iOS 16.1 und iOS 16.1.1 werden nicht mehr von Apple signiertVorherige Artikel
Das Apple Car wird eine Lite-Version | die Apple-Brille hat Softwareprobleme | Riesen-Falt-Mac geplant? - Apfelplausch 269Nächster Artikel

Neues zum Apple Car: Unter 100.000 Dollar, aber kein autonomes Fahren

Apple, Apple Car, News
Neues zum Apple Car: Unter 100.000 Dollar, aber kein autonomes Fahren
Ähnliche Artikel

Apple arbeitet weiter an seinem ersten Auto. Zum Start hat man sich aber wohl von einigen der ambitioniertesten Ziele verabschiedet: Das Apple Car wird so kein Selbstfahrer sein. Ob vollständige Autonomie je verfügbar sein wird, ist noch immer offen.

Apple arbeitet dem Vernehmen nach schon viele Jahre an seinem ersten eigenen Auto, bis jetzt ohne greifbare Ergebnisse. Nun gibt es neue Informationen über einen möglichen Produktstart, die recht konkret sind. Danach soll das erste Auto von Apple im Jahr 2026 auf den Markt rollen, ein Start ein Jahr später wäre auch denkbar.

Günstiger als gedacht, aber nicht billig

Apple soll für sein Auto einen Preis von unter 100.000 Dollar angepeilt haben, berichtete die Agentur Bloomberg unter Berufung auf Quellen, die mit der Entwicklung vertraut sind. Ob damit ein Preis um die 40.000 Dollar oder zwischen 80.000 und 90.000 Dollar gemeint ist, steht dahin. Davon wird abhängig sein, ob das Auto ein Massenprodukt oder ein Exot werden wird.

Kein autonomes Fahren geplant

Gestrichen hat Apple offenbar eine Funktion, über die viel spekuliert wurde: Vollständig autonom sollte das Auto kommen, hieß es zwischenzeitlich, gar ohne Lenkrad und Pedal auskommen.

Davon ist nun nicht mehr die Rede: Apple werde autonomes Fahren etwa auf Autobahnen möglich machen, der Fahrer muss aber jederzeit selbst lenken können, damit unterscheidet sich dieses Feature nicht sehr von dem , was aktuell am Markt ist.

Das Design ist noch nicht fix

Noch immer soll Apple nicht das Design des geplanten Autos festgelegt haben, dieser Aspekt wird wohl auch sehr vom Hersteller abhängig sein, den Apple sich am Ende aussucht und den man noch immer nicht gefunden hat.

Angetrieben wird der Bordrechner von Apple Silicon-Chips, heißt es schließlich. Vier der leistungsstärksten Prozessoren sollen den Hauptrechner bilden, damit könnte der M-Series Ultra-Chip gemeint sein. Bis 2026 sind hier noch bedeutende Leistungszuwächse zu erwarten.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Apple stoppt Signierung von iOS 16.2

Apple stoppt Signierung von iOS 16.2   0

Apple hat die Signierung von iOS 16.2 beendet, damit ist es nicht mehr länger möglich, auf diese Version von iOS zurückzukehren. iOS 16.3 war am 23. Januar für alle Nutzer [...]