DxOMark: iPhone X hat beste Fotokamera auf dem MarktVorherige Artikel
iPhone X-Nachfolger mit kleineren Designupgrades, 2018 bereits zwei OLED-iPhones?Nächster Artikel

Paradise Papers: Apple suchte nach steuerfreier Zone

Apple, Geld und Markt, News
Paradise Papers: Apple suchte nach steuerfreier Zone
Ähnliche Artikel

Hat Apple bewusst versucht möglichst wenig oder gar keine Steuern zu zahlen? >Journalisten behaupten es, Apple bestreitet es. Die Wahrheit liegt vermutlich irgendwo dazwischen.

Es ist lange bekannt, wie international tätige Unternehmen erfolgreich ihre Steuern auf einem anhaltenden Tiefststand halten. Hierzu nutzen sie legale Schlupflöcher, die sich aus den verschiedenen steuerpolitischen Vorgaben ergeben. Das wird so lange möglich sein, wie es keine globale Strategie zur Besteuerung von Unternehmen gibt und einzelne Länder aus einer besonders niedrigen Unternehmenssteuer Profit schlagen können. Apple soll etwa durch den irischen Staat unerlaubte Steuerververgünstigung zuteil geworden sein. 13 Milliarden Euro soll Irland von Apple zurückfordern, doch Irland möchte das gar nicht. Apple behauptet stets, es zahle so viel Steuern wie sonst niemand auf der Welt, doch eine Analyse der sogenannten Paradise Papers sagt etwas ganz anderes.

Flucht ins Steuerparadies war notwendig

Wie einige hundert Journalisten in einer internationalen Zusammenarbeit herausgefunden haben, suchten Apple und andere Tech-Firmen nach Orten mit einer extrem niedrigen Unternehmenssteuer. So hatte etwa Apple 2014 allein zwei irische Tochtergesellschaften nach Jersey umziehenlassen. Auf der britischen Kanalinsel fällt keine Unternehmenssteuer an. Apples Position, man zahle in jedem Land alle fälligen Steuern, wird dadurch zwar nicht widerlegt, aber die damit verbundene Behauptung unglaubwürdig gemacht. Nun hat sich Apple zu den Enthüllungen geäußert: Der Umzug ins Steuerparadies war nötig, so Cupertino, um die Steuern den Staaten im europäischen Wirtschaftsraum ordnungsgemäß zahlen zu können. Es werde im Zuge des Umzuges nirgendwo ein Dollar weniger Steuern gezahlt und Apple habe in den letzten drei Jahren rund 35 Milliarden Dollar Steuern gezahlt.

Paradise Papers: Apple suchte nach steuerfreier Zone
3.89 (77.89%) 19 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Apple

Apples TV-Streaming-Pläne: Deal mit Filmstudio für weitere Originals geschlossen

Apples TV-Streaming-Pläne: Deal mit Filmstudio für weitere Originals geschlossen   0

Apple hat einen lange laufenden Vertrag mit einem Filmstudio abgeschlossen, der einmal viele Filme hervorbringen soll. Leider teilt dieser neue Deal eine Gemeinsamkeit mit vielen früheren Vereinbarungen und Verlautbarungen: Es [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting