Plants vs Zombies 2: Statistik und neuer TrailerVorherige Artikel
Google arbeitet ebenso an einer Smartwatch - Wird die Smartwatch das neue Smartphone?Nächster Artikel

Vorbereitungen auf iOS 7: Tipps für ein problemfreies Update

Allgemein, iPad, iPhone, Sonstiges
Vorbereitungen auf iOS 7: Tipps für ein problemfreies Update

iOS 7 steht vor der Tür und alle warten bereits gespannt darauf. Wann es nun genau soweit ist wissen wir noch nicht, aber wenn alles so zutrifft wie angenommen, dann werden wir wohl spätestens am 10. September davon erfahren. Apple’s neuester Designstreich bringt durchaus die ein oder andere Neuerung mit sich und wie jedes Jahr sind solche schwergewichtigen Updates nicht immer ein Zuckerschlecken.

Damit ihr bestens auf das Update vorbereitet seid und die Zeit bis dahin schneller vergeht, haben wir hier einige Tipps und Informationen zusammengetragen, um euch ein reibungsloses Update zu gewährleisten.

1. Kompatibilität

Bekanntermaßen erfordert neue Software auch gleichzeitig mehr Leistung. Bei iOS 7 ist das nicht anders. Einige Geräte, die noch mit iOS 6 klarkommen, werden wohl oder übel auf gewisse Funktionen oder sogar ganz auf das neue Betriebssystem verzichten müssen. Hier seht ihr eine Liste aller (noch) kompatiblen Geräte:

  • iPhone 5, 4S und 4
  • iPod Touch der 5. Generation
  • iPad 2, 3 und 4 Gen.
  • iPad Mini

Wer noch ein iPhone 3G oder 3GS (bzw. ältere iPod Touch Modelle) besitzt kann iOS 7 leider nicht mehr installieren. Allerdings werden diese Modelle wohl sicherlich auch so schon an ihre Grenzen stoßen und es wäre eventuell nun ein guter Zeitpunkt sich ein neues Gerät zuzulegen – schließlich bringt es nur Vorteile.

2. Die „Problemchen“

Oh nein, mein Akku hält nur noch 2 Stunden… Ich hasse Apple! ~*@#$% Update!„; „Was soll das?! Ich kann App XY nicht mehr starten.“ – Ja, wer kennt solche Kommentare nicht? Alle Jahre wieder plagen uns Beschwerden über nicht funktionierende Furzapps, rasant schwindende Akkulaufzeiten oder nicht startende iPhones. Dazu kann ich nur einen Tipp geben: Ruhig bleiben!

Nicht ist perfekt, und schon gar nicht kann man von allen 200.000+ Entwicklern erwarten, dass sie pünktlich zur Veröffentlichung von iOS 7 all ihre Apps problemfrei geupdatet haben. Dieser Prozess braucht Zeit und genau die sollte man ihnen auch entgegenbringen.
Probleme, die das System direkt betreffen, sind oftmals mit einfachen Tricks oder unkomplizierten Handgriffen zu lösen. Ein allzeit bekanntes Heilmittel ist beispielsweise ein kompletter Clean-Install, also eine Installation ohne Backupaufspielung – fast wie neu. Was sich zuerst vielleicht völlig verrückt anhören mag, da man damit ja sämtliche Nachrichten und Appdaten verliert, kann am Ende aber wahre Wunder wirken. Außerdem: Mit dem iCloud-Backup lässt sich genau auswählen welche Daten man wieder auf sein iDevice zurückspielen möchte.

3. Backup, Backup, BACKUP!

Eigentlich will ich es gar nicht erwähnen, da es fast schon ein fester Bestandteil eines jeden Updateprozesses geworden ist, aber es soll vorkommen, dass einige Menschen diesen wichtigen Schritt wirklich vergessen. Ende vom Lied: Siehe oben.
Ein Backup geht schnell, nimmt relativ wenig Platz ein und kann euch im schlimmsten Falle eine Menge Nerven ersparen. Normalerweise erledigt iTunes diese Arbeit bei jedem Sync-Vorgang von allein, es soll aber auch Leute wie mich geben, die diesen Schritt über das Terminal absichtlich unterbinden. Lokale Backups mache ich nur, wenn ich auf Nummer sicher gehen will, den Rest erledigt iCloud voll automatisch.

iTunes Backup

Ob ihr bereits über ein Backup verfügt und wie lang dieses her ist könnt ihr ganz einfach in den iTunes-Einstellungen im Reiter „Geräte“ herausfinden. Manuelle Backups lassen sich im „Übersicht“-Reiter eures iDevices erstellen. Auch hier ein kleiner Tipp für den Fall aller Fälle: Legt für das Update ein unverschlüsseltes Backup an, denn so könnt ihr im Notfall durch einen BackupExtractor noch an eure Daten gelangen.

iCloud ist in diesem Zuge ein sehr nützliches Werkzeug. Neben euren Kontakten, Kalendereinträgen, Notizen sowie Mails gibt es zusätzlich die Möglichkeit die Backups mit in die Wolke zu legen. Einen Vorteil habe ich bereits erwähnt, doch könnt ihr so auch immer sicher sein, dass ihr eine aktuelle Datensicherung parat habt. iCloud sichert nämlich alles automatisch, sobald ihr euer Gerät für längere Zeit an die Steckdose hängt.

Nun aber genug der Paranoia. Jeder sollte wissen wie wichtig regelmäßige Backups sind, und alles doppelt erwähnen ist in diesem Fall besser als kein Mal.

4. Frühjahrsputz

Auch wenn es vielleicht die falsche Jahreszeit ist, so bietet sich doch nun eine wunderbare Möglichkeit endlich einmal den ganzen Ramsch, der sich über die Zeit angesammelt hat vom Homescreen zu fegen. Mit Ramsch meine ich natürlich Apps, die man kurz heruntergeladen und dann nie wieder benutzt hat oder alte Fotos, die eh schon in der iPhoto-Mediathek liegen. Das schafft nicht nur Platz sondern merzt auch mögliche Fehlerquellen bei der Installation aus.

Umsortieren, einordnen, löschen – das kann je nach „Müllberg“ schon einige Zeit in Anspruch nehmen, aber wenn es getan ist hat man auch erstmal Ruhe. Ich nutze solche Gelegenheiten gerne dazu mein iPhone/iPad auf einen sauberen Werkszustand zu bringen. Zwar muss ich so sämtliche Apps neu installieren, kann aber auch sicher sein, dass in keiner Ecke mehr unnötige Datenschnipsel versteckt liegen.

6. Tapetenwechsel

iOS 7 bringt eine ganz interessante Designänderung mit sich, und zwar wird das Wallpaper noch wichtiger für die UX (User Experience) als bisher. Also was liegt da näher als die Wartezeit damit zu verbringen passende Wallpaper zu suchen?

Wie einige von euch bestimmt schon mitgekriegt haben, haben auch wir damit begonnen themenbasierte Wallpaper Packs zu veröffentlichen, die besonders gut mit dem Design von iOS 7 harmonieren. Allerdings schlummern in den Weiten des Internets bestimmt noch weitere Schätze, die nur darauf warten von euch entdeckt zu werden. Alle bisherigen Wallpaper lassen sich hier auf Apfellike herunterladen oder im Apfellike Wallpaper Fotostream bestaunen. Wenn ihr direkt über neue Wallpaper benachrichtigt werden möchtet, sendet einfach eine kurz E-Mail* mit entsprechendem Betreff an diese Adresse. Ich werde euch dann zum Fotostream einladen und ihr seid somit immer auf dem Laufenden.

Wer Themenvorschläge hat oder auf interessante Wallpaper gestoßen ist kann mir gerne eine Nachricht an selbige Adresse senden. Wichtig: Bitte vermeidet es aus Gründen des Copyrights Anhänge hinzuzufügen. Ein Link genügt und spart Platz 😉


Ich hoffe ich konnte euch mit diesen Tipps zumindest ein wenig helfen, auch wenn vieles davon schon bekannt sein sollte. Natürlich kann auch ich nicht 100%-ig garantieren, dass am Ende wirklich alles rund läuft, exotische Probleme können immer auftreten, trotzdem soll dieser Artikel die Wartezeit bis zum Release ein bisschen verkürzen. Sollten sich irgendwelche Änderungen oder Neuigkeiten ergeben, halten wir euch natürlich wie gewohnt auf dem Laufenden. Bis dahin… und denkt daran: Backups nicht vergessen 😉

Marcel

 

*Wichtig: Eure Adresse muss mit eurem iCloud-Konto verknüpft sein.
Weiter Informationen zu iOS 7 direkt bei Apple: http://www.apple.com/de/ios/ios7/

Vorbereitungen auf iOS 7: Tipps für ein problemfreies Update
4.13 (82.5%) 24 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Artikel

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x