Vorherige Artikel
Ein Kessel Buntes umsonstNächster Artikel

iTunes Festival: So „bezahlt“ Apple die Künstler

Apple, Sonstiges
iTunes Festival: So „bezahlt“ Apple die Künstler
Ähnliche Artikel

Jedes Jahr treten auf dem iTunes Festival in London und in Austin, Texas zahlreiche und namenhafte Künstler auf. Doch statt mit Geld, bezahlt Apple die Musiker mit auffälligen Platzierungen im iTunes Store.

Wie Kanye West erzählt hat, erhalten die jeweiligen Künstler zusätzliche Promotion, anstelle von Geld. Dies kann sich auch durchaus lohnen: Denn der iTunes Store ist für mehr als 60% des gesamten digitalen Musikverkaufs verantwortlich. Künstler können somit ihre Popularität und somit den Gewinn steigern.

„You just want to give us extra space on the iTunes page and stuff, you know.“

Eine Win-Win Situation für beide Seiten. Die Künstler können Bekanntheitsgrad und Einnahmen erhöhen und Apple muss kein Geld ausgeben. Der iKonzern generiert jedoch auch nicht wirklich Geld durch das Festival, da auch Tickets kostenlos verlost werden. Im Prinzip geht es hier um mediale Aufmerksamkeit:

Viele bekannte Künstler = viel Aufmerksamkeit = viele Zuschauer = viele Apple Nutzer und darüber hinaus gegebenfalls Anteile an Einnahmen durch den Verkauf (alter und neuer) Platten der Künstler.

Auch zur Beats-Übernahme hat sich West geäußert:

„Jimmy Iovine and Dr. Dre, it’s that they are geniuses. Both of them are cultural geniuses, what they had done for so many years. And they just, they connected with the right company, by the way.“

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

BREAKING NEWS: So sind Apples Quartalszahlen ausgefallen

BREAKING NEWS: So sind Apples Quartalszahlen ausgefallen   0

Apple hat am heutigen Donnerstag Abend deutscher Zeit seine Quartalszahlen für das erste Fiskalquartal 2023 vorgelegt, dieser Zeitraum entspricht dem vierten Kalenderquartal des abgelaufenen Jahres. Im Vorfeld waren die Analysten [...]