Neues iPad Pro: Bei Kamera und Mobilfunk wird gespartVorherige Artikel
Top100: Apple Music kürt beste Alben aller ZeitenNächster Artikel

Umstrittene Werbung: Apple entschuldigt sich bei Kreativen für iPad-Clip

iPad, News
Umstrittene Werbung: Apple entschuldigt sich bei Kreativen für iPad-Clip
Ähnliche Artikel

Apples Werbespot für das neue iPad Pro hat im Netz und bei Künstlern und Kreativen für Empörung und scharfe Kritik gesorgt. Der Spot mit dem Titel „Crush“ wurde intern bei Apple produziert und nicht von einer externen Agentur. Nun hat Apple sich für den Clip entschuldigt.

Die Reaktionen auf den Spot waren eindeutig: Viele Künstler und Kreativarbeiter zeigten Unverständnis, Ablehnung und Empörung. Der Clip sollte die Vielseitigkeit des neuen iPad Pro hervorheben, tat dies jedoch auf eine fragwürdige Art und Weise.

Im Video werden verschiedene Gegenstände der Kreativbranche, wie Musikinstrumente und Kameras, in eine industrielle Presse gesteckt und zerquetscht. Am Ende erscheint das iPad als die vermeintlich einzige Antwort auf alle kreativen Fragen.

Apple entschuldigt sich bei Kreativen

Angesichts der aktuellen Debatte über die potenziellen Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz auf kreative Berufe und Apples eigener Expansion in diesen Bereich wird deutlich, dass die Machart des Videos unglücklich gewählt war. Möglicherweise war die Botschaft zu plump und wenig subtil.

Apple hat sich nun für den Clip entschuldigt. Tor Myhren, Apples VP of Marketing Communications, betonte, dass die Arbeit der Kreativen Apple sehr wichtig ist und man stets darum bemüht ist, ihnen mit dem iPad ein besseres Werkzeug zur Verfügung zu stellen. Der Spot habe den gewünschten Ton offensichtlich nicht getroffen.

Der Clip wird vorerst nicht im Fernsehen ausgestrahlt. Die Meinungen zu Apples „Crush“-Spot sind geteilt: Einige halten ihn für genial, während andere ihn als geschmacksverirrt betrachten.
Wie steht ihr zu der Werbung und Apples Entschuldigung?

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

iPad

Verräterische WLAN-Datenbank: So wird euer Router nicht geortet

Verräterische WLAN-Datenbank: So wird euer Router nicht geortet   0

Apples Datenbank zur Unterstützung der Ortungsdienste gibt leichtfertig den Standort von WLAN-Routern preis, wie Forscher kürzlich betonten. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, dies zu verhindern – und so funktioniert es. Um [...]