Sat-Internet auf dem iPhone: Was planen Apple und Globalstar?Vorherige Artikel
Neue Schikane. Twitter lässt Tweets nur noch mit Konto anzeigenNächster Artikel

Apple hat Signierung von iOS 16.5 gestoppt

iOS, News
Apple hat Signierung von iOS 16.5 gestoppt

Apple hat die Signierung von iOS 15.5 beendet, nachdem vor einigen Tagen iOS 16.6.1 erschienen war. Damit können Nutzer nicht mehr zu früheren Versionen von iOS zurückkehren. iOS 16.5.1 hatte einige Sicherheitslücken behoben und den Bug mit dem USB-zu-Lightning-Adapter repariert.

Apple hat die Signierung von iOS 16.5 gestoppt. Dieses Update war eine größere Aktualisierung und hatte einige Neuerungen mit sich gebracht, das Update war Mitte Mai für alle Nutzer bereitgestellt worden. iOS 16.5.1 indes hatte Apple am 21. Juni veröffentlicht.

Kein Downgrade zu früheren Versionen mehr möglich

Apple stoppt die Signierung einer veralteten Version zumeist wenige Tage nach deren Veröffentlichung, es ist für Nutzer, die das Update bereits vorgenommen haben, damit nicht mehr möglich, auf eine frühere Version zurückzukehren.

Ein Downgrade ist indes allerdings zumeist ohnehin nur für Nutzer eines Jailbreaks oder Sicherheitsforscher interessant. Apple verfügt über eine stets recht aktuell gehaltene Nutzerbasis, das aktuelle iOS läuft zumeist auf 70-80% der aktiv genutzten Geräte. iOS 16.6 ist aktuell in der Beta, die finale Version wird in einigen Wochen erwartet. Im Herbst folgt dann iOS 17, das aktuell ebenfalls in der Beta steckt.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iOS

Die Neuerungen der ersten Beta von iOS und iPadOS 17.1

Die Neuerungen der ersten Beta von iOS und iPadOS 17.1   0

Apple hat gestern den Entwicklern die erste Beta-Version von iOS und iPadOS 17 zur Verfügung gestellt. Schon jetzt sind einige neue Funktionen aufgetaucht, die wir euch hier präsentieren möchten. Allerdings [...]