Wie läuft sie? Auch watchOS 9 Beta 4 für Entwickler ist daVorherige Artikel
Mehr Werbung im App Store: Apple will Erlöse steigernNächster Artikel

Apple Pay: Die Vor- und Nachteile der Zahlungsmethode

Empire
Apple Pay: Die Vor- und Nachteile der Zahlungsmethode

Besitzer eines iPhones können mit Apple Pay vielen Geschäften und Restaurants, in Taxis oder an Tankstellen bequem und sicher mit dem Handy zahlen. Auch Online-Zahlungen sind bei vielen Händlern und Dienstleistern bereits möglich.

Wie funktionieren Zahlungen mit Apple Pay genau?

 Zahlungen mit Apple Pay funktionieren nur mit Mobilgeräten, die unter dem Betriebssystem iOS laufen, also mit dem iPhone oder der Apple Watch. Nutzer eines Android-Handys können den Zahlungsdienst Apple Pay nicht nutzen, sondern müssen auf Dienste wie Google Pay zurückgreifen. Um mit Apple Pay mobil beziehungsweise online bezahlen zu können, muss zunächst die App „Wallet“ aufgerufen werden. Dort muss dann auf den „Plus“- oder „Hinzufügen“-Button geklickt werden. Im Folgenden wird eine Liste der Banken beziehungsweise Kreditkartenherausgeber angezeigt, deren Kreditkarten für Zahlungen mit Apple Pay genutzt werden können.

Unter anderem gibt es auch Casinos mit Apple Pay als Zahlungsmethode. Auf roulettespielen.com.de/apple-pay/ werden unterschiedliche Apple Pay Online Casinos vorgestellt und erklärt.

Seit kurzem können zum Beispiel auch Sparkassenkunden mit einer Girocard Apple Pay für das mobile Bezahlen oder Online-Zahlungen nutzen. Nach der Auswahl können die Kreditkartendaten eingegeben werden. Es ist auch möglich, die Karte mit Vorder- und Rückseite einzuscannen, um die Kreditkarte mit der Apple Pay App zu verbinden.

Mobiles Bezahlen mit Apple Pay

Das Bezahlen im Laden funktioniert kontaktlos über der NFC-Chip im Mobilgerät. Hierzu muss bei Geräten mit Gesichtserkennung zweimal die rechte Seitentaste gedrückt werden, Nach dem Gesichts-Scan kann das Handy an das Kartenterminal gehalten werden. Bei iPhones mit Touch-ID muss der Finger beziehungsweise Daumen auf den Home-Button gelegt und das Handy an das Kartenterminal gehalten werden. Es ist auch möglich, die Zahlung über den Sicherheitscode zu bestätigen. Der Zahlbetrag wird dem mit der Kreditkarte verbundenen Konto sofort belastet.

Online Zahlungen mit Apple Pay

Bei Online-Zahlungen mit Apple Pay muss im Shop oder bei dem Dienstleister auf den Apple Pay-Button geklickt werden. Anschließend müssen die Zahlungsinformationen gescheckt und die Zahlung über Face-ID, Touch-ID oder über den Sicherheitscode bestätigt werden. Bei Lieferungen müssen die Lieferadresse und gegebenenfalls weitere Kontaktinformationen hinterlegt werden. Wer im Online Casino einzahlen möchte, muss zuvor im Kontobereich den gewünschten Betrag eingeben, und Apple Pay als Zahlungsmethode auswählen.

Auszahlungen sind mit Apple Pay ebenfalls möglich. Die Auszahlung erfolgt auf die bei Apple Pay als aktuelle hinterlegte Karte. Zu beachten ist, dass einige Kreditkartenanbieter Limit für Ein- und Auszahlungen vorgeben. Bei Zahlungen, die über einen Mac getätigt werden sollen, muss zuvor eine Bluetooth-Verbindung mit dem iPhone hergestellt werden.

Wie sieht es mit der Sicherheit bei Apple Pay aus?

Apple Pay ist eine sehr sichere Zahlungsmethode. Der Grund: Es werden beim Bezahlvorgang keine Kreditkartendaten weitergegeben. Bei jedem einzelnen Bezahlvorgang wird eine neue virtuelle Kreditkarte generiert, über die die Transaktion abgewickelt wird.

Die Vorteile von Apple Pay

Zahlungen mit Apple Pay sind kostenlos und sicher. Die Kreditkartendaten des Nutzers werden nicht an den Händler oder Dienstleister weitergegeben. Die Zahlungen erfolgen sofort.

Vorteile zusammengefasst:

  • kostenlos Bezahlen und Zahlungen erhalten
  • mobil oder online nutzbar
  • keine Weitergabe persönlicher Daten
  • weltweit einsetzbar

Nachteile von Apple Pay

Apple Pay kann nur auf Apple-Mobilgeräten, also dem iPhone und der Apple Watch genutzt werden. Wer ein Android-Handy besitzt, kann Apple Pay nicht nutzen, was von Apple so beabsichtigt ist. Ein weiterer Nachteil ist, dass nicht alle Banken Apple Pay als Zahlungsmethode unterstützen.

In Deutschland unterstützen etwas über 60 Banken Apple Pay, darunter auch die Deutsche Bank, die Sparkassen, N26 und die Commerzbank oder die Volksbanken und Raiffeisenbanken. Da die meisten Nutzer ein Konto bei diesen Banken haben, dürfte es im Normalfall jedoch kein Problem sein, mit Apple Pay zu bezahlen. Zahlungen mit einer Anbindung von PayPal oder anderen Drittanbietern sind ebenfalls nicht möglich.

Nachteile zusammengefasst:

  • keine Zahlungen über Android-Geräte
  • nicht alle Banken unterstützen Apple Pay
  • Anbindung von PayPal oder anderen Drittanbietern ist nicht möglich

Fazit zu Apple Pay als Zahlungsmethode

Apple Pay ist eine gute, kostenlose und sichere Alternative für mobiles Bezahlen oder Online-Zahlungen. Beim Bezahlvorgang werden keine Kreditkartendaten weitergegeben, da die Transaktionen über eine virtuelle Kreditkarte abgewickelt werden. Apple Pay ist schnell eingerichtet. Leider kann Apple Pay nicht auf einem Android Handy genutzt werden. Der Dienst wird zwar von vielen, jedoch nicht von allen Banken unterstützt. Eine Anbindung von Drittanbietern wie PayPal ist mangels einer Schnittstelle nicht möglich.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Empire

Wie kann man eine iPhone Reparatur vermeiden? Präventive Pflegetipps!

Wie kann man eine iPhone Reparatur vermeiden? Präventive Pflegetipps!

Viele Handy Reparaturen könnten sich vermeiden lassen, wenn man als Smartphone-User einige Tipps beherzigen würde – selbst wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, kann man ja bereits [...]