Vorherige Artikel
Antennenstreifen adé?: Leaks angeblich nicht mit fertigem Produkt vergleichbarNächster Artikel

Welche Displaygröße ist wirklich sinnvoll?

Apple, iPhone, Konzept, Sonstiges, Top Story
Welche Displaygröße ist wirklich sinnvoll?
Ähnliche Artikel

Eine kleine Einführungsgeschichte: 2007 stellte Apple das iPhone vor. Ein Smartphone mit einem 3,5″ großen Touchdisplay. Viele Kunden empfanden dieses Display als viel zu groß, ein regelrecht „monströser“ Klotz in der Hosentasche. Doch das iPhone (und auch die spätere 3,5″ Generationen) verkauften sich sehr gut. Fünf Jahre später: In einem internen Meeting in Cupertino bespricht man weiteres Vorgehen, denn Consumers want what we don’t have“. Die Rede ist von niedrigen Preisen und großen Displays. Inzwischen setzt man auf 4″ – doch der Markt will mehr. Inzwischen besitzt jedes dritte verkaufte Smartphone ein 5″ (oder größer) Display. Wird Apple also nachziehen? Und wenn ja, warum sollten sie es tun? Oder warum nicht?

iPhone 6

Henning: Ich finde das 4″ Display beim iPhone 5 und 5S absolut perfekt. Dieser ganze „immer-größer-Wahn“ ist doch Blödsinn. Das Wort Einhandbedienung ist da ein absolutes Fremdwort.

Lisa: Okay, das meiste erreicht man nicht mehr mit einer Hand, aber dafür gibt es auch viel mehr zu sehen. Ich habe mir vor einiger Zeit das Nexus 5 (5″ Display) zugelegt und muss echt sagen, dass ich nicht mehr zurück zu meinem iPhone 5 möchte. Man sieht einfach mehr was nebenbei gesagt auch vieles Gestikulieren unnötig macht.

Henning: Da mag etwas dran sein, trotzdem finde 4″ besser. Wobei auch gesagt sei, dass ich bereits auch größere Bildschirme in der Hand halten durfte, sodass ich weiß wovon ich rede. Die breite Masse ist derzeit auch noch gegen ein größeres Display, doch die werden sich schon daran gewöhnen, wenn es erstmal da ist. War ja beim iOS 7 Design oder auch dem iPad genau so.

Lisa: Also denkst du, dass Apple wirklich ein größeres iPhone 6 mit größerem Display veröffentlichen wird?

Henning: Absolut, mittlerweile gibt es da so viele Gerüchte, Informationen und sogar Dummys dazu… da zweifle ich kaum noch dran. Und auch Apple selber gibt es wie gewohnt, versteckte Hinweise auf ein größeres Display. Stichwort: Autolayout in Xcode oder Swipe-Back-Gesture in iOS 7.

Lisa: Stimmt, solange sich der Markt in diese Richtung entwickelt, muss und wird Apple nachziehen. Außerdem gibt es ja auch weitere Vorteile, wie zum Beispiel ein größeres Gehäuse und damit verbunden ein größerer Akku. Der ist nirgendwo nötiger als im iPhone.

Henning: Da hast du Recht, einen leistungsstärkeren Akku hat das iPhone wirklich nötig. Aber dafür könnte Apple auch gerne das Gerät gleich „dick“ lassen und nicht wie sonst noch dünner machen. Und nochmal zurück zu der eigentlichen Ausgangslage:  Mir wäre ein noch größeres Display trotzdem zu groß. Ich meine, wer es braucht und genug große Hände besitzt okay, jedoch ist Apple mittlerweile auf einen Niveau angelangt, an dem man über eine unglaubliche Kundenanzahl verfügt. Vielleicht sollte man 4″ weiterhin anbieten aber parallel dazu ein größeres Modell anbieten. Zwei Modelle, zwei Displaygrößen. Sonst keine Unterschiede. Kein Plastikgehäuse. Einfach mal am iPad orientieren. Oder sie finden einfach einen perfekten Mittelweg, sowie bei den Earpods:

The human ear is so unique. […] Making one headphone to fit everybody’s ears would be like make one pair of shoes to fit everybody’s feet. And that is impossible. But that is exactly what we try to do.

