Einschätzung: Neues MacBook Pro | Apple Car-Gerüchte | Neue Sensoren für AW Series 6 - JETZT im Apfelplausch!Vorherige Artikel
Nächster Artikel

Nicht nur zum Shoppen geeignet – Apple Pay ermöglicht Einzahlungen beim Online-Casino

Empire
Nicht nur zum Shoppen geeignet – Apple Pay ermöglicht Einzahlungen beim Online-Casino

Lange Zeit war das Bezahlen mit dem Smartphone zumindest in Deutschland nur bedingt möglich, obwohl Menschen aus anderen Ländern zeitgleich bereits online und stationär mit ihrem mobilen Telefon zahlen konnten. Mittlerweile ermöglichen immer mehr Banken in Deutschland die Nutzung von Google Pay oder Apple Pay.

Vor allem iPhone-Nutzer dürfte dies freuen, denn Besitzer von Android-Smartphones konnten hierzulande bereits vor Besitzern von Apple-Geräten mit ihrem Mobilgerät flexibel bezahlen. Gegenwärtig hat sich die Situation geändert, und das weitreichend und positiv.

Mit Apple Pay lassen sich nunmehr nicht nur physische Produkte vor Ort im Geschäft oder online käuflich erwerben, auch anderweitige Dienste und Services können über Apple Pay bezahlt oder mit Guthaben aufgeladen werden – dies gilt sogar für das Echtgeldkonto im Online-Casino!

Hat Apple Pay überhaupt eine Zukunft?

Die theoretische Möglichkeit, mit Apple Pay auch andere Zahlungen als beim Kauf eines Produktes abzuwickeln, ist das eine. Das andere ist die Voraussetzung, dass der jeweilige Zahlungsempfänger selbst sicherstellt, dass mit einem Apple-Endgerät Geld auf das jeweilige Konto transferiert werden kann.

Prinzipiell ist dies heutzutage keine allzu große technische Hürde mehr, doch für Händler, Dienstleister und andere Service-Anbieter, die ihre Waren und Dienste gegen Entgelt an den Mann bringen, ist es grundsätzlich eine zeitlich und bürokratisch aufwendige Tätigkeit, Verbrauchern und Kunden eine neue Zahlungsmöglichkeit zu offerieren.

Allerdings ist ein umfangreiches Angebot an Zahlungsoptionen vor allem im Internet in wohl jeder Branche mittlerweile ein wichtiges Wettbewerbskriterium im Kampf gegen die direkte Konkurrenz und um zahlende Kundschaft. Wohl gerade deswegen kann aktuell eine derart rasante Entwicklung beobachtet werden, was die Anzahl solcher Geschäfte und Webseiten anbelangt, die neuerdings Apple Pay als Zahlungsmethode akzeptieren.

Apple und Glücksspiel – kann das funktionieren?

Da unabhängig von Branchen und Tätigkeitsbereichen fast ausschließlich gewinnorientierte Unternehmen und Online-Plattformen existieren, dürfte der Vorsatz, Apple Pay der eigenen Kundschaft möglichst zügig als Zahlungsvariante zur Verfügung zu stellen, überall als notwendige Aufgabe betrachtet werden.

Überraschenderweise gilt dies sogar für Glücksspielbetriebe im Internet. Zumindest etwas unerwartet kommt die plötzlich vorhandene Möglichkeit, auch beim Online-Glücksspiel die eigene Kreditkarte über Apple Pay einsetzen zu können, da Apple in jüngster Vergangenheit mehrere Maßnahmen ergriffen hatte, die sich direkt gegen Glücksspielanbieter richteten – oder zumindest für mehr Sicherheit, Spieler- und Jugendschutz Sorge tragen sollten. Im Fokus standen dabei insbesondere Glücksspiel-Apps für iPhone oder iPad, die bis dato über den App Store heruntergeladen werden konnten.

Hinsichtlich Apple Pay existieren bislang jedoch keine Restriktionen, wodurch das Wachstum von Apple Pay keinerlei Entschleunigung befürchten muss. Zu erklären ist die wachsende Zahl an Casinos im Internet mit Apple Pay als Zahlungsoption aber klar auch durch die Art und Weise der Abwicklung einer Apple-Pay-Zahlung. Denn um Apple Pay überhaupt nutzen zu können, ist eine hinterlegte Kreditkarte des Nutzers vonnöten – und diese wird letztlich nicht von Apple, sondern einer Bank des Nutzers bereitgestellt, und solange diese Zahlungen an Online-Casinos gestattet, dürfte auch Apple keinerlei Probleme machen.

Akzeptieren viele Online-Casinos Apple Pay?

Aktuell ist es allein aufgrund der Vielzahl an Online-Casino-Anbietern nur sehr schwer möglich, verlässliche Zahlen darüber zu liefern, wie viele Online-Casinos bereits Apple Pay als Zahlungsmethode akzeptieren. Offenkundig steigt diese Zahl gegenwärtig aber äußerst rasant. Da auch immer mehr Banken bzw. Kreditkartenanbieter mit Apple kooperieren, dürfte analog auch die Nachfrage auf der Kundenseite steigen.

Wer aktuell aber bereits ein Konto in einem Online-Casino besitzt, kann dort am einfachsten und schnellsten selbst prüfen, ob Apple Pay bereits zu den vorhandenen Zahlungsmöglichkeiten hinzugefügt wurde. Sollte dies nicht der Fall sein, besteht derjenige aber auf den Geldtransfer über das iPhone oder iPad, findet dieser mehr Apple Pay Anbieter hier.

Die Zahlungsabwicklung über Apple Pay ist übrigens denkbar unkompliziert, da auf die beim Bankinstitut hinterlegten persönlichen Daten zugegriffen werden kann, wodurch zeitraubende und frustrierende Eingaben in Formularen und Co. entfallen.

Allerdings können über Apple Pay ausschließlich Einzahlungen beim Online-Casino vorgenommen werden. Anders als beispielsweise PayPal ist bei Apple Pay kein Guthabenkonto des Nutzers hinterlegt, sodass Auszahlungen von Gewinnen oder Guthaben nicht mit Apple Pay realisiert werden können.

Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting