Neue MacBook Pro-Displays leuchten noch ein wenig hellerVorherige Artikel
M3-MacBook Pros laufen bis zu fünf Stunden länger mit einer AkkuladungNächster Artikel

Shot on iPhone: Wie Apple das Scary Fast-Event mit dem iPhone 15 Pro Max gedreht hat

iPhone, News
Shot on iPhone: Wie Apple das Scary Fast-Event mit dem iPhone 15 Pro Max gedreht hat
Ähnliche Artikel

Apples ‚Scary Fast‘-Event der vergangenen Nacht wurde erstaunlicherweise mit einem iPhone 15 Pro Max aufgenommen. Obwohl auch andere technische Hilfsmittel zum Einsatz kamen, legt Apple den Schwerpunkt darauf, dass vornehmlich das Smartphone zur Produktion der gesamten Präsentation genutzt wurde.

In einem Nachgang zum ‚Scary Fast‘-Event verweist Apple auf ein beeindruckendes Detail: Die gesamte Veranstaltung wurde mit dem besagten iPhone 15 Pro Max gefilmt, wie in einer entsprechenden Pressemitteilung bekannt gegeben.

Ein Video zeigt den iPhone-Einsatz bei der Produktion

Apple stellte ein ungefähr zweiminütiges Video bereit, das aufzeigt, wie die Aufnahmen während des Events mithilfe mehrerer iPhone 15 Pro Max Modelle realisiert wurden. Zusätzlich wurden dafür die App Blackmagic Camera und Tentacle Sync verwendet.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Ein von Apple zitierter Produzent zeigte sich begeistert darüber, dass das iPhone 15 Pro Max – mit entsprechender Unterstützung – mit einer 20.000-Dollar-Kamera konkurrieren kann. Stefan Sonnenfeld, ein Beteiligter bei den Produktionen von Serien und Filmen wie „Stranger Things“, „The Equalizer 3“ und „Fast X“, äußerte sich positiv überrascht über die Aufnahmequalität des iPhone 15 Pro Max, von der er sagt, sie sei unglaublich.

Die Videoexperten heben besonders die neu eingeführte Funktion hervor, die es dem iPhone 15 Pro mit USB-C erlaubt, direkt auf externe Speichermedien aufzunehmen.
Wie steht Ihr zu Apples neuer Methode der Präsentationsaufnahme?

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iPhone

Foto-Bug: Apple äußert sich zu peinlicher Panne

Foto-Bug: Apple äußert sich zu peinlicher Panne   0

Apple hat auf den weit verbreiteten Foto-Bug, der vor Kurzem für Aufsehen gesorgt hat, reagiert und klar gestellt, dass gelöschte Fotos nicht langfristig in der iCloud verbleiben. Das Unternehmen betont [...]