iPhone verloren? Jetzt haben es Apple Card-Nutzer schwerVorherige Artikel
Gelöschte Dateien aus dem Papierkorb auf Mac wiederherstellenNächster Artikel

Kindersicherung unter iOS und Android: So geht’s mit Famisafe

Empire
Kindersicherung unter iOS und Android: So geht’s mit Famisafe

Über den Sinn oder Unsinn davon, bereits kleinsten Kindern ein Smartphone in die Hand zu geben, lässt sich streiten: Fördert man damit Medienkompetenz oder schränkt man die Kreativität des Nachwuchses ein? Weniger streitig ist dabei die Frage nach der Sicherheit; Kinder gehören schließlich bei der Nutzung von Smartphones beziehungsweise des Internets vernünftig geschützt. Das betrifft nicht nur die Sperrung kritischer Webinhalte, sondern auch das Einbauen von Zeitsperren, sodass Suchtverhalten bereits früh erkannt und entgegengewirkt werden kann.

Anwendungen wie die Famisafe-Kindersicherung App ermöglichen es in dieser Situation auch Laien, für ein sicheres Medienerlebnis zu sorgen.

Welche Funktionen sind wichtig?

Fast alle Funktionen von Famisafe beschäftigen sich mit Sicherheit im Internet: Viele, gerade jüngere Eltern begegnen diesem mit einer Selbstverständlichkeit, die sich die Kinder dann abgucken. Dabei schätzen Sie die potenziellen Gefahren häufig zu gering ein, weshalb eine Sperre für gefährdende Websites sinnvoll ist. Mit Famisafe lässt sich diese ganz einfach in Safari beziehungsweise den Android-Standardbrowser integrieren, um so für Sicherheit zu sorgen. Neben einer automatischen Sperre pornografischer oder gewaltverherrlichender Inhalte können bei Bedarf auch eigene Limits nach Kategorie oder Webadresse gesetzt werden.

Bei der Kommunikation mit Gleichaltrigen sorgt der Textfilter für Schutz – er sendet bei Verdacht auf Cybermobbing eine Mitteilung an die Eltern, weil etwa ein Schimpfwort oder kritische Begriffe genutzt wurden. Dies geht aber nur auf Android!

Um einer Sucht vorzubeugen, kann mittels Zeitsperren ein tägliches Smartphone-Limit gesetzt werden – entweder pro App oder Anwendungs-Genre, beispielsweise Spiele oder Messaging.

Ebenfalls zum Repertoire der meisten Kindersicherungs-Apps gehört eine Geotracking-Funktion, die es erlaubt, den Standort des Kindes live oder im zeitlichen Verlauf nachzuverfolgen. Damit es hier nicht zu Einschnitten in die Privatsphäre oder unnötigen Spannungen kommt, empfiehlt es sich, deren Einsatz vorher mit dem Kind zu besprechen.

Interessante Möglichkeiten werden hier durch die sogenannten ‚Smart Settings‘ eröffnet, die sich ebenfalls am Standort orientieren: Befindet sich das Kind beispielsweise in der Schule, sind nur bildungsrelevante Websites erreichbar, zuhause kann dann auch wieder auf Spiele zugegriffen werden.

Preis und Installation

Im Abo ist Famisafe für 4,99€ bis 9,99€ pro Monat erhältlich, je nachdem, ob man sich für eine einmonatige, vierteljährliche oder jährliche Laufzeit entscheidet. Die Installation selbst ist dann nicht weiter kompliziert; hierfür wird die Anwendung lediglich über den Download Link oder den hauseigenen App Store auf beiden Geräten heruntergeladen und einmalig geöffnet. Nachdem nun die gewünschten Einstellungen vorgenommen worden sind, ist das Telefon geschützt und kann sofort genutzt werden.

Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Empire

Coole iOS-Spiele für den Winter

Coole iOS-Spiele für den Winter

Es dauert nicht mehr lange, ehe der Herbst in seinen frostigen Endspurt zieht und den Winteranfang am 22. Dezember mit niedrigen Temperaturen und wenigen Sonnenstunden einläutet. Und erst im März [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting