MacBook Air verschwindet, ein wenigVorherige Artikel
Vernee Mars kaufen: 4g-Smartphone mit Fingerprintsensor und OctaCore-CPU für 206 EuroNächster Artikel

Phil Schiller zu den MacBook-Preisen: Wollen die besten Produkte machen

Apple, Mac, News
Phil Schiller zu den MacBook-Preisen: Wollen die besten Produkte machen
Ähnliche Artikel

Bereits einen Tag nach ihrer Vorstellung polarisieren die neuen MacBook Pro-Modelle von apple sehr stark. Während die innovative Touch Bar und Touch ID überwiegend positiv aufgenommen werden, läuft ein großer Teil der Käuferschaft Sturm gegen die nochmals gestiegenen Preise. Phil Schiller hat sich nun speziell zu diesem Faktum geäußert.

Phil Schiller wirkte sehr zufrieden bei der Vorstellung der neuen MacBooks und das möchte er sich auch nicht von kritischen Journalisten nehmen lassen. Der Mac ist wichtig für Apple, ja für die ganze Welt, so äußerte sich Schiller während der Keynote und das sagte er sinngemäß auch in einem Interview auf dem Apple Campus. Man wollte nicht einfach einen stärkeren Prozessor einbauen, sondern einen echten Schritt weiter gehen, erklärten Schiller und Jony Ive, der federführend für die Entwicklung der Touch Bar verantwortlich war. Diese dauerte wenigstens zwei Jahre, so der Designer. Sie könne der Beginn einer interessanten Entwicklung sein.  Es könnte Apples Version eines Touchscreen-MacBooks sein, so urteilten CNet-Journalisten. Gegen einen solchen hatte sich Apple noch unter Jobs entschieden, das wäre nicht zielführend, so der verstorbene Applegründer: Die Arme würden den Leuten lahm werden.

Manchmal dauert es ein Jahr, manchmal dauert es drei Jahre

Phil Schiller äußerte sich auch zu dem bereits häufig kritisierten Preis. Dieser stieg erneut, für Kunden in der Eurozone ist er aber besonders schmerzhaft gestiegen.

macbook-pro-15-zoll-preise

macbook-pro-15-zoll-preise

Schiller erklärte, man lege Wert darauf bezahlbare Produkte zu machen, aber Apple strebe nicht nach den günstigsten Produkten, es sollen schlicht die besten sein. Dabei, so Schiller sinngemäß, spielen Geld und auch Zeit keine Rolle. „Wir lassen unseren Entwicklungsprozess nicht vom Kalender diktieren. Unsere Teams sahen sich einer großen Herausforderung gegenüber. Manchmal können solche Dinge in einem Jahr erledigt werden, manchmal dauert es drei Jahre. Es geht uns hauptsächlich darum die Geschichte des Macs kontinuierlich weiterzuschreiben.“ Ob das die verärgerten Kunden mit den Preisen des MacBooks versöhnen wird, steht dahin.

Phil Schiller zu den MacBook-Preisen: Wollen die besten Produkte machen
3.86 (77.14%) 7 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

7
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
6 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
7 Kommentatoren
SekkoNickmaxPhilmaopetung Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Sekko
Gast
Sekko

Die besten Produkte sind ja schön und gut, und der der Mac ist bestimmt auch alles andere als schlecht, aber dennoch sind die Preise exorbitant

Nick
Gast
Nick

Kommt doch in die Schweiz… Die meisten Apple Produkte sind hier günstiger, als in der Euro-Zone… Nur 8% Mwst

Phil
Gast
Phil

Der Knilch ist der best bezahlte CMO der Welt, dass der keine Ahnung hat was Geld wirklich wert ist wundert mich gar nicht.

max
Gast
max

Bin zwar selbst iPhone 7+ und MacBook Pro 15″ Retina Besitzer und eigentlich Applefan doch das ist echt ein kacke. Nicht nur, dass die Preise in der USofA schon so hoch sind. Viel schlimmer ist doch die Umrechnung, denn obwohl der Dollar weniger wert ist, sind die Europreise nochmal deutlich höher! 😒💸💸💸

maopetung
Gast
maopetung

Keine schlagenden Argumente…

Hello
Gast
Hello

Bei einem Preis von kürzlich noch 1500€ ist bereits mehr als genug Gage für die Entwickler drin. Dass die Kosten es allen Ernstes erfordern, die Preise um knapp 900€ innerhalb der letzten Jahre anzuheben, können die sonst wem erzählen. Neue Funktionen und Hardware sind Standard, wenn ein Gerät aktualisiert wird. Soll der Kunde jetzt für sein iPhone pro Gen. 100€ mehr bezahlen, wenn dort ein neuer Chip verbaut wird?

Das hat mit Premium Preisen für Qualität nichts mehr zu tun, das sind galaktische Bonzenpreise.

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting