
Jonas

Ich finde die Idee interessant!

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting