Audible Channels: Premium-Podcasts für AbonnentenVorherige Artikel
Umständlich und nur auf Wunsch: Facebook bringt VerschlüsselungNächster Artikel

Was macht Druckerpatronen so teuer?

Empire
Was macht Druckerpatronen so teuer?

Wir alle haben einen Drucker zu Hause. Das „papierlose Büro“ ist noch lange keine Realität geworden, auch wenn wir uns in großen Schritten darauf hin bewegen. Die meisten von uns haben einen Tintenstrahldrucker, weil sie so schön günstig sind in der Anschaffung – aber sind sie das wirklich?

Günstig im Einkauf

Ein Alleskönner für um die 100 Euro – das klingt gut und das ist die Praxis. Viele Hersteller bieten nicht mehr nur einfache Drucker an, sondern Multifunktionsgeräte, die auch scannen und kopieren können. Meist greift man ob des Preises und der landläufigen Meinung, Wenigdrucker sind mit Tintenstrahldruckern am besten bedient, zu eben jenen.

Aber ist man wirklich am besten mit Tinte bedient? Denn Tinte ist sehr teuer. Das vertuschen die Hersteller damit, dass kaum mehr Tinte in den Patronen ist, um sie günstig anbieten zu können. Gleichzeitig reinigen sich Drucker in regelmäßigen Abständen, „um immer ein perfektes Ergebnis zu liefern“. Dabei geht jedoch viel Tinte ungenutzt verloren, man muss häufiger neue Tinte kaufen. Und das schmerzt vor allem dann, wenn man nur selten druckt. Dann nämlich steht eine Reinigung vor jedem Druckvorgang an.

Früher konnte man nachfüllen

Es gab eine Zeit, in der konnte man Tintenpatronen kostengünstig nachfüllen. Der Drucker hat solange gedruckt, bis der Anwender mit dem Ergebnis nicht mehr zufrieden war, da weder die Patrone noch der Drucker „wussten“, wann der Moment gekommen ist. Das ist heute anders: Chips zählen mit, wie viel gedruckt wurde und teilen dann dem Drucker mit, wann die Patrone leer sein müsste. Ein Nachfüllen ist daher zwecklos, da der Drucker weiterhin davon ausgeht, dass die Patrone aufgebraucht ist.

Aber es gibt Drittanbieter, die passende Druckerpatronen anbieten. Diese können die originalen Patronen für alle gängigen Hersteller ersetzen und sind noch günstiger. Denn während man besagte Chips in den meisten Fällen nicht zurücksetzen kann, ist es mittlerweile recht günstig möglich, passende Chips produzieren zu lassen.

Wie sieht es mit der Qualität aus?

Druckertinte von Drittanbietern ist in der Regel nicht schlechter als die Originaltinte. Druckerhersteller schicken zwar immer das Garantie-Gespenst vor, aber das liegt vor allem daran, dass mit der Tinte das Geld verdient wird. Entsprechend sind Druckerhersteller daran interessiert, dass man keine Fremdtinte kauft.

Was macht Druckerpatronen so teuer?
4 (80%) 11 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Empire

Bye bye, iTunes: DearMob iPhone Manager übernimmt den Job

Bye bye, iTunes: DearMob iPhone Manager übernimmt den Job   0

Nicht wenige Nutzer haben iTunes mittlerweile satt. Dick, alt, träge, voller Fehler, das sind die häufigsten Probleme, die wir in den Kommentaren zu lesen bekommen und auch schon selbst erlebt [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting