Ab iOS 17: Apps synchronisieren auch bei deaktiviertem iCloud Drive noch EinstellungenVorherige Artikel
Sport bei Netflix: Streamingdienst will sein Stück vom KuchenNächster Artikel

„Apple-Manager verteidigen das neue MacBook Air 15 Zoll – Herausforderungen und Bedarf erklärt“

Mac, News
„Apple-Manager verteidigen das neue MacBook Air 15 Zoll – Herausforderungen und Bedarf erklärt“
Ähnliche Artikel

Auf den ersten Blick sieht das MacBook Air 15 Zoll, das Apple neulich auf der Keynote zur WWDC 2023 vorgestellt hat, wenig aufregend aus. Es zu entwicklen, sei aber eine wirklich knifflige Sache gewesen, wollen zwei Apple-Manager nun verdeutlichen. Im Interview sprechen sie über die Herausforderungen bei der Entwicklung.

Apples neues MacBook Air 15 Zoll scheint auf den ersten Blick langweilig, aber die Verantwortlichen möchten das nicht unkommentiert lassen. In einem Interview erklären die Produktmanager, dass die Entwicklung dieses größeren Geräts eine größere Herausforderung darstellte, als man denken würde. Die beiden Manager aus der Hardwareentwicklung und dem Marketing bei Apple, Kate Bergeron und Laura Metz, betonen, dass der Durchschnittskunde die Leistung von Apple zu wenig zu schätzen weiß.
Das MacBook Air 15 Zoll verfügt über zwei zusätzliche Lautsprecher und eine größere Bildschirmdiagonale, was laut den Managern auf Bedürfnisse einer bestimmten Zielgruppe zurückzuführen ist. Viele Anwender benötigten nicht die extreme Leistung und Pro-Features des MacBook Pro, aber suchten dennoch nach einem größeren Display. Apple habe das MacBook Air 15 Zoll entwickelt, um diesem Bedarf gerecht zu werden. Dabei war die Entwicklung herausfordernder als gedacht.

Das MacBook musste etwas dicker werden

Das Gerät musste minimal dicker als das 13 Zoll-Modell sein, um genauso langlebig und robust zu sein. Apple nutzte einen Strukturkleber, um das Panel mit dem Gehäuse zu verkleben. Am Ende steht eine Dicke von 11,5 mm statt 11,3 mm beim kleineren Modell.
Das Display des MacBook Air 15 Zoll ist laut Apple ein Glücksfall. Das Glas konnte auf 15,3 Zoll geschnitten werden, was die Diagonale des Bildschirms ist. Trotz der größeren Bildschirmdiagonale soll das Gerät genauso langlebig und robust wie das kleinere Modell sein.
Insgesamt ist das MacBook Air ein zufriedenstellendes Gerät für viele Nutzer, die den größeren Bildschirm des 15-Zoll-Modells nutzen möchten, ohne auf die extreme Leistung und Pro-Features des MacBook Pro angewiesen zu sein. Das 13 Zoll-Modell bleibt weiterhin im Lineup von Apple und ist etwas günstiger geworden. Interessierte können hier das ganze Interview nachlesen.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Mac

tvOS 17.5 kann ebenfalls als Beta 3 von Entwicklern geladen werden

tvOS 17.5 kann ebenfalls als Beta 3 von Entwicklern geladen werden   0

Apple hat heute Abend auch tvOS 17.5 Beta 3 für die registrierten Entwickler zum Download zur Verfügung gestellt. Die neue Testversion folgt damit eine Woche auf die Verteilung der letzten [...]