Android-Wechsler enttäuscht: Fehlender Fingerabdrucksensor macht iPhone unattraktivVorherige Artikel
Leaker: Die Armbänder der neuen Apple Watch passen nicht zu aktuellen ModellenNächster Artikel

iOS 15: Das sind die brandneuen Features

Empire
iOS 15: Das sind die brandneuen Features

Offiziell hat Apple die neueste Version der Software iOS 15 enthüllt. Doch was sind die eigentlichen Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger? Was verändert sich wirklich für den Nutzer und was sind die neuen praktischen Features?

3D-Audio für Face Time

Nutzer, die auf ihrem Endgerät iOS 15 installiert haben, können 3-D Audio bei den Face Time Anrufen für sich nutzen. Es erscheint so, als ob die Stimme beim Anruf aus allen Richtungen ertönt. Dabei sieht der Nutzer doch, dass sein Gegenüber an dem Bildschirm sitzt. Mithilfe dieser dreidimensionalen Audio-Technologie sollen die Hintergrundgeräusche besser herausgebildet werden. Das soll das Sprechen am Telefon angenehmer machen.

Serien, Filme und Musik teilen

Während des Face Time Anrufes ist es möglich, über SharePlay Filme und Serien sowie Musik zu teilen. Insbesondere das Spielen und die Freizeitbeschäftigungen stehen im Vordergrund bei iOS 15. So nutzen immer mehr ihr Smartphone und ihr Tablet, um auch im Netz zum Beispiel auf einer Spieleplattform zu zocken, die Angebote der digitalen Bookies und die Casino Freispiele wahrzunehmen. Nicht zuletzt durch den deutschen Glücksspielstaatsvertrag ist das Spiel im Netz transparenter und sicherer geworden. Mit der Entwicklung der Software für die Endgeräte ist ein wichtiger Schritt für die Flexibilität und Sicherheit der Kunden getan.

An dieser Stelle wird deutlich, dass mit iOS 15 das Telefonieren über Face Time realer wird. Die beiden Nutzer befinden sich zwar in einem räumlichen Abstand zueinander. Sie können aber viele Vorteile genießen, die sie sonst nur bei einem Face-To-Face Gespräch hätten.

Nicht stören Modus einstellen

Mit iOS 15 ist es ab sofort möglich, eine nicht stören Modus einzustellen und wieder etwas mehr Abstand zum digitalen Medium zu gewinnen. So ist es gerade im Home-Office möglich, den Fokus auf das Wesentliche zu lenken und nicht immer durch Einblendungen am Laptop oder am Smartphone gestört zu werden.

Es werden in diesem Fokus-Modus nur noch die Wesentlichen und wichtigen Apps und Videos angezeigt. Diese Einstellungen können die Nutzer selbst für sich festlegen.

On-Device-Intelligenz: Kontakte auf Fotos erkennen und senden

Alle Kontakte, die Mitteilungen versenden, erscheinen nun größer auf dem Smartphone. Gleichzeitig sammelt die Software nicht kritische Nachrichten und Mitteilungen, um diese für den Nutzer herauszufiltern und das Wesentliche anzuzeigen. Man bekommt also das Gefühl, die Nutzung von Smartphones wird noch individueller und flexibler.

Durch die On-Device-Intelligenz erkennt das Betriebssystem Texte in Fotos und kann diese kopieren und markieren. Es ist möglich, Telefonnummern zu fotografieren oder in den Bildern dann auf die Telefonnummer zu tippen, um denjenigen anzurufen. Gleichzeitig profitiert der Nutzer von einer weiteren Funktion mit visuell Look up. Wer zum Beispiel Sehenswürdigkeiten fotografiert, kann über dieses Feature mehr über eine Blume, ein Gebäude, ein Kunstwerk oder ein Denkmal sowie eine Pflanze erfahren.

Optimierung der Spotlight-Suche und einer Karten App

Das Betriebssystem hat Spotlight in der Suche verbessert. Auf den Fotos ist es nun viel einfacher möglich, Personen, Orte oder andere Objekte zu erkennen und danach zu suchen. Das verbessert zum Beispiel das Suchverhalten über das Smartphone. Apple hat zusätzlich den Safari Browser überarbeitet. Hier ist vielleicht eines der größten Updates festzustellen.

Mit der Hand können Sie zwischen den Tab nun einfacher wechseln, denn die Leiste rutscht von dem Bildrand von oben nach unten. Gleichzeitig ist es möglich, am Smartphone kategorische Tabgruppen festzulegen. Die Synchronisation erfolgt wieder über die Endgeräte.

Bei iOS gibt es eine praktische Karten App, die es möglich machen soll, detaillierte Informationen zu Straßen und Stadtteilen abzurufen. Die Beschriftungen sollen nun deutlicher und konkreter funktionieren, weshalb es dem Smartphone dann möglich ist, mit der App Sehenswürdigkeiten zu erkennen.

Grundsätzlich bleibt zu sagen, dass iOS das Smartphone individueller und flexibler machen möchte. Es ist wohl nicht mehr von der Hand zu weisen, dass die digitalen Endgeräte ein unmittelbarer Bestandteil des Alltags geworden sind. Die neuen Features sollen die Nutzung erleichtern und hin zu einem menschlichen Nutzerverhalten führen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Empire

Wie viel Datenvolumen benötige ich? 

Wie viel Datenvolumen benötige ich? 

Das so genannte Datenvolumen gilt als eines der wichtigsten Eigenschaften eines guten Mobilfunktarifs. Immerhin ist es das Fundament für die Kapazität, mit welchem man sich mobil im Internet bewegen kann. Mit dem [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting