Zulieferer: Apple AR-Headset kommt schon 2019Vorherige Artikel
Schätzung: So viele Apple Watches wurden im Q3 verkauftNächster Artikel

Mutter zeigt Video: Sohn kann ihr iPhone mit Face ID entsperren

Apple, iPhone
Mutter zeigt Video: Sohn kann ihr iPhone mit Face ID entsperren
Ähnliche Artikel

Ein Video verbreitet sich im Moment rasant im Internet: Eine Mutter lädt auf YouTube den Beweis hoch, dass sich ihr Sohn per Face ID in ihr neues iPhone X einloggen kann. Natürlich hatte sie sich selber vorher eingespeichert.

Das Video ist klar: Es funktioniert bei beiden einwandfrei. Das sollte natürlich nicht sein, egal unter welchen Umständen. Selbst, wenn man fehlende Gesichtspunkte bei Kindern in Betracht zieht, sollte Face ID trotzdem funktionieren. Andernfalls würde die Technologie gleich massiv an Sicherheit verlieren. Apple gibt an, dass die Wahrscheinlichkeit, dass andere Personen in euer iPhone X per Face ID einloggen können, bei 1:1.000.000 steht. Es ist jedoch auch bekannt, dass dieser Wert bei Kindern unter 13, Geschwistern und natürlich Zwillingen nicht stimmt. Woran lag also der Aussetzer von Face ID dieses Mal? Dazu unten mehr.

Ihr könnt euch das Video wie immer oben ansehen. Es dauert nur 40 Sekunden, zeigt im Prinzip aber keine Zusatzinfos zum Text hier.

Interview mit der Mutter: Kontroverse Umstände

Das WIRED Magazin hakte in einem Interview nach. So forderte man die Mutter zum Beispiel auf, den Einrichtungsprozess zu wiederholen und es anschließend nochmals zu versuchen. Das tat diese dann auch, und prompt erkannte Face ID ihren Sohn nicht mehr. Nun ist Platz für Erklärungen verschiedener Natur: Möglich ist auf jeden Fall, dass Face ID sich den Sohn gemerkt hatte, als dieser das Passwort eingegeben hat. Face ID merkt sich bekanntlich das Gesicht des Nutzers, der das Passwort nach einem gescheiterten Entsperrvorgang eingibt. Erschwerend kommt hinzu, dass die beiden sich recht ähnlich sehen und Kinder in diesem Alter weniger persönliche Gesichtsmerkmale besitzen. Dass das Video eine Art vorbereiteter Prank ist, halten wir für unwahrscheinlich.

Apple könnte Face ID aber bestimmt noch mit detaillierteren oder längeren Einrichtungsprozessen verbessern. Gerade, wenn sich die Gesichter in einer Familie dermaßen ähnlich sehen oder es sogar Zwillinge gibt. Solche Videos zeigen sehr gut, dass auch Face ID nicht perfekt ist, obgleich es statistisch extrem unwahrscheinlich sein mag, dass zwei Gesichter gleichermaßen erkannt werden.

Mutter zeigt Video: Sohn kann ihr iPhone mit Face ID entsperren
3.93 (78.57%) 14 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

3
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
TimHelioSekko Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Tim
Gast
Tim

Der Wert für FaceID ist immer 1:1000000, auch bei Zwillingen!!!

Helio
Gast
Helio

ganz ehrlich, die Oberfläche an diesen Handy sieht jetzt nicht ganz nach Apple aus…denke da will sich jemand Geld raushauen…der Balken für den Empfang hat ein ungewöhnliches Layout und die Apps bzw. die Leiste im Dock ist nicht Apple Original…dabei handelt es sich bestimmt um ein Nachbau aus Fernost.

Sekko
Gast
Sekko

Heute ist mein iPhone X angekommen. Ausgepackt an gemacht, leider geht die Tastatur nicht!! Also kann Wlan nicht eingeben, wenn ich auf die Ziffer 5 drücke erheben sich von selbst die Ziffern 4 und 6 und auch andere Symbole gehen leider nicht, wunderbar. Jetzt werde ich noch länger warten müssen bis ich ein Ersatz bekomme

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting