Neue Gerüchte: iPhone im SchlankheitswahnVorherige Artikel
Beta-Test von Cortana für iOSNächster Artikel

Blockade der Banken: Apple Pay in Australien tut sich schwer

Apple, News
Blockade der Banken: Apple Pay in Australien tut sich schwer
Ähnliche Artikel

Apple muss bei seinem neuen Bezahldienst Apple Pay einen langen Atem beweisen. Auch im jüngst in Australien angelaufenen Geschäftsbetrieb ist aller Anfang schwer.

Bislang bietet keine der großen australischen Banken Zahlungen mit Apple Pay an. Einzig Kunden von American Express, das Partner von Apple bei dem Marktstart in Australien ist, können den Service nutzen, sehr zum Ärger einiger australischer Funktionäre.
Grund für die Zurückhaltung dürfte die Transaktionsprovision von Apple sein: Es bekommt 0,15% von jedem Geschäft. Klingt nach nicht viel, den Banken ist es aber offenbar zu viel. Und insbesondere bei kleinen und Kleinstbeträgen wird dieser Schlüssel tatsächlich zum Problem. Kreditkartengesellschaften, die traditionell höhere Kosten für ihre Akzeptanzsstellen verursachen, sehen das etwas entspannter, aber auch Visa, das meist die konservative Position unter den drei Großen einnimmt, ist derzeit noch auf Seiten der Banken.

So oder so wird Apple viel Geduld beweisen müssen, um seinen Bezahlservice zum Erfolg und das mobile Bezahlen zum Durchbruch zu führen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Apple spendiert Shazam Live-Aktivitäten am iPhone

Apple spendiert Shazam Live-Aktivitäten am iPhone   0

Shazam erhält ein neues Feature: Die App, die zu Apple gehört, unterstützt nun auch Live-Aktivitäten. Die hatte Apple schon vor geraumer Zeit eingeführt, sie haben sich aber nicht allzu rasch [...]

0
Would love your thoughts, please comment.x