Worin unterscheiden sich Handy-Tarife?Vorherige Artikel
WatchOS 3.1.1 macht manche Uhr unbrauchbarNächster Artikel

Gericht zwingt Verdächtigen zur Code-Eingabe am iPhone

Apple, iPhone, News
Gericht zwingt Verdächtigen zur Code-Eingabe am iPhone
Ähnliche Artikel

Wie sicher ist das Smartphone vor behördlichem Zugriff? Diese Frage treibt uns immer häufiger um. Die jüngste Gerichtsentscheidung zum Thema verdeutlicht die Problematik erneut nachdrücklich.

Ein angeklagter Verdächtiger in einem US-Strafrechtsprozess in Florida wurde von der Polizei gezwungen den Code für sein iPhone herauszugeben. Die derzeitige Rechtsuaffassung hier wie dort ist, dass Verdächtige nicht dazu beitragen müssen sich selbst zu belasten, was in diesem konkreten Fall offenbar vom Angeklagten befürchtet wurde. Bekam er in erster Instanz noch Recht, sah ein übergeordnetes Gericht in Florida den Fall letztendlich anders.

Bewegung zu Ungunsten des Rechts

Auch wenn es im vorliegenden Fall kaum um ein Schwerverbrechen ging, der Verdächtige wurde dabei erwischt, wie er anzügliche Aufnahmen von Frauen beim Shopping anfertigte, ist die Entwicklung in der US-Rechtsauffassung beunruhigend. Der fünfte Zusatz der US-Verfassung besagt, dass Verdächtige sich nicht selbst belasten müssen. So sah es auch das Gericht, das sich mit dem Fall von Mr Stahl zuerst befasste.

Person hält ein iPhone

Die nächst höhere Instanz entschied indes lapidar, dass der iPhone-Code des Verdächtigen für die Ermittlungen relevant sei. Auf dieser Basis wurde er gezwungen den Code einzugeben. Der #Fall ähnelt einer Gegebenheit aus dem Jahr 1988. Damals wurde ein Verdächtiger gezwungen den Zahlencode für ein Schließfach herauszugeben, in dem sich kompromittierende Unterlagen befanden. Doch sehen Privatsphäreorganisationen in den USA die aktuelle Entwicklung als kritisch, umso mehr die technologische Entwicklung voranschreitet. Was nützen starke Verschlüsselungen, wenn die Schlüssel erzwungen werden können?

Gericht zwingt Verdächtigen zur Code-Eingabe am iPhone
4.1 (82%) 10 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

3
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
2 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
FridolinI.S.Max Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Fridolin
Gast
Fridolin

Wie will man denn jemand zwingen sowas herauszugeben? Etwa an den Haaren ziehen;-) Wenn ich betroffen wäre, würde ich das Gerät, vor den Augen der Beamten, einfach zerstören.

Max
Gast
Max

Dann stellt man sich einfach dumm und sagt man hat ein Blackout 😀 sie werden einen ja nicht gleich foltern

I.S.
Gast
I.S.

….du redest von den Vereinigten Unrechtsstaaten von America, die unlegitimiert seit Jahren Menschen ohne Prozess weg sperren etc. Wenn es dem Genozid-Pöbel auf der anderen Seite des Atlantiks dient, ist denen JEDES Mittel recht…

Apple

Apples TV-Streaming-Pläne: Deal mit Filmstudio für weitere Originals geschlossen

Apples TV-Streaming-Pläne: Deal mit Filmstudio für weitere Originals geschlossen   0

Apple hat einen lange laufenden Vertrag mit einem Filmstudio abgeschlossen, der einmal viele Filme hervorbringen soll. Leider teilt dieser neue Deal eine Gemeinsamkeit mit vielen früheren Vereinbarungen und Verlautbarungen: Es [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting