Vision Pro: Der Akku ist kein LeichtgewichtVorherige Artikel
Update für die Apple Watch: watchOS 10.3.1 behebt einige FehlerNächster Artikel

Auch macOS Sonoma 14.3.1 für alle Nutzer erschienen. Weitere Eingabeprobleme werden behoben

MacOS, News
Auch macOS Sonoma 14.3.1 für alle Nutzer erschienen. Weitere Eingabeprobleme werden behoben
Ähnliche Artikel

Apple hat heute Abend auch ein Update für macOS Sonoma veröffentlicht. macOS Sonoma 14.3.1 behebt ein Problem, das dazu führen konnte, dass Text bei der Eingabe willkürlich ersetzt werden konnte.

Apple hat am heutigen Abend ein Update für macOS Sonoma für alle Nutzer zur Verfügung gestellt. macOS Sonoma 14.3.1 kann ab sofort von allen Anwendern des aktuellen Systems geladen und installiert werden. Die Installation kann wie üblich in den Systemeinstellungen im Bereich Allgemein > Software-Update angestoßen werden. Zuvor ist es ratsam, ein Backup des Systemlaufwerks zu erstellen, etwa mit der systemeigenen Lösung Time Machine.

macOS Sonoma 14.3.1 behebt ein Problem mit der Texteingabe

Mit der Aktualisierung auf macOS Sonoma 14.3.1 hat Apple den Angaben in den Notizen zum Update nach ein Problem in Zusammenhang mit der Texteingabe aus der Welt geschafft. Hierbei konnte es vorkommen, dass Text bei der Eingabe willkürlich ersetzt  werden konnte.

Das Problem trat offenbar vereinzelt bereits seit Monaten auf, wie verschiedene Berichte betroffener Nutzer in den sozialen Medien belegen.

Auch iOS 17.3.1, ein Update für das iPhone, das ebenfalls heute Abend veröffentlicht worden war, hatte ein Problem mit der Tastatur behoben. Unterdessen befinden sich die kommenden Updates für iPhone, Mac und Co. in der frühen Beta.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

MacOS

Vision Pro: Kunden klagen über gesprungenes Displayglas

Vision Pro: Kunden klagen über gesprungenes Displayglas   0

Einige Verbraucher, die das Vision Pro-Produkt von Apple erworben haben, berichten über unerwartete Risse im Glas ihrer Geräte, die anscheinend spontan und ohne jede äußere Belastung entstehen. Bislang lehnt Apple [...]