Das FBI ist unglücklich: Apples Verschlüsselung erleichtert Terroristen das LebenVorherige Artikel
Neues zum Apple Car: Unter 100.000 Dollar, aber kein autonomes FahrenNächster Artikel

iOS 16.1 und iOS 16.1.1 werden nicht mehr von Apple signiert

iOS, Jailbreak, News
iOS 16.1 und iOS 16.1.1 werden nicht mehr von Apple signiert

<strong>Apple hat die Signierung von iOS 16.1 und iOS 16.1.1 beendet. Damit können Nutzer nun nicht mehr länger auf diese Versionen von iOS zurückkehren, wenn sie bereits das Update auf iOS 16.1.2 geladen und installiert haben. Ein solcher Schritt ist allerdings ohnehin nur für wenige Nutzer interessant.</strong>

Apple hat die Signierung von iOS 16.1 beendet. Auch die Version iOS 16.1.1 wird nicht mehr länger von Apple signiert. Das letzte Update auf iOS 16.1.2 hatte Apple am 30. November für alle Nutzer veröffentlicht.

Wer dieses Update bereits geladen und installiert hat, kann damit nun nicht mehr auf frühere Versionen von iOS 16 zurückkehren.
<h2>Ein Downgrade ist zumeist nur für wenige Nutzer interessant</h2>
Allerdings ist ein Downgrade zumeist nicht für viele Nutzer interessant. Vor allem Anwender, die einen Jailbreak nutzen, haben häufiger Interesse daran, diesen Schritt zu gehen. Ein Jailbreak ist für iOS 16 allerdings noch nicht erhältlich.

Apple hatte mit dem Update auf iOS 16.1.2 einige weitere Problembehebungen nachgeschoben, kommende Woche aber wird bereits das Update auf iOS 16.2 für alle Nutzer veröffentlichen.
Die kommende Aktualisierung liegt aktuell in der Release Candidate-Version vor und dürfte damit fertig für die Verteilung sein. Das Update bringt unter anderem die neue App Freeform.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iOS

BREAKING NEWS: So sind Apples Quartalszahlen ausgefallen

BREAKING NEWS: So sind Apples Quartalszahlen ausgefallen   0

Apple hat am heutigen Donnerstag Abend deutscher Zeit seine Quartalszahlen für das erste Fiskalquartal 2023 vorgelegt, dieser Zeitraum entspricht dem vierten Kalenderquartal des abgelaufenen Jahres. Im Vorfeld waren die Analysten [...]