Apple veröffentlicht (leichtes) Redesign für den iTunes StoreVorherige Artikel
Jony Ive: Produktkopien sind Diebstahl und zeugen von FaulheitNächster Artikel

Welche Produkte meint Apple mit „It’s been way too long“?

Apple, Hardware, iPad, Mac, Sonstiges
Welche Produkte meint Apple mit „It’s been way too long“?
Ähnliche Artikel

Am vergangenen Donnerstag verschickte Apple Einladungen für ein Special Event am 16. Oktober. Wie gewohnt, gibt Cupertino mit dem Design der Einladung wieder einige, versteckte Hinweise auf mögliche, neue Produkte, welche man am 16. Oktober vorstellen könnte. Wir haben einige Vermutungen und Deutungen zusammengetragen.

Was schon nicht mehr erwähnenswert: Mit „It’s been way too long.“ meint Cupertino wahrscheinlich ein Produkt, welches seit längerer Zeit nicht mehr aktualisiert wurde. In diesem Punkt sind sich alle ziemlich einig.

Apfellike-Leser Hallo bemerkte, dass die Farbwahl in der Einladungen, dem 30 Jahre Mac Logo ziemlich nahe kommt. Noch aufmerksamer war Leser Luis, er schriebWenn man genau hinschaut sieht man das der Farbverlauf waagerecht verläuft und nicht senkrecht wie beim 30 Jahre Mac Logo! Sehr aufmerksam, dennoch liegt der Verdacht nahe, dass Apple am 16. Oktober (vor allem) neue Macs vorstellen wird.

Mögliche Kandidaten wären zum einen der Mac mini, dieser erfuhr zuletzt im Oktober 2012 (!) eine Aktualisierung. Auch der iMac könnte geupdatet werden. Zwar erfolgte schon im Juni diesen Jahres ein (bescheidenes) Update, doch Apple könnte dem Desktop-Mac einen Retina-Screen verpassen. Von einem Display mit einer 5K-Auflösung spricht die Gerüchteküche. Möglicherweise ist damit aber auch ein neues Thunderbolt-Display gemeint, denn das aktuelle wurde zuletzt vor 1121 Tagen aktualisiert.

Passend dazu, könnte Apple auch ein 12″ Macbook Air mit Retina Display veröffentlichen.

Neben der Vorstellung neuer iPads, welche schon so gut wie sicher ist, gibt es auch Gerüchte um eine Aktualisierung der iPod-Palette. Schon kurz nach dem iPhone 6 Event wurde der iPod Classic aus dem Apple Online Store entfernt. Doch es gibt ja noch die anderen iPods (nano, touch, shuffle). Was für eine Aktualisierung spricht, ist dass der iPod touch im Zwei-Jahres-Takt aktualisiert wurde. 2014 stände also theoretisch eine Aktualisierung an, doch dagegen sprechen ganz klar die Verkaufszahlen. Diese sinken und sinken und sinken. Das Interesse nach neuen iPods ist also kaum gegeben.

Darüber hinaus gibt es auch (wieder) Gerüchte um ein neues Apple TV. Zuletzt im März 2012 aktualisiert, wäre ein Update hier mehr als überfällig. Trotz der ständigen Erweiterung des Contents auf dem Gerät, fehlt hier vor allem eines: Ein App Store. Ob Apple hier für allerdings wirklich in diesem Jahr die Schranken öffnet, ist ungewiss.

Was denkt – was wird uns Apple am Donnerstag präsentieren?

[poll id=“39″]

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

Apple

Apple tut zu wenig: Britischer Kinderschutzbund wirft Apple mangelnden Einsatz gegen Missbrauchsbilder vor

Apple tut zu wenig: Britischer Kinderschutzbund wirft Apple mangelnden Einsatz gegen Missbrauchsbilder vor   0

Eine britische Kinderschutzorganisation, die National Society for the Prevention of Cruelty to Children (NSPCC), erhebt ernste Vorwürfe gegen Apple bezüglich der Bekämpfung von Missbrauchsdarstellungen von Kindern. Die Organisation kritisiert, dass [...]

0
Would love your thoughts, please comment.x