Interessant: Facebook Messenger für Kinder kommtVorherige Artikel
Auf den letzten Drücker: Apples iMac Pro und Amazon Video am Apple TV sollen noch dieses Jahr kommenNächster Artikel

Apple plant drei neue iPhone X Modelle 2018

Empire
Apple plant drei neue iPhone X Modelle 2018

Vier Wochen ist das iPhone X auf dem Markt und hat bereits hohe Gewinne eingebracht. Derzeit sind schon wieder drei neue Versionen im Gespräch, die 2018 den Markt erobern. 2016 waren die Umsatzzahlen noch leicht rückläufig. Doch in diesem Jahr katapultiert sich Apple an die Spitze und wird den geschätzten Weihnachtsumsätzen zufolge mehr als 80 Millionen iPhones verkaufen . Mittlerweile hat Apple auch die anfänglichen Lieferschwierigkeiten aus dem Weg geräumt.

Rekord-Umsätze und steigende Verkaufszahlen

Bereits in den ersten drei Verkaufswochen schlug das aktuelle iPhone X seine Vorgänger um Längen. So gehen Marktforscher davon aus, dass Apple allein in diesem Quartal wohl mehr Geräte als je zuvor absetzt. Das Unternehmen konnte die anfänglichen Schwierigkeiten in der Verfügbarkeit in den Griff bekommen. Die aktivierten Smartphones der letzten drei Wochen auf dem US-amerikanischen Markt gehen zu 2 % auf das neue iPhone x Model zurück. Der Chief Design Officer geht so weit und bezeichnet die vorhergehenden Designs als verloren im Gegensatz zum iPhone x. Das randlose Display markiert ein neues Ideal eines Smartphones, das einem makellosen Stück Glas ähnelt. Kein Wunder, dass Kritiker gerade am iPhone 8 den veralteten und rückschrittigen Look als „unspannend“ bewerteten.

Dabei soll sich Apple 2018 selbst den Android Vorteilen stellen und eine Dual SIM Funktion planen. Wobei bis zum heutigen Tage noch nicht feststeht, ob das Unternehmen auf einen Dual Sim Kartenlost oder eine eSIM-Option setzt.

Apple verteilt neue Beta von iOS 11.2

Auch im Bereich der Software haben sich Veränderungen ergeben, so dass Apple mittlerweile die sechste Beta Version von iOS 11.2 verteilt. Darin eingebunden ist beispielsweise Apple Pay Cash –  ein Zahldienst des Unternehmens. Wobei die deutschlandweiten Banken diese Funktion noch nicht unterstützen. Grundsätzlich würde das Zahlungssystem über die Message App funktionieren und einen Weg in einen unkomplizierten blitzschnellen Geldtransfer zwischen Privatpersonen weisen. Im Kontrollzentrum kommen zwei neue Informationen im Bereich Bluetooth-Schalter und WLAN-Schalter hinzu. Zudem erlaubt die aktuelle Version ein komfortables und schnelleres kabelloses Laden. Über eine neue „Now Playing“ Option soll die Steuerung der Inhalte in Apple TV komfortabler gestalten.

Vergleich iPhone X versus iPhone 8 Plus

Im direkten Vergleich zum iPhone 8 Plus hat das iPhone X in Bezug auf das Retina HD Display zugelegt und bietet 5,8 Zoll. Mit 12 Megapixel bleibt die Kamera in punkto Weitwinkel und Teleobjektiv unverändert. Die Revolution möchte Apple im Bereich der Face ID einläuten. Im Gegensatz zum Fingerabdruck über Touch ID soll sich das Smartphone erst freischalten, wenn es das Gesicht des Besitzers erkannt hat. Auch hier gibt es zwei Versionen mit 64 GB und 256 GB.

Beide Geräte haben einen HDR Display mit einer Auflösung von 2436 × 1125 Pixel. Der große Farbraum und 3D Touch schaffen gleichbleibend gute Qualitäten in der Wiedergabe. In punkto Gewicht hat das aktuelle Modell im Vergleich zum iPhone 8 Plus 28 g abgespeckt. 4K Videoaufnahmen sollen auch zukünftig kein Problem darstellen. Dank optischer Bildstabilisierung gelingen die eigenen Videos ruckelfrei. In den Videoaufnahmen und Eigenschaften im Hinblick auf die Frontkamera haben sich lediglich marginale Veränderungen ergeben. Hinzu kamen das Porträtlicht in einer Betaversion, der Portraitmodus, der Retina Blitz und Animoji.

Mit Animojis teilen Nutzer über die App „Nachrichten“ persönliche Figuren, die ihre Gesichtsausdrücke und Stimme nachahmen. Diese integrierte Animationsform eröffnet ein vollkommen neues Chatprogramm, wobei die Aufnahmen auf 10 Sekunden begrenzt sind.

Die Nutzer müssen sich derzeit noch mit einem Anschaffungspreis von mehr als 1.000 Euro arrangieren. Dabei helfen mehrere Finanzierungsoptionen, wie über https://www.handyratenkauf.com/, den Wunsch nach einem iPhone x schneller zu erfüllen. Hinzu kommen Angebote im Bereich der Tarife und Verträge, die ein stimmiges Konzept schnüren, um den vergleichsweise hohen Preis zu stemmen.

iPhone X und seine Weggefährten 2018

Apple Analyst Ming-Chi Kuo kündigt schon jetzt neue Modelle für 2018 an, die beide einen OLED Display mitbringen sollen. Es handle sich um den Nachfolger des aktuellen iPhone X mit einer Bildschirmdiagonale von 5,8 Zoll. Zudem soll es eine neue Plus Variante geben, die vermutlich ebenso auf ein randloses Design setzt und in der Bildschirmdiagonale zulegt, um auf 6,5 Zoll zu kommen. Wer nun denkt, das Weihnachtsgeschäft würde die Umsätze für Apple beenden, hat weit gefehlt. 2018 geht die Erfolgsgeschichte weiter. So gehen Umsatzprognosen von bis zu 87 Milliarden $ aus, was einen neuen Rekord markieren würde.

Vermutlich versucht Apple den derzeit einsetzenden Boom für sich zu nutzen, um gleich auf die fortführenden Modelle aufmerksam zu machen. Das neue Flaggschiff im Bereich Smartphones soll also in den nächsten 10 Monaten durch insgesamt zwei Modellen erweitert werden.

Günstigeres iPhone X Modell in Planung?

Allein am Black Friday hätten die Verkaufseinheiten die 6-Millionen-Marke erreicht. In der aktuellen Studie gehen Michael Olson und Piper Jaffray davon aus, dass Apple den Vorstoß im Bereich dreidimensionaler Sensoren wagt. Zumindest hat das Unternehmen seine Zulieferer dazu angehalten, diese Komponenten im dreifachen Umfang anzufertigen.

Vielleicht machen sich die aktuellen Entwicklungen im kommenden Herbst auch in einem günstigeren Preis bemerkbar. Viele Apple-Fans reagierten geschockt auf den Einstiegspreis von über 1.000 €, umso erfreulicher, wenn zukünftig ein günstigeres OLED Smartphone auf den Markt käme. Im Gegenzug dazu möchte eines der neuen Modelle die 1.319 € Grenze knacken und einen 256 GB Speicherplatz gewährleisten. Zukünftig stehen jedem Nutzer die Gesichtserkennung, der Portrait-Modus und Animoji zur Verfügung, um den Funktionsumfang nochmals zu erweitern. Eines steht an dieser Stelle fest: Apple hat es wieder einmal geschafft, sich Rekordzahlen zu sichern – um auch zukünftig eine der führenden Positionen auf dem mobilen Markt einzunehmen.

Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Empire

Das iPhone X an die eigenen Bedürfnisse anpassen – welche Möglichkeiten gibt es?

Das iPhone X an die eigenen Bedürfnisse anpassen – welche Möglichkeiten gibt es?

Mit dem iPhone X können sich Smartphonefreunde einen wahren Schatz ins Haus holen. Preislich fällt das Gerät durchaus in die Kategorie, immerhin sind schlappe 900,00 Euro aufwärts kein Kinkerlitzchen. Und [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting