Chase vergibt David Guetta Album kostenlos, wenn man Apple Pay aktiviertVorherige Artikel
iPhone 6 selbst reparieren: Schwierig, aber nicht unmöglichNächster Artikel

Über Kim Kardashians 43 Millionen, #museumofselfies und Fanboys – NXT4

App, Software, Sonstiges, Web
Über Kim Kardashians 43 Millionen, #museumofselfies und Fanboys – NXT4

Neuer Sonntag, neue Episode Apfellike NEXT, los geht’s!

Wie Kim Kardashian Millionen scheffelt

Kim Kardashian (laut Wikipedia „Reality-TV-Teilnehmerin, Schauspielerin, Unternehmerin und ein Model“) hat mit ihrer eigenen mobilen App 43 Millionen US-Dollar – in drei Monaten. Die kostenlose Anwendung „Kim Kardashian: Hollywood“ finanziert sich über In-App Käufe (bis zu 36 Euro) und kommt richtig gut an. So liest man im Rezensions-Bereich der App Store Seite sowas wie „I Love this App and also Kim kardashian! 🙂 <3“ oder „Klasse Spiel!“ Ziemlich unverschämt, wenn man bedenkt, dass viele bei 1,79 Euro für eine wirklich gute App, sich beschweren.

In dem vom Glu Mobile entwickelten Spiel, muss man vom Z- zum A-Promi aufzusteigen. Dabei leistet einem die talentierte Kim als Vorbild die ganze Zeit tatkräftige Unterstützung. Aus nichts wird auch nichts? Nun ja, irgendwo her müssen die 43 Millionen (und mittlerweile mehr) kommen. Freemium hin oder her (eine Verlinkung sparen wir uns mal), die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.

#museumofselfies

Selfie, Luther, Jesus, Marie-Antoinette, museumofselfies, Trend, Hashtag, Twitter, Museum, Museen, Fotos, Selfies

#Selfie war zweifellos einer der Trends 2014. Und nun folgt womöglich schon ein weiter, verwandter Hype. #museumofselfies heißt dieser und steht auch genau für das. Wer auf Twitter nach diesem Hashtag sucht, wird ziemlich schnell fündig werden und historische Persönlichkeiten entdecken, die gerade ein Selfie machen.

Das Ganze startete gewissermaßen Olivia Muus auf ihrem Tumblr-Blog, nachdem ihr die Idee dafür in der Nationalgalerie in Kopenhagen kam. Auch wenn uns das Duckface erspart bleibt, mit Blick und passendem Smartphone wirkt das Ganze ziemlich…?

Fanboys

Last but not least wollen wir euch die Verge-Seite „Fanboys“ empfehlen. Die Website ist sehr ansprechend designt, gut programmiert und bietet (natürlich) interessanten Content. Von den Anfängen dieser Spezies bis zu deren Merkmalen erfahrt ihr dort alles zum Thema Fanboys. Hier geht es lang.


Das war es auch wieder mit NEXT für diese Woche, wer will kann auch in ältere Episoden reinschauen oder schreibt uns gleich Tipps für neue Themen oder Verbesserungen in die Kommentare.

[via, via, via, via, via]

Über Kim Kardashians 43 Millionen, #museumofselfies und Fanboys – NXT4
3.86 (77.14%) 14 Artikel bewerten

Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.

1
Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Nico Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nico
Gast
Nico

OMG! Ich habe diese Webseite Fanboys besucht, und das steckt richtig gute Arbeit dahinter!!! Ziehts euch rein:)

Lade dir jetzt die Apfellike App:

Offizielle Apfellike Partner:

Um uns in Zukunft von Banner-Werbung unabhängig zu machen, möchten wir uns Stück für Stück mit der Hilfe von ausgewählten Partnern refinanzieren.

Unterstützt von

World4You Webhosting