Apple tauscht iPhone Displays im Apple StoreVorherige Artikel
Teufel's iOS-kompatible Lautsprecher für iPhone, iPad und CoNächster Artikel

Wie viele Pixel kann ein Auge noch erkennen?

Allgemein, Apple, Google, iPad, iPhone, Kommentar, Samsung, Umfrage
Wie viele Pixel kann ein Auge noch erkennen?
Ähnliche Artikel

Heute beschäftige ich mich mit der Frage: „Wie viele Pixel kann ein Auge noch erkennen?“. Sind stark auflösende Displays, wie QHD überhaupt sinnvoll? Oder kann das Auge mit diese hohen Auflösungen gar nicht mehr anfangen als mit einem niedriger auflösenden Display?

Bereits Apple hat zur Einführung des iPhone 4 mit Retina Display darauf aufmerksam gemacht, dass ein menschliches Auge angeblich nur bis zu 300 ppi (Pixel per Inch = Pixel pro Zoll) erkennen kann, also dass eine höhere Auflösungen keinen Sinn mehr machen. Wenn man ein iPhone 4, 4s, 5, 5c oder 5s Zuhause hat, kann man genau das ganz einfach selber testen. Zu beachten ist nur dass diese Werte nicht daran gerichtet sind, dass die User ihren Kopf 1 cm vor das Display halten. Es geht hier um eine realistische Entfernung von 30 cm, die eine normale Nutzung simulieren soll.

Die Meinungen gehen hierbei stark auseinander. Das Wired Magazin beispielsweise behauptet, dass sie auch bei Auflösungen über 300 ppi noch Pixel erkennen konnten. Auf der anderen Seite ist der Astronom Phil Plait der Meinung dass sich 300 ppi deutlich über der Auflösung eines normalen Auges befinden, aber dennoch unter dem, was Menschen mit perfekten Sehvermögen auflösen können.

Und genau hier ist der Knackpunkt. Bei dem menschlichen Auge gibt es keine Grenzwerte wie hoch ein Auge auflösen kann. Wie schon gesagt hängt die Auflösung von mehreren Faktoren wie dem Betrachtungsabstand und der allgemeinen Sehstärke eines Menschen ab. 300 ppi beziehen sich hier also wie schon erwähnt auf 30 cm Abstand.

Wieso werden dann immer hochauflösende Displays in Smartphones und Co eingebaut? Meiner Meinung nach ist das ganz einfach Marketing. Wie es schon bekannt ist, schauen Kunden die sich nicht sehr mit Technik auskennen immer auf die Zahlen. Das beste Beispiel ist hier eigentlich die Kamera. Mehr Megapixel = bessere Fotos, Quatsch! Man muss kein Profifotograf sein um zu verstehen, dass mehr Pixel nicht gleich bessere Fotos bieten. Vor allem im durchschnittlichen Gebrauch, wo man Bilder nicht mir einer Lupe anschaut oder stark vergrößert und ausdruckt.

Das selbe wie es bei den Displays der Fall ist. Für den normalen Kunden klingen 538 ppi (LG G3) eben besser als 326 ppi (iPhone 5s). Und genau das nutzen die Hersteller gnadenlos aus. Solche hohen Zahlen lassen sich perfekt für Marketing nutzen und andere Geräte dagegen schlecht aussehen lassen. Und solange Kunden sich von diesen Zahlen überzeugen lassen, werden die großen Hersteller auch weiter machen.

Zum Schluss noch einmal ein kleines Statement meinerseits. Ich finde dass sich Hersteller wie Samsung, HTC, LG aber auch Apple eher auf eine bessere Akkulaufzeit konzentrieren sollten, als auf Quad HD Displays die unnötig am Akku saugen. Ich persönlich sehe bei einer Entfernung von 30 cm auf meinem iPhone 5 keine Pixel mehr, muss aber zugeben, dass ich Kontaktlinsen habe und meine Sehstärke lange nicht perfekt ist. Doch teilt mir doch in der Umfrage weiter unten mit, wie es bei euch ist.

Doch jetzt will ich eure Meinung zu diesem Thema hören. Habt ihr den Selbsttest gemacht? Und wenn ja was sagt ihr, könnte ihr Pixel erkennen? Und was sagt ihr zu diesen Marketingstrategien?
Schreibt es doch in die Kommentare!

Sorry, there are no polls available at the moment.

[via]

Wie viele Pixel kann ein Auge noch erkennen?
4.2 (84%) 5 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting