Apple Pay Österreich: Ab heute Bank Austria, Raiffeisen und VolksbankVorherige Artikel
MacBook und iPad Pro: Mini-LED-Display könnte 2020 kommenNächster Artikel

Sicherheit auf dem Mac: Einige Tipps

Empire
Sicherheit auf dem Mac: Einige Tipps

Jeder Mac-Besitzer kann einiges tun, um sicherer im Internet unterwegs zu sein. Hierfür werden nun einige praktische Tipps vorgestellt.

1. Tipp: Den Mac mit einem sicheren Passwort versehen

Der Mac sollte mit einem sicheren Passwort versehen werden, um Unbefugten den Zugang zu verwehren. Dadurch bleiben alle privaten Daten sicher und vor neugierigen Augen geschützt. Das gilt auch für den Fall, dass der Mac gestohlen wird. Um einzustellen, dass bei jedem Hochfahren ein Passwort eingegeben werden muss, muss die automatische Anmeldung deaktiviert werden.

2. Tipp: Den Mac stets auf dem neuesten Stand halten

Der Computer sollte immer auf dem neuesten Stand gehalten werden. Denn eine veraltete Version kann zu Fehlern führen und Sicherheitslücken offenbaren. Letztere könnten von Hackern leicht ausgenutzt werden. Sie können die Daten des Users stehlen oder Viren installieren. Um das zu verhindern, sollten der Mac wie auch alle Apps auf dem aktuellen Stand gehalten werden.

3. Nur sichere Apps installieren

Am besten werden nur sichere Apps auf dem Mac installiert. Auf Programme aus unbekannten Quellen wird dagegen besser verzichtet. Denn diese können von Hackern ausgenutzt werden, um den Computer auszuspionieren.

4. Tipp: Keine unsicheren Webseiten besuchen oder E-Mails öffnen

Um nicht versehentlich eine unsichere Seite zu besuchen, sollte jeder Computer über ein gutes Antiviren-Programm verfügen, wie zum Beispiel von Antivir oder AVG. Denn diese Tools bieten unter anderem einen Echtzeitschutz gegen Viren, Malware und Trojaner. Zudem warnt diese Funktion den User auch, wenn er im Begriff ist, eine unsichere Seite zu besuchen. Auch wenn eine infizierte E-Mail geöffnet wird, sollte der Echtzeitschutz Alarm schlagen. Zudem sollten in dem jeweiligen Browser die Sicherheitsfunktionen aktiviert werden. Das geht bei den folgenden Programmen hier:

  • Google Chrome: Einstellungen -> Erweitert -> Datenschutz und Sicherheit
  • Mozilla Firefox: Einstellungen -> Datenschutz und Sicherheit
  • Safari: Einstellungen -> Sicherheit & Einstellungen -> Datenschutz

5. Tipp: Webcam und Mikrofon schützen

Wenn die Webcam und das Mikrofon gerade nicht benötigt werden, sollten sie deaktiviert werden. Denn Hacker können die Kontrolllampe der Kamera ausschalten. Dadurch bekommt der Verwender nicht mit, dass er gerade gefilmt wird. Wer die Webcam nie benutzt, kann sie auch ganz einfach mit undurchsichtigen Streifen Tape abkleben. Das ist immer noch die sicherste Variante. Sie kann von keinem Hacker der Welt geknackt werden. So geht sogar das FBI vor.

6. Tipp: Virtuelles privates Netzwerk nutzen

Ein virtuelles privates Netzwerk oder auch VPN (siehe zum Beispiel bei Express VPN) kann dafür genutzt werden, um anonym im Internet zu surfen. So sieht nicht jeder Webseiten-Betreiber gleich, wo sich der User aufhält und bekommt auch keine anderen Informationen über diesen. Denn es wird ein Server aus einem anderen Land genutzt, der keine virtuellen Fingerabdrücke speichert.

Sicherheit auf dem Mac: Einige Tipps
4.13 (82.5%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Empire

Audible-Review: Features und Preise

Audible-Review: Features und Preise

Im Jahr 1995 gründete der US-Bestsellerautor Donald R. Katz das Unternehmen Audible Inc., dem 2004 die Gründung der Audible GmbH folgte und 2008 übernahm Amazon für 300 Millionen US-Dollar das [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting