Apple setzt Swift kaum einVorherige Artikel
Google Maps am iPhone: Die Offlinekarten kommen mit KompromissenNächster Artikel

Apple-Zulieferer nutzen Kinder für den Abbau von Kobalt

Allgemein, Apple, News, Sonstiges
Apple-Zulieferer nutzen Kinder für den Abbau von Kobalt

Einem neuen Bericht der Amnesty International zufolge, soll Apple zu den Firmen gehören, die ihre Lithium-Ionen-Batterien von Quellen beziehen, die auf Kinderarbeit setzen. Der Bericht geht davon aus, dass auch Sony, Samsung und Microsoft davon betroffen sind.

Child Labor, Kinderarbeit

Bevor das Kobalt in unsere iPhone kommt, kaufen große Mineralfirmen es erst von vielen kleinen Produktionsstätten (vorrangig China) auf, um es dann weiter an diverse Batterie-Firmen zu verkaufen.

Amnesty International führte in den letzten Jahren auf dem Gebiet der Kinderarbeit eine großflächige Untersuchung durch und interviewte dabei 87 aktuelle und ehemalige Minenarbeiter. Die 17 Kinder unter ihnen berichteten über 24 Stundenschichten, brutaler physischer Arbeit und einen Hungerlohn von umgerechnet ein bis zwei Dollar am Tag.

Der BBC gegenüber zeigte Apple keine Toleranz für Kinderarbeit und wird eigene Untersuchungen durchführen.

“Underage labour is never tolerated in our supply chain and we are proud to have led the industry in pioneering new safeguards.  We are currently evaluating dozens of different materials, including cobalt, in order to identify labour and environmental risks as well as opportunities for Apple to bring about effective, scalable and sustainable change.”

Sollte ein Zulieferer auffallen, fordert Apple von ihm, dass die Betroffenen sicher nach Hause gebracht werden. Darüberhinaus soll ihre Bildung finanziert werden, während sie weiterhin Lohn erhalten. Nach Erreichen der Volljährigkeit soll der Zulieferer ihnen dann einen Job anbieten.

 

 

[via | via]

Apple-Zulieferer nutzen Kinder für den Abbau von Kobalt
3.45 (69.09%) 11 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

4
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
2 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
BirneAron.BSekkoApple99er Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sekko
Gast
Sekko

Nicht nur Apple sonder alle anderen namenhaften Firmen sollten es auch tun!! Ein paar €$£¥ weniger verdienen und es in die Zukunft der Menschen investieren wäre doch mal was feines, aber ich weiß auf welchem Planeten lebe ich den?!

Aron.B
Gast
Aron.B

Auf dem Planet Geldgier

Birne
Gast
Birne

Stimmt. Apple und Co sollten sich schämen… ???☠

Apple99er
Gast
Apple99er

Apple regelt das schon (hoffentlich)

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting