Wie läuft sie? iOS 16.2 Public Beta 2 ist erschienenVorherige Artikel
Apple kündigt Start von Satellitennotruf am iPhone 14 anNächster Artikel

Smart Home: Funktioniert Apple mit Matter?

Empire
Smart Home: Funktioniert Apple mit Matter?

Im November 2022 ist der neue Smart Home Standard Matter gestartet. Das System verspricht, den unübersichtlichen Smart Home Markt aufzuräumen. Viele Firmen sind vom Start weg mit dabei. Doch unterstütz auch Apple den neuen Funkstandard? In diesem Artikel findet ihr die Antwort.

Was ist Matter?

Bevor wir die Frage klären können, sollte zuerst definiert werden, was Matter überhaupt ist. Matter ist das Ergebnis eines Zusammenschlusses vieler verschiedener Unternehmen, welche im Smart Home Bereich tätig sind und es sich zur Aufgabe gemacht haben, den Markt für Smart Home Geräte übersichtlicher und preislich attraktiver zu machen. Wie das funktioniert? Bisher müssen die Hersteller smarter Geräte mehrere Protokolle in ihren Geräten integrieren, um mit verschiedenen Systemen kompatibel zu sein. Das ist aufwendig und teuer. Außerdem muss die Kundschaft darauf achten, ob ein neues Gerät mit dem eigenen Smart Home System funktioniert. Das soll sich mit Matter ändern. Unter dem neuen Smart Home Standard sollen alle smarten Geräte funktionieren. Der Vorteil: Hersteller müssen nicht mehr mehrere Systeme integrieren, sondern lediglich die Funktionalität mit Matter gewährleisten. Das senkt die Kosten und macht den Markt übersichtlicher.

Außerdem soll die Zuverlässigkeit von smarten Geräten gesteigert werden. Mit einem von Grund auf entwickelten Standard ist das besser möglich, als in bestehende Systeme einzugreifen. Der große Vorteil von der Matter zugrunde liegenden Thread-Technologie ist, dass jedes integrierte Gerät die Zuverlässigkeit steigert. Thread bedeutet Netz und beschreibt ein virtuelles Gebilde, welches durch die Verbindungen einzelner Geräte entsteht. Jedes neue Gerät soll dieses netzt verstärken und somit für eine bessere Funktionalität sorgen. Nicht ausgeführte Sprachbefehle sollen damit der Vergangenheit angehören.

Smart Home mit Matter: Macht Apple mit?

Apple gehört zu einem der Vorantreiber des Projektes. Gemeinsam mit Google, Amazon und anderen Herstellern haben die Kalifornier lange daran gearbeitet, Matter marktreif zu machen. Das ist nun gelungen, die erste Version von Matter ist seit November 2022 verfügbar und auch erste kompatible Geräte sollen bald folgen. Damit Matter im eigenen Smart Home funktioniert, benötigt ihr eine Art Zentrale, welche die Geräte koordinieren kann. Apple hat bereits mehrere solche Geräte auf dem Markt, um euch den Einstieg zu erleichtern. Zum einen ist der Homepod Mini aus dem Jahr 2020 bereits dazu in der Lage. Solltet ihr einen zu Hause haben, könnt ihr problemlos Matter-Geräte kaufen und in euer Smart Home integrieren. Mit iOS 16.1 wurde der Support freigeschaltet. Auch das gerade in den Verkauf gegangene Apple TV 4K unterstützt den neuen Standard. Aber aufgepasst: Lediglich die 4K Version mit dem großen Speicher unterstützt Matter. Solltet ihr euch ein Apple TV wegen matter kaufen, müsst ihr darauf achten, dass ihr das richtige Modell nehmt.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Empire

Was sollte ein elektronisches Laborbuch können?

Was sollte ein elektronisches Laborbuch können?

Unter einem elektronischen Labornotizbuch oder Laborbuch (ELN) wird eine digitale Version des traditionellen Labornotizbuchs verstanden. Hierbei stellt das ELN einen Ort dar, an dem Versuchsergebnisse aufgezeichnet und abgespeichert werden können. [...]