Derzeit deutet alles auf ein 4,7″ und ein 5,5″ Display im iPhone 6 hin. Die Geister scheiden sich hier, die fallenden Argumente haben wir genannt. Stellt sich nur noch die Frage, wie Apple das Ganze in Hinsicht auf Pixelanzahl, Pixeldichte und so weiter umsetzten wird. Ein paar Rechen- und Gedankenspiele dazu gibt es von John Gruber. Weiterer Artikel zum Thema

Am Ende muss aber immer noch jeder für sich selber entscheiden, welche Displaygröße er präferiert. Jeder so wie er mag. Ein Spruch, den Apple so gut es geht zu lösen versuchen wird.

[Bild via, via, via]

Welche Displaygröße ist wirklich sinnvoll?
4.38 (87.5%) 8 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

14
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
6 Kommentar Themen
8 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
NicoChristianChrisapMaximilian O.Horst Meier Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nico
Gast
Nico

Ich finde das display vom iPhone 5 eigentlich ganz perfekt denn es ist nicht zu gross den noch nicht zu klein. Ich finde das quatsch was Samsung HTC oder andere machen mit 3m dispay…

Christian
Gast
Christian

ich hätte mir, auch wenn es unnötig ist, fünf Versionen gewünscht: 4″ für die, die es trotzdem noch wollen; 4,7″ ist persönlich für mich perfekt und ein Phablet mit 5,5″; dazu noch zwei Zwischendinger von 4,5″ und 5,2″. Ist aber nur meine Meinung. Das wäre toll, wenn die das so machen, aber das werden die wahrscheinlich nicht.

Chrisap
Gast
Chrisap

Ich frage mich auch, ob Apple auf den Zug des „länger haltender Akku ist besser“ aufspringen wird, denn ich habe gemerkt, wenn sie die Akkulaufzeit verbessern, dann arbeiten sie eher an der Effizienz der Hardware oder dem Betriebssystem, anstatt dem Akku selber. Obwohl das Display größer wird und eig mehr platz für den Akku ist, glaube ich nicht, dass sie ein wesentlich größeren Akku reinbauen. Gerade in letzter Zeit habe ich gehört, dass apple viel an stromsparenden LED’s und Chips arbeiten. Vor allem glaube ich das aber nicht, weil das iPhone ja anscheinend von 7,6 mm auf 6,1 mm schrumpfen… Weiterlesen »

Chrisap
Gast
Chrisap

Ich frag mich wie apple das mit den Preisen machen wird. Im Internet habe ich gelesen, da es, weil es größer wird, es Saphirglas…, bekommt, dass es 850 Euro kosten wird für die niedrigste (dann 32Gb) Variante. Wie teuer wird dann aber das 5,5″ Modell und vor allem: Der Unterschied zu dem noch größeren iPad mini wird unverhältnismäßig groß sein bei jetzt 379 Euro. Und ich weiß natürlich auch, dass man mit einem iPhone auch telefonieren usw. kann. Aber der Preis-Unterschied wäre trotzdem, wenn man so denkt wie ich, zu groß. Was ich gut finde ist, dass es Apple einerseits… Weiterlesen »

Horst Meier
Gast
Horst Meier

Gegen zwei Modelle hätte ich nichts, wenn diese sich technisch nicht unterscheiden.

Ansonsten finde ich aber das große Bildschirme auch viele Nachteile mit sich bringen:

– Höherer Akkuverbrauch
– Mehr Leistung erforderlich, da es einen größeren Bildschirm zu bespaßen gilt
– Einhandbedienung weitestgehend fällt weg
– Weniger Möglichkeiten das Gerät ordentlich zu verstauen. (hab nun mal nicht immer mein Männer-Handtäschchen dabei^^)

Maximilian O.
Gast

Das mit dem höheren Akku-Verbrauch ist nicht ganz richtig. In ein größeres Gerät passt ja auch ein größerer Akku. Die Laufzeit erhöht sich sogar proportional zum wachsenden Gerät. Auch das mit der Mehrleistung ist nicht zwingend richtig, da die benötigte Grafik-Leistung von der Auflösung abhängt. Apple wird in naher Zukunft so oder so die Auflösung seiner Geräte erhöhen müssen, einfach um mit den Wettbewerbern mitzuhalten. Ein höherer Leistungsbedarf wird beim nächsten iPhone also so oder so auf uns zu kommen. Wie groß die Pixel dann aber letztendlich sind, das ist der GPU herzlich egal. Das mit der Einhandbedienung stimmt natürlich.… Weiterlesen »

Horst Meier
Gast
Horst Meier

Dann erschließt sich mir nicht, warum die Geräte durchschnittlich dennoch täglich an die Steckdose müssen! Der Verbrauch ist schon enorm, einmal für das größere Display & auf der anderen Seite für die höhere grafische Leistung! Der einzige Vorteil wäre hier, wenn man das Gerät selten nutzt, dann macht sich der größere Akku durchaus bemerkbar, sonst eher nicht! Die Größe der Pixel vielleicht nicht, aber sehr wohl die Anzahl der Pixel, welche mit einem größeren Bildschirm deutlich steigen! Wir bewegen uns da sowieso schon auf völlig absurde Mengen zu, die einzig und alleine dem Marketing (wer hat den größten) geschuldet sind.… Weiterlesen »

Maximilian O.
Gast

Weil mit einem größeren Display meiner Erfahrung nach auch das Nutzungsverhalten anders wird. Man macht mehr aktiv mit dem Gerät, da man schlicht „mehr“ sieht. Also sieht man sich öfter Videos an, spielt öfters Spiele, liest mehr lange Texte, weil dies auf einem größeren Display einfach angenehmer ist. Aber grundsätzlich kann man sagen, dass ein Galaxy Note III oder ein LG G2 beim gleichen Nutzungsverhalten länger durchhalten, als ein iPhone 5S. FULL-HD bei 5 Zoll erzeugt einen durchaus sichtbaren Unterschied zu HD. Ob dies unbedingt sein muss sei mal dahingestellt, aber wenn wir uns immer nur nach dem „muss sein“… Weiterlesen »

Horst Meier
Gast
Horst Meier

Das Nutzungsverhalten geht über zum Tablet-Verhalten, da es auch schon ähnliche Ausmaße annimmt 😉 Würde aber nicht behaupten das ich mit dem iPhone großartig weniger mache! Hab ich eigentlich auch ständig in der Hand (+ ständige GPS Positionsaufzeichnung) & dennoch eine Laufzeit von 48 Stunden durchschnittlich. Genau das kann man nicht sagen! Als Vielnutzer hält es nicht viel länger als ein iPhone, wenn nicht sogar weniger. Erst wenn ich es seltener nutze, bringt der größere Akku Vorteile, da dieser eben nicht vom Bildschirm & Prozessor gleich wieder verbraucht wird. Vielleicht mit Adler-Augen aber eigentlich ist das nicht mehr wirklich sichtbar,… Weiterlesen »

Maximilian O.
Gast

Ein Gerät mit einem größeren Display (und dementsprechend größerem Akku) besitzt eine längere „Screen On“ Time als ein kleineres. Was glaubst du, warum man das iPad Air 14 Stunden durchgehend zum surfen nutzen kann, während dies beim iPhone unmöglich ist?

Und bei deinem letzten Punkt werden wir uns nicht einig. Mein Nexus 5 besitzt sogar noch eine extra dicke und robuste Hülle, trotzdem stört es nicht. Klar nehme ich es wahr, aber wenn das nicht so wäre, dann würde ich alle paar Minuten panisch überprüfen ob es noch da ist 😀

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting