Firefox-Entwickler ist enttäuscht: Mozilla kritisiert App Store-Reform von Apple scharfVorherige Artikel
Weitere Reviews: Vision Pro-Displays umwerfend, aber VR-Personas sind grauenhaftNächster Artikel

KI im iPhone doch noch nicht so bald: Verkaufszahlen könnten deutlich leiden

Geld und Markt, Gerüchte, iPhone, News
KI im iPhone doch noch nicht so bald: Verkaufszahlen könnten deutlich leiden
Ähnliche Artikel

Muss das iPhone doch noch länger als vermutet ohne generative KI auskommen? Falls ja, könnte sich das schmerzhaft auf die Verkaufszahlen auswirken. Analysten vermuteten zuletzt, dass Apple mit der Integration von generativer KI auf dem iPhone hinter den Erwartungen zurückbleiben könnte, ein Standpunkt, der Überzeugungen von Beobachtern wie Mark Gurman entgegensteht, der wesentliche Entwicklungen in diesem Bereich bereits für das aktuelle Jahr vorausgesagt hatte.

Der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo, der für seine präzisen Vorhersagen bekannt ist, legt in einer aktuellen Notiz für Investoren dar, dass Apple im Wettbewerb um die neuesten Fortschritte in der KI und faltbare Geräte noch Nachholbedarf hat. Er argumentiert, dass diese Zurückhaltung sich negativ auf die Verkaufszahlen der iPhones auswirken könnte.

Apple könnte 2024 bis zu 15% weniger iPhones absetzen

Kuo spekuliert, dass Apples iPhone-Verkäufe im Jahr 2024 stark nachlassen könnten und erwägt dabei einen Rückgang um bis zu 15%, was einen erheblichen Einbruch für das Unternehmen bedeuten würde.

Hinsichtlich des Meilensteins in KI-Technologie erwartet Kuo nicht vor dem iPhone 17, also nicht vor dem Herbst 2025, eine Adoption generativer KI-Features durch Apple für den Massenmarkt. Diese Voraussage unterscheidet sich von jener anderer Experten, die bereits mit dem Release von iOS 18 signifikante Verbesserungen bei Siri antizipieren – etwa durch die Integration großer, lokal abgewickelter Sprachmodelle.

Es bleibt allerdings abzuwarten, inwiefern von Apple auf der WWDC im Jahr 2024 angekündigte KI-Funktionen dann tatsächlich zeitnah eingeführt werden. Historisch gesehen hat Apple bekannte Features oft erst geraume Zeit nach ihrer Ankündigung umgesetzt – so nahm zum Beispiel die Einführung relativ einfacher Funktionen wie geteilter Playlisten für Apple Music von der Ankündigung im Sommer bis ins folgende Jahr in Anspruch.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Geld und Markt

Ihr seid nicht allein: Telekom und Magenta TV aktuell mit großer Störung

Ihr seid nicht allein: Telekom und Magenta TV aktuell mit großer Störung   0

Kurz vor dem Eröffnungsspiel der Deutschen Mannschaft zur Euro 2024 hat die Deutsche Telekom mit größeren Problemen zu kämpfen. Mobilfunkkunden haben vielfach keinen Empfang oder Probleme mit der Datenverbindung. Auch [...]