Apple Car: Das Auto verschlang über die Jahre MilliardenVorherige Artikel
Apple Pencil: Bringt Apple bald einen neuen Stift?Nächster Artikel

Dunkle Wolken in China: Apples iPhone-Verkäufe brechen dramatisch ein

Apple, Geld und Markt, News
Dunkle Wolken in China: Apples iPhone-Verkäufe brechen dramatisch ein
Ähnliche Artikel

Apple hat einen enttäuschenden Start ins Jahr 2024 hingelegt, insbesondere im chinesischen Markt, wo die iPhone-Verkäufe erheblich um 24% gefallen sind, wie Marktforscher von Counterpoint Research berichten. Diese Entwicklung stellt einen Rückschlag für Apple dar, da der Konzern im Vorjahr in China noch Rekordergebnisse erzielen konnte und dieser Markt für Apple mittlerweile sogar bedeutender als der US-Heimatmarkt ist.

Huawei erhöht den Wettbewerbsdruck auf Apple

Eines der Kernprobleme für Apple ist das Wiederaufleben von Huawei im hochpreisigen Segment – dort, wo traditionell das iPhone dominierte. Nachdem US-Sanktionen Huawei auf dem Endkundenmarkt zurückgeworfen hatten, hat der Konzern nun Wege gefunden, attraktive Produkte für den chinesischen Markt anzubieten, ohne die Sanktionen direkt zu umgehen. Huawei konnte seine Verkäufe um 64% steigern.

Ein verstärkter Patriotismus unter den chinesischen Konsumenten könnte dazu beitragen, dass lokale Marken bevorzugt werden, obschon diese Produkte eventuell nicht ganz an die technische Leistung von Apples Angeboten heranreichen. In der Mittelklasse sieht sich Apple mit starker Konkurrenz durch andere lokale Marken wie Oppo und Vivo konfrontiert.

Apple fällt auf Platz vier zurück

Die Verschiebungen im Marktgefüge haben bedeutsame Auswirkungen: Apple hat in China Marktanteile eingebüßt, wodurch der Verkaufsanteil des iPhones von 19% auf 15,7% gefallen ist. Dies hat zu einem Abstieg auf den vierten Platz im Smartphone-Markt geführt, während Huawei mit einem Marktanteil von etwa 16,5% auf dem zweiten Platz liegt, wie Medienberichte die Marktforscher zitieren. Insgesamt ist der Smartphone-Markt in China jedoch rückläufig, mit einem Rückgang der Verkäufe um 7%.

Investoren sind besorgt über Apples Schwäche in China, zumal solche Entwicklungen beim Tech-Giganten stets ernst genommen werden. Hinzu kommt eine Milliardenstrafe der EU, welche die Unsicherheit noch verstärkt und zu einem leichten Kursrückgang der Apple-Aktie geführt hat. Beobachter spekulieren, dass die aktuelle Schwächephase möglicherweise erst durch signifikante Neuankündigungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz aufgebrochen werden könnte.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Apple spendiert Shazam Live-Aktivitäten am iPhone

Apple spendiert Shazam Live-Aktivitäten am iPhone   0

Shazam erhält ein neues Feature: Die App, die zu Apple gehört, unterstützt nun auch Live-Aktivitäten. Die hatte Apple schon vor geraumer Zeit eingeführt, sie haben sich aber nicht allzu rasch [...]