iPhone SE 2022 nicht gefragt: Apple kappt FertigungVorherige Artikel
iPhone 14 Pro: Der Prozessor wird ein MonsterNächster Artikel

50 Millionen Euro: Wie geht es weiter im Fall Apple vs. Niederlande?

Apple, Geld und Markt, News
50 Millionen Euro: Wie geht es weiter im Fall Apple vs. Niederlande?
Ähnliche Artikel

Apple hat die zehnte und vorerst letzte Strafzahlung über fünf Millionen Euro kassiert. Damit stehen nun 50 Millionen Euro an Strafzahlungen aus. Die niederländische Regulierungsbehörde ACM kann noch höhere Strafen verhängen, sollten niederländische Gerichte das so anordnen.

Apple hat die nun vorerst letzte Strafzahlung über fünf Millionen Euro kassiert. Die niederländische Wettbewerbsaufsicht ACM hat zuletzt neinen weiteren Strafbescheid gegen Apple ausgestellt. Damit laufen aktuell Strafzahlungen gegen Apple in der Höhe von 50 Millionen Euro auf. Dies markiert die Höchststrafe, die die ACM gegen ein Unternehmen verhängen kann, ohne dass niederländische Gerichte weitergehende Urteile fällen.

Apple hatte bislang kaum Anzeichen gezeigt, auf die Forderungen der ACM eingehen zu wollen, die da lauten: Kein iTunes-zwang mehr für Anbieter von Dating-Apps in den Niederlanden und auch ein weitgehender Verzicht auf die Provision für Zahlungen über Drittdienstleister.

Neuerdings Zeichen für leichten Optimismus

Die ACM wird von US-Medien nun allerdings mit Einschätzungen zitiert, wonach Apples jüngste Äußerungen zum Streit mit der Behörde einen gewissen Optimismus als berechtigt erscheinen lassen. Diese Vorschläge müssten nun geprüft und den betroffenen Marktteilnehmern zur Konsultation vorgelegt werden.

Im Anschluss wird die ACM entscheiden, ob sie zufriedengestellt ist oder sie die Vorgaben als nicht erfüllt ansieht. In diesem Fall kann die Behörde die Gerichte beschäftigen: Urteilen sie gegen Apple, sind noch deutlich höhere Strafzahlungen möglich.
Bis zu einer finalen Entscheidung können noch Monate vergehen: Für beide Parteien geht es um viel. Die Niederlande wollen ihre Handlungsfähigkeit im Umgang mit multinationalen Tech-Giganten demonstrieren, Apple möchte verhindern, dass eine langjährige Goldmine zugeschüttet wird.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

MacBook Pro, Mac Studio und mehr: Viele Produkte aktuell kaum lieferbar

MacBook Pro, Mac Studio und mehr: Viele Produkte aktuell kaum lieferbar   0

Apple kämpft aktuell mit der Verfügbarkeit verschiedener Produkte. So sind diverse Artikel der Mac-Linie nur mit immensen Lieferzeiten zu kriegen, bei Dritt-Shops sieht es teilweise besser aus. Besserung kann nur [...]

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting