Reviews zu den AirPods 3: Guter Klang und guter SitzVorherige Artikel
iTunes-Karten aktuell mit 15% Bonus online und offlineNächster Artikel

Sicherheitsupdate: iOS 14.8.1 für alle Nutzer ist verfügbar

iOS, News
Sicherheitsupdate: iOS 14.8.1 für alle Nutzer ist verfügbar
Ähnliche Artikel

Apple hat gestern Abend noch ein Update für das inzwischen alte iOS 14 veröffentlicht. Alle Nutzer können iOS 14.8.1 ab sofort laden und installieren. Laut Apple bringt das Update einige wichtige Sicherheitsverbesserungen und wird allen Nutzern zur Installation empfohlen. Wenn ihr noch iOS 14 auf eurem iPhone oder iPad einsetzt, soltet ihr das Update tatsächlich umgehend laden und installieren.

Apple hat gestern Abend noch ein weiteres Update für alle Nutzer veröffentlicht. Diese Aktualisierung zielt allerdings auf Nutzer des inzwischen nicht mehr aktuellen Systems iOS 14. Apple hat ein Update auf die Version 14.8.1 für alle Nutzer dieser Version zur Verfügung gestellt. Das Update kann ab sofort geladen und installiert werden.

Apple hatte das letzte Update für iOS 14 – die Aktualisierung auf Version 14.8 – vor etwa einem Monat für alle Nutzer bereitgestellt. Inzwischen können Nutzer wählen, ob sie iOS 14 weiterhin verwenden möchten oder das Update auf iOS 15 durchführen möchten.

Apple spricht von wichtigen Sicherheitsverbesserungen für iOS 14

Apple erwähnt in den Notizen zum Update auf iOS 14.8.1 nur, dass man wichtige Sicherheitsverbesserungen vorgenommen hat. Das Update wird allen Nutzern zur Installation empfohlen.

Seit einiger Zeit aktualisiert Apple auch überholte Versionen wie iOS 14 und gelegentlich sogar das längst veraltete iOS 12 noch und versorgt die veralteten Systeme mit Sicherheitsupdates.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iOS

Telekom kündigt StreamOn zu Ende März. Wie es für Kunden danach weitergeht

Telekom kündigt StreamOn zu Ende März. Wie es für Kunden danach weitergeht   0

Die Deutsche Telekom bereitet ihre Kunden darauf vor, bald auf StreamOn verzichten zu müssen. Damit lassen sich aktuell noch Dienste wie YouTube oder Spotify nutzen, ohne dass das eigene Datenvolumen [...]