Wie schützt Apple seine Nutzer gegen bösartige Software im App Store?Vorherige Artikel
MacBook-Verkäufe: Apple zieht an ASUS vorbeiNächster Artikel

Wir klären auf: Riesige Aufregung wegen iOS Quellcode Leak

Apple, iOS, Software
Wir klären auf: Riesige Aufregung wegen iOS Quellcode Leak
Ähnliche Artikel

Vor kurzem wurde ein Stück des Quellcodes von iOS 9 geleakt. Viele Medien spielten verrückt und bezeichneten die ganze Sache als größten Leak in der Geschichte von Apple. Währenddessen beschwichtigte Apple und spielte das Ganze seinerseits runter. Was war also passiert und wie kam die Sache zustande?

Wir hatten die Geschichte absichtlich bislang kaum thematisiert, da es ein heißes Thema ohne wirkliche Hintergrund Informationen oder konkreten Quellen war. Das ändert sich jetzt, da Motherboard dank großer Recherchearbeiten aufdecken konnte, wer für den Leak verantwortlich war.

This is how a small group of friends lost control of the leaked iBoot source code. The story behind one of Apple’s most embarrassing leaks.

Was war passiert?

Kurz die Vorgeschichte: Vergangene Woche wurden auf GitHub Teile des wohl geheimsten Codes innerhalb von iOS geleakt. Dabei handelte es sich angeblich tatsächlich um den Quellcode des iBoot Prozesses, also jener Software-Abläufe, die einen sicheren Start des Betriebssystems ermöglichen. Es ist der erste Prozess, der nach dem Einschalten abläuft, sozusagen das BIOS des iPhones.

IT-Kriminalität gefährdet unsere Sicherheit

IT-Kriminalität gefährdet unsere Sicherheit

Mit dessen Hilfe würde es Hackern vereinfacht werden, Sicherheitslücken in iOS zu finden. Deshalb machte der Leak die Runde in den Medien. Apple gab jedoch wenig später bekannt, dass es keine Sicherheitsbedenken geben sollte und man genügend Sicherheitsfeatures implementiert hätte, sodass die Daten der Apple Nutzer allezeit safe sind.

Wie war das Ganze passiert

Laut Motherboard hatte ein ehemaliger Apple Mitarbeiter den Code mitgehen lassen. Dieser soll nicht etwa direkt etwas gegen Apple gehabt haben, doch wollte er ihn in der Jailbreak Szene weitergeben. Dort schien er zunächst auch „sicher“ oder zumindest auf die Verteilung in einem kleinen Kreis bestimmt.

Doch dabei blieb es natürlich nicht. Einer der Jungs im eingeweihten Team konnte nicht widerstehen und verbreitete den Code, sodass er schließlich sogar auf GitHub landete.

Apple hat bereits die sofortige und permanente Löschung angeordnet. Ob es weitere Konsequenzen für den Mitarbeiter oder andere Beteiligte gibt, ist unklar. Jedoch scheint der Leak für die Sicherheit der aktuellen iOS Versionen nicht von Bedeutung zu sein.

Bild via

Wir klären auf: Riesige Aufregung wegen iOS Quellcode Leak
4.2 (84%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

1
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Edi Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Edi
Gast
Edi

Naja, also ist die Veröffentlichung gefährlich oder nicht? Gibt es keine Meinungen abseits Apples?

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting