Ende der Tasten: Haptische Buttons im iPhone für Apple weiter interessantVorherige Artikel
Beta 3: macOS Sonoma 14.5 in neuer Testversion für Developer ist daNächster Artikel

Apple verteilt iOS 17.5 und iPadOS 17.5 Beta 3 für Entwickler

iOS, News
Apple verteilt iOS 17.5 und iPadOS 17.5 Beta 3 für Entwickler
Ähnliche Artikel

Apple hat heute Abend iOS 17.5 und iPadOS 17.5 Beta 3 für die registrierten Entwickler vorgelegt. Die neue Beta folgt eine Woche auf die Verteilung der vorangegangenen Testversion. iOS 17.5 und iPadOS 17.5 könnten kurz vor der WWDC 2024 für alle Nutzer erscheinen, die Mitte Juni stattfindet.

Apple hat am heutigen Abend iOS 17.5 und iPadOS 17.5 Beta 3 für die registrierten Entwickler zum Download zur Verfügung gestellt. Die neue Beta folgt eine Woche auf die Verteilung der vorangegangenen Testversion.

Registrierte Entwickler können sich die neue Beta von iOS 17.5 und iPadOS 17.5 ab sofort laden und installieren. Um die Installation der neuen Beta starten zu können, muss der Bezug von Betas in den Einstellungen im Bereich Allgemein > Software-Update eingeschaltet sein, während der Nutzer mit der für das Developer-Programm registrierten Apple-ID angemeldet ist.

Direkter Download von Apps über eine Website wird jetzt möglich

Mit iOS 17.5 können Nutzer erstmals Apps direkt von Websites auf ihr iPhone laden, die Neuerung wird allerdings nur in der eU verfügbar sein und es gibt diese Möglichkeit auch nur am iPhone.

Auch wird es Neuerungen im Game Center am iPhone geben. iOS 17.5 und iPadOS 17.5 werden in einigen Wochen für alle Nutzer erwartet, das Update wird aber wohl noch vor der diesjährigen WWDC 2024 oder passend zur Veranstaltung veröffentlicht werden.

Habt ihr die Beta von iOS 17.5 auf euren Geräten? Berichtet gern, wie die Testversionen laufen, in den Kommentaren unter dem Artikel.

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iOS

Verräterische WLAN-Datenbank: So wird euer Router nicht geortet

Verräterische WLAN-Datenbank: So wird euer Router nicht geortet   0

Apples Datenbank zur Unterstützung der Ortungsdienste gibt leichtfertig den Standort von WLAN-Routern preis, wie Forscher kürzlich betonten. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, dies zu verhindern – und so funktioniert es. Um [...]