Apfelplausch #114: iPhone SE 2 und AirPods 3 Gerüchte | Tim Cook in Europa | Deep Fusion ausprobiertVorherige Artikel
iPhone 11 / Pro-Display kaputt? Apple warnt vor fremden ErsatzteilenNächster Artikel

Apple aktualisiert Final Cut Pro: Verbesserte Grafikleistung auch mit mehreren Karten

Apps, Mac, News
Apple aktualisiert Final Cut Pro: Verbesserte Grafikleistung auch mit mehreren Karten
Ähnliche Artikel

Neben der Veröffentlichung von macOS Catalina brachte der gestrige Abend auch ein Update für Final Cut Pro. Apples Videobearbeitungssoftware beherrscht nun den Umgang mit mehreren Grafikkarten besser und der Nutzer hat mehr Möglichkeiten der Ressourcenverwaltung.

Apple hat gestern Abend nicht nur das neue macOS Catalina für alle Nutzer veröffentlicht, Apfellike.com berichtete. Auch die Profi-Videoschnittlösung Final Cut Pro hat ein umfangreicheres Update erhalten.

Das Werkzeug liegt nun in der Version 10.4.7 vor, die Aktualisierung kann für Bestandskunden wie üblich kostenlos aus dem Mac App Store geladen werden.

Neuerungen in Final Cut Pro ab macOS Mojave

Apple hat vor allem die Arbeit mit multiplen Grafikprozessoren adressiert.

Nachfolgend aufgelistet die Änderungen, die in der neuen Version vorgenommen wurden:

• Neue Metal-basierte Verarbeitungs-Engine für die verbesserte Wiedergabe und Beschleunigung von Grafikaufgaben wie Rendern, Compositing, Echtzeiteffekte, Exportieren und mehr

• Verbesserte Grafikleistung dank der Unterstützung mehrerer GPUs, einschließlich Radeon Pro Vega II und Radeon Pro Vega II Duo auf dem Mac Pro

• Optimierte CPU-Leistung dank Unterstützung von bis zu 28 CPU-Cores auf dem Mac Pro

• Beschleunigte ProRes- and ProRes RAW-Wiedergabe bei Verwendung der Afterburner-Karte auf dem Mac Pro

• Anzeige, Bearbeitung, Korrektur und Bereitstellung faszinierender HDR-Videos (High Dynamic Range) auf dem Pro Display XDR

• Anschluss des Pro Display XDR über ein einziges Thunderbolt-Kabel für die Nutzung als Monitor oder Referenzmonitor

• Gleichzeitige Verwendung von bis zu drei an einem Mac Pro angeschlossenen Pro Display XDR-Einheiten – zwei für die Final Cut Pro-Oberfläche und eine für dediziertes Monitoring

• HDR-Videofarbkorrektur (High Dynamic Range) mit verbesserten Werkzeugen für Farbmasken und Bereichsisolierung

• Anzeige von HDR-Video (High Dynamic Range), das bei Verwendung von Final Cut Pro auf macOS Catalina per Tonzuordnung für kompatible SDR-Monitore (Standard Dynamic Range) aufbereitet wurde

• Auswahl, welche interne oder externe GPU zum Beschleunigen der Grafikverarbeitung verwendet wird

Apple bietet Final Cut Pro im Mac App Store zum Preis von 329,99 Euro an. Für die Installation wird macOS Mojave 10.14.6 oder höher vorausgesetzt.

Apple aktualisiert Final Cut Pro: Verbesserte Grafikleistung auch mit mehreren Karten
3.6 (72%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Apps

5G: Apple will 2022 iPhones mit eigenem Modem ausliefern

5G: Apple will 2022 iPhones mit eigenem Modem ausliefern   0

Apple setzt offenbar alles daran, bis 2022 ein eigenes 5G-Modem  marktreif zu haben und im iPhone einzusetzen. Ob sich dieser Zeitplan allerdings einhalten lässt, wird mancherorts bezweifelt. Ohnehin steht Apple [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